Share |

So wirkt sich Corona auf Sportwetten aus

Das Corona-Virus hat das tägliche Leben in den unterschiedlichsten Bereichen massiv eingeschränkt. Abhängig vom Wohnort waren einige Menschen mehr oder weniger stark von den Maßnahmen betroffen. Doch es gibt wohl kaum einen Menschen, der durch das Virus und die ergriffenen Maßnahmen überhaupt nicht betroffen war und ist. Besonders deutlich haben sich die Maßnahmen in der Welt des Sports bemerkbar gemacht. Nahezu alle großen Events wurden abgesagt oder verschoben. Und auch jetzt lässt sich noch nicht sagen, wann große Events wieder vor einem Publikum ausgetragen werden können. Gerade für kleine Vereine ist das ein echtes Problem. Ihnen fehlen die Einnahmen