Der österreichische Tennisspieler Jürgen Melzer begab sich in Pforzheim unters Messer. Er wurde am linken Ellbogen operiert. Der Sportler ist schon wieder zuhause. Jetzt muss er rund sieben Monate pausieren. Der Niederösterreicher erzählte, dass man alle Sehnen ablösen musste, um das ordentlich annähen zu können.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem ist weit von seiner Form entfernt. Nach der Niederlage in Chengdu in der Vorwoche zog der Niederösterreicher auch in Tokio den Kürzeren. Der als Nummer zwei gesetzte ÖTV-Spieler musste sich dem US-Boy Steve Johnson mit 6:4, 5:7 und 4:6 geschlagen geben.

Nach dem Auftakt in Budapest vor einer Woche findet der zweite Saisonweltcup in der Olympiasportart Short Track von 5. - 8. Oktober im niederländischen Dordrecht statt. Das Österreichische Nationalteam wird von dem Quartett Dominic Andermann, Nico Andermann, Heinrich Liu sowie Philemon Rainer vertreten.

Die Tirolerin Vanessa Herzog ist eine junge, dynamische und erfolgreiche Eisschnellläuferin, die bereit ist, bei den bevorstehenden Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang eine Medaille zu holen. Dementsprechend motiviert ist sie in den zahlreichen sommerlichen Trainingseinheiten. Im nachstehenden Interview berichtet sie über die erfolgreiche Inline Speed Skating-EM in Portugal, die verschiedenen Trainings, die Fertigkeiten einer kompletten Eisschnellläuferin und vieles mehr.

Der EHC Lustenau fuhr nach Slowenien, genauer gesagt nach Jesenice. Dabei wollten die Vorarlberger mit breiter Brust antreten und den einen oder anderen Punkt nach Hause holen. Die Begegnung begann aus ihrer Sicht auch erfolgreich, zumal Dmitri Malgin nach zwölf Minuten sein Team mit 1:0 in Führung brachte.

Die Innsbrucker Haie empfingen vor heimischer Kulisse in der Olympiahalle das tschechische Team aus Znojmo. Dabei erlebten die Gäste eine empfindliche und hohe 1:7-Abfuhr. Mitch Wahl war so etwas wie der Matchwinner zugunsten der Tiroler, denn er traf gleich drei Mal ins Schwarze.

Beim Weltcup in Weihai (CHN) konnte Lukas Hollaus sein bestes Weltcupergebnis seiner Karriere erzielen. Er holte den 5. Platz. Auch bei den Damen konnte Lisa Perterer mit dem 9. Platz ein weiteres Top 10-Ergebnis in ihrer Karriere verbuchen. Die Siege gingen an Uxio Abuin Ares (ESP) und Jolanda Annen (SUI).

Einen gelungenen Auftakt in die olympische Eisschnelllaufsaison verzeichnete Vanessa Herzog beim Stavanger Cup in Norwegen. Die 22-jährige gewinnt den 500m Bewerb überlegen und zeigt zum Saisonauftakt mit 38,05s, einer Zeit die nur 2/10 über ihrer europäischen Bestleistung ist, eine starke Leistung. Im letzten Paar besiegt sie ihre direkte Konkurrentin Hege Bokko um mehr als 7/10 deutlich.

"Schade, unsere Jungs sind ein engagiertes Rennen gelaufen. Die Lücke zu den Spitzennationen ist aber noch zu groß. Sie waren auf Kurs für einen neuen Österreichischen Rekord, aber es fehlt noch die nötige Routine um auch solche Situationen zu lösen", berichtet der Generalsekretär des Österreichischen Eisschnelllauf Verbandes Hermann Filipic vom ersten Short Track Weltcup der Saison aus Budapest.

Eine spannende und nervenzerreißende Begegnung sahen in Graz rund 1.800 Schlachtenbummler zwischen ihren 99ers und dem HC Bozen Südtirol. Oliver Setzinger brachte die Gastgeber nach drei Minuten mit 1:0 in Führung. Dieser frühe Rückstand beflügelte die Gäste aus Südtirol. Christopher De Sousa, Austin Smith und Michael Halmo sorgten dafür, dass der Rückstand in einen komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung umgewandelt wurde.

"Unsere ersten Beobachtungen vom Weltcup in Budapest stimmen mich positiv. Unsere Athleten haben im Sommer wieder einen Schritt gemacht. Wir etablieren uns langsam im Mittelfeld. Die Jungs sind am ersten Tag gut gelaufen. Ich hoffe sie können das am Freitag in der Staffel auch gut umsetzen", berichtet der Generalsekretär Hermann Filipic vom ersten Short Track Weltcup der Saison in Budapest. Österreichs Athleten scheitern zwar in den ersten Runden über 500 und 1.500 Meter, können aber etliche Konkurrenten hinter sich lassen.

Irgendwie war es wie verhext. Tiefstehende Defensivreihen trafen im Duell zwischen dem Klagenfurter AC und den Black Wings auf verzweifelte Angriffsversuche. Knapp 58 Minuten glaubten die 3.500 Fans, dass diese Begegnung in die Over Time gehen würde.

Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass sich der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem den Auftakt der Asienwochen anders vorgestellt hat. Der Siebte der Weltrangliste scheiterte in Chengdu nach knapp zwei Stunden Spielzeit gegen den Argentinier Guido Pella mit 6:7 und 4:6.

Der Countdown für das WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz“ vom 7. bis 15. Oktober 2017 in der Linzer TipsArena läuft auf Hochtouren. Die heimischen Tennisfreunde dürfen sich bei Österreichs größter Frauensport-Veranstaltung wiederum auf sportliche wie gesellschaftliche Highlights freuen. Und ein spezielles Erlebnis wartet auf ein Mixed-Doppel: Nämlich die einmalige Chance, ein Match gegen zwei ehemalige Weltklasse-Profis zu bestreiten!

Gleich elf Tore sahen die Fans in Salzburg beim Spiel der zweiten Auswahl der Bullen und dem HC Gröden. Nach drei Minuten stand es nach Treffern des Kanadiers Ian McDonald und Alex Vinatzer 2:0 für die Gäste. 

Der Niederösterreicher Dominic Thiem hat nach seinem Einsatz im ÖTV-Davis Cup-Team wieder Zeit für die ATP-Tour. In dieser Woche will der Siebte der gegenwärtigen Weltrangliste in Chengdu erfolgreich sein. Bei diesem Hartplatz-Turnier ist der 24-Jährige an Nummer 1 gesetzt.

Mit dem neuen „Lakata“-Trail am Hochstein in Lienz hat Osttirol ab sofort ein neues Schmankerl für Bike-Fans. Von Lienz direkt zum Bikepark innerhalb weniger Minuten - „Bike and the City“. Peter Sagan vom WorldTeam Bora-hansgrohe, der vorgestern bei der Rad-WM in Bergen mit seinem dritten WM-Titel en suite Sportgeschichte schrieb, testete heute exklusiv mit dem Osttiroler MTB-Weltmeister Alban Lakata das neue Bike-Angebot in Osttirol!

Im Spiel zwischen Zell am See und dem EHC Bregenzerwald sahen die Schlachtenbummler eine interessante Partie, in der insgesamt neun Tore fielen. Die Hausherren fegten die Vorarlberger mit dem Tennisresultat von 6:3 vom Eis. Doch der Reihe nach.

Im Westderby zwischen den Bullen aus Salzburg und den Haien aus Innsbruck ging es tierisch zur Sache. Bereits nach 39 Sekunden klingelte es im Tor der Tiroler. Aleardi brachte die Mozartstädter mit 1:0 in Führung. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen. Ouellet-Blain traf in Minute 12 zum 1:1-Ausgleich. Dann drückten die Hausherren auf das Gaspedal. Generous und Raffl verwandelten das 1:1 innerhalb von 85 Sekunden in ein 3:1 zugunsten der Salzburger.

Leider blieb der lange Betriebsausflug der zweiten Garnison von Red Bull Salzburg ohne Erfolg. Die Mozartstädter unterlagen bei HDD Jesenice denkbar knapp mit 2:3. Die Gäste erlebten eine kalte Dusche, denn es stand nach 191 Sekunden schon 2:0 für die Hausherren. Der Finne Markus Piispanen und Luka Kalan trugen sich in die Torschützenliste ein.

Bei der 21. Auflage des Internationalen Raiffeisen Schneeberglaufs am 23. September in Puchberg am Schneeberg setzen sich zwei Läufer bei der Challenge „Mensch gegen Maschine“ gegen den historischen Dampfzug durch: Andrzej Dlugosz und Alois Redl laufen die 10 km und 1.200 hm in unter einer Stunde.

Die Bulldoggen aus Dornbirn machten sich auf eine lange Dienstreise, denn sie mussten nach Westmähren fahren, um beim HC Znojmo anzutreten. Dabei gelang ihnen ein gelungener Auftakt, denn nach sieben Minuten stand es dank eines Tores des kanadischen Legionärs Matt Fraser 1:0 für die Gäste.

Der österreichische Tennisspieler Dennis Novak ist beim Tennisturnier von Antalya bis in die Vorschlussrunde eingezogen. Im Semifinale zog der als Nummer 2 gesetzte ÖTV-Spieler gegen den als Nummer 4 gesetzten Rumänen Dragos Dima mit 2:6 und 2:6 den Kürzeren.

Der HC Linz siegte am gestrigen vierten HLA-Spieltag gegen Listenführer Westwien mit 32:27. Die Begegnung war lange ausgeglichen. Nach 49 Minuten konnte mit dem 24:20 erstmals eine komfortable Führung herausgespielt werden. Am erfolgreichsten waren Predragovic mit neun bzw. Bajgoric mit sechs Toren. Für die unterlegenen Gäste, für die Frimmel mit zwölf Treffern am meisten Zielwasser getrunken hatte, kam es knüppeldick.