Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner haben die fünfte Etappe der 20. BIKE Transalp powered by Sigma für sich entschieden. Nach 3:31.31,3 Stunden setzten sich die beiden österreichischen Titelverteidiger von Centurion Vaude 1 im Zielsprint gegen Jeremiah Bishop (USA) und Kristian Hynek (CZE) von Topeak Ergon Racing 1 (+ 0,1sec) durch und feierten auf dem 84,73 km langen Schlag von Kaltern nach Trento (2.619 Hm) mit vorgezogener Zeitmessung beim Parco le Coste ihren dritten Tageserfolg.

Jeder Mensch, der gerne gelegentlich auf verschiedene Sport-Events wettet, hätte am liebsten diesen einen Plan - den Plan, wie man es auf lange Sicht erfolgreich tun kann. Es muss doch schließlich irgendeine Strategie für die richtige Wetten geben?

Jochen Käß und Markus Kaufmann haben nach der gestrigen Entscheidung am grünen Tisch und dem nachträglich anerkannten Sieg auf der dritten Etappe auch am vierten Tag der BIKE Transalp powered by Sigma triumphiert. Die deutschen Triple-Sieger von 2013 bis 2015 bewältigten die 98,44 km und 3.001 Höhenmeter von St. Christina nach Kaltern in 3:49.09,4 Stunden und verwiesen damit ihre Centurion Vaude-Teamkollegen Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner mit gerade einmal 0,4 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei (3:49.09,8).

Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner haben auch am dritten Tage der 20. BIKE Transalp powered by Sigma ihre Favoritenstellung eindrucksvoll unterstrichen. Der Österreichische Meister und sein Landsmann bewältigten die komplett neue Dolomiten-Etappe von St. Vigil über Limojoch, Tadegajoch, Grödnerjoch und Sellajoch nach St. Christina (65,28 km; 2.461 Hm) in 3:07.34,9 Stunden.

Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner haben ihrem gestrigen Erfolg auf der Auftaktetappe der 20. BIKE Transalp powered by Sigma heute den zweiten folgen lassen. Die beiden Titelverteidiger aus Österreich überzeugten einmal mehr in den langen Anstiegen von Brixen nach St. Vigil und sicherten sich in 2:43.18,5 Stunden den Tagessieg. Ihre Teamkollegen Jochen Käß (GER) und Markus Kaufmann (GER) sorgten mit knapp zwei Minuten Rückstand für einen Doppelerfolg von Centurion Vaude (2:45.16,1).

Einer der vielversprechendsten jungen Tennisspieler kommt aus Österreich: Dominic Thiem. Als erster österreichischer Tennisspieler aller Zeiten konnte er ein Rasenplatz-Turnier für sich entscheiden, nachdem er im Juni 2016 Philipp Kohlschreiber in Stuttgart schlug. Im Wimbledon drang der 23-jährige bis ins Achtelfinale vor, bevor er Tomas Berdych in fünf Sätzen unterlag. Ein Blick auf den Newcomer der Tenniswelt.

Höher und spektakulärer geht’s nicht bei einem Traillauf-Event in Deutschland. Der Gipfel der 2.962 m hohen Zugspitze ist atemberaubender Zielpunkt für Deutschlands härtesten Marathon bei der vierten Auflage der SCOTT ROCK THE TOP – Zugspitz Trailrun-Challenge vom 22. bis 23. Juli. Gestartet wird im österreichischen Ehrwald.

Die amtierenden BIKE Transalp powered by Sigma-Champions Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner haben die erste Etappe des Jubiläumsrennens für sich entschieden. Die beiden Österreicher von Centurion Vaude 1 meisterten die Königsetappe der 20. Auflage des MTB-Klassikers für Zweierteams von Mayrhofen nach Brixen (104,79 km; 3.119 Hm) in 4:01.51,2 Stunden.

Trotz seines unglücklichen Achtelfinal-Aus gegen den Tschechen Berdych kann sich der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem freuen. Der Niederösterreicher verb3esserte sich in der Weltrangliste um eine Position und grüßt nun von der siebten Stelle. Somit stellte er sein bisher bestes Ergebnis ein.

Die ersten 800 Biker fanden sich bereits um 5:00 früh bei strömenden Regen zum Start der Extrem-Distanz über 210,2 km ein. Insgesamt gingen am Marathontag der 20. Salzkammergut-Trophy auf den 7 verschieden langen Distanzen und der Bosch eMTB-Trophy 4.492 Teilnehmer aus 43 Nationen an den Start.

Bis auf wenige Ausnahmen standen heute beim fünften WM-Serienrennen der Saison die weltbesten Triathleten in Hamburg an der Startlinie. Österreichs Athleten konnten dabei mit Lisa Perterer (18. Platz) und Lukas Hollaus (19. Platz) zwei starke Top 20-Plätze holen. Die Siege gingen an die amtierenden Weltmeister Flora Duffy (BER) und Mario Mola (ESP). Morgen folgt dann noch die Mixed Team Staffel-WM. Der actiongeladene Bewerb wurde erst vor kurzem olympisch. Abseits des WM-Serienbewerbes sorgte Nachwuchsathletin Pia Totschnig bei der Jugend-EM in Litauen mit einer Bronzemedaille für Aufsehen.

