Share |

Verbände

Die Erfolge der österreichischen Spitzenschwimmer wie Mirna Jukic und Markus Rogan haben dem Schwimmsport in Österreich in letzter Zeit zu viel Popularität verholfen. Das damit verbundene gestiegene öffentliche Interesse zeigt sich auch durch die verstärkte Medienberichterstattung.

Segeln oder genauer der Segelsport unterteilt sich den den Freizeitsport (auch Fahrtensegeln genannt) und das wettkampfmäßige Regattasegeln  mit seinen unterschiedlichen Bootsklassen.

Unter Skibergsteigen (auch als Skitourengehen bezeichnet) versteht man das Besteigen von Bergen auf Skiern und die Talfahrt abseits präparierter Skipisten. Dieses wird nicht nur als Breitensport betrieben, sondern es gibt auch Wettbewerbe und einen Verband der sich mit der Wettkampf-Variante des Skiwanderns befasst.

Es gibt kaum eine Sportart in der österreichische Sportler derart viele Weltmeistertitel errungen haben, als im Skibobsport. Die Pisten werden dabei auf einem Gerät, das wie ein Mittelding aus Fahrrad und Schlitten aussieht, befahren.

Den Skisport mit seinen Disziplinen Skifahren, Snowboard, Langlaufen, Skispringen, Biathlon und Freestyle kann man wohl als österreichischen Nationalsport bezeichnen. Er hat sowohl als Breitensport aber auch als Spitzensport große Bedeutung.

Squash ist eines der schnellsten Ballspiele, bei dem Ballgeschwindigkeiten bis 240 km/h erreicht werden. Gespielt wird im Squashcourt einer geschlossenen von hinten einsehbaren Box. Ziel ist es, den Ball so gegen die Wände zu schlagen, dass der Gegner ihn nicht mehr erreichen kann, bevor er zum zweiten Mal am Boden aufkommt. 

Taekwondo ist ein koreanischer Kampfsport, der sehr auf Schnelligkeit und Dynamik ausgelegt ist. Im Taekwondo dominieren Fußtechniken deutlicher als in vergleichbaren anderen Kampfsportarten.

Sporttauchen beinhaltet das Tauchen als Breitensport und als Leistungssport. Der Leistungssport wird in den Disziplinen Flossenschwimmen, Streckentauchen, Orientierungstauchen und Unterwasser-Rugby betrieben.

Tennis ist eine Sportart die nicht nur auf eine lange Tradition verweisen kann, sondern auch schon lange auf professionelle Art betrieben und vermarktet wird. Mit seinen weltweit agierenden Turnierserien für Herren (ATP) und Damen (WTA) ist die Sportart auf allen Kontinenten und zu allen Jahreszeiten präsent.