Nach dem sensationellen Wimbledon-Finaleinzug von Oliver Marach ist auch die Freude in Kitzbühel groß. Schließlich wird der Steirer im stark besetzten Doppelfeld des Generali Open Kitzbühel an der Seite von Landsmann Philipp Oswald aufschlagen.

Während Österreichs Nachwuchshoffnungen bei der Jugend EM in Panevezys (LIT) um Medaillen kämpfen, werden sich am Wochenende Lisa Perterer, Sara Vilic, Julia Hauser, Alois Knabl, Lukas Hollaus, Lukas Pertl und Thomas Springer mit den weltbesten Triathleten in Hamburg messen. Die Eliterennen (Sprintdistanz) beim WM-Serienbewerb in der Hamburger Innenstadt werden am Samstag abgehalten. Die Weltmeisterschaft im neuen actiongeladenen olympischen Triathlonbewerb, der Mixed Team Staffel, folgt am Sonntag. Alle drei Rennen der weltweit größten Triathlonveranstaltung können live im TV verfolgt werden.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem ist im Achtelfinale der diesjährigen All England Tennis Championships ausgeschieden. Gegen den Vorjahresfinalisten Tomas Berdych aus der Tschechischen Republik hatte der 23-jährige Niederösterreicher knapp das Nachsehen.

Vor 20 Jahren klein und bescheiden, aber mit einer Vision und viel Leidenschaft ins Leben gerufen, feiert die Salzkammergut-Trophy am kommenden Wochenenden ihren 20. Geburtstag. Im Laufe der Jahre hat sich das Sportevent zum größten MTB-Marathon Österreichs mit internationalem Format entwickelt. Neben einem Großaufgebot an Stars wie zB. dem 2-fachen Ö-Rundfahrtsieger Gerrit Glomser, Snowboard-Champ Benjamin Karl, Langlauf-Olympiasieger Christian Hoffmann oder „Überflieger“ Andreas Goldberger werden wieder über 5.000 Teilnehmer aus mehr als 40 Nationen in der Welterberegion erwartet.

Der österreichische Tennisprofi Dominic Thiem kann stolz sein. Durch den Einzug ins Wimbledon-Achtelfinale stand er bis jetzt bei allen vier Grand-Slam-Turnieren mindestens einmal in der Runde der besten 16.

Trotz der Dreisatz-Niederlage gegen den Deutschen Alexander Zverev kann Sebastian Ofner mit seinem Wimbledon-Einsatz in diesem Jahr mehr als nur zufrieden sein. Er schaut mit Stolz auf das bisher Erreichte zurück.

Vier Jahre nach dem letzten rot-weiß-roten Gesamtsieg bei der Österreich Rundfahrt durch Riccardo Zoidl heißt der diesjährige Triumphator Stefan Denifl! Der baldige „Papa“ verteidigte auf der schweren letzten Etappe von Sankt Johann-Alpendorf nach Wels sein Gelbes Trikot! Er wurde wie Etappensieger Clement Venturini von über 10.000 Besuchern bejubelt.

Der Niederösterreicher Dominic Thiem steht im Achtelfinale des bekanntesten Rasenturniers der Welt. Der French-Open-Halbfinalist bezwang den 20-jährigen US-Boy Jared Donaldson klar in drei Sätzen mit 7:5, 6:4 und 6:2. Für seinen Erfolg benötigte er etwas mehr als zwei Stunden.

Die Glockneretappe wurde zum fast perfekten Jubeltag für Österreich! Stefan Denifl verteidigte seine Gesamtführung und fährt morgen mit Gelb nach Wels! Der tragische Held des Tages war Ex-Rundfahrtssieger Riccardo Zoidl, der knapp nicht „Glocknerkönig“ wurde und sich auch im Kampf um den Etappensieg mit dem zweiten Platz begnügen musste. Und das nach einer Flucht von knappen 200 Kilometern!

2012 stand Alban Lakata zum bisher einzigen Mal ganz oben auf dem Transalp-Siegertreppchen. Fünf Jahre später hofft der frischgebackene MTB-Marathon-Weltmeister aus Österreich auf einen ähnlichen Coup, auch wenn er weiß, dass die Konkurrenz beim 20-jährigen Jubiläum der BIKE Transalp powered by Sigma (Start 16. Juli in Mayrhofen) schwer zu knacken ist.

Dominic Thiem ist zum ersten Mal in seiner Laufbahn in die dritte Runde von Wimbledon eingezogen. Der Niederösterreicher verlor den ersten Satz gegen den Franzosen Gilles Simon mit 5:7. Als Grund kann die schlechte Chancenauswertung namhaft gemacht werden.

Der österreichische Tennisspieler Sebastian Ofner erreichte in Wimbledon die zweite Runde. Der Weltranglisten-217. bezwang in einer spannenden Begegnung den US-Amerikaner Jack Sock mit 6:3, 6:4, 3:6, 2:6 und 6:2. Sock wurde beim berühmtesten Rasenturnier der Welt als 17. gelistet.

Vor einer tollen Zuschauerkulisse am Kitzbüheler Horn schoben sich zwei Fahrer heute ins Rampenlicht: Der Tiroler Stefan Denifl eroberte mit dem zweiten Etappenrang das Gelbe Führungstrikot und der Kolumbianer Angel Moreno Lopez sicherte sich den Tagessieg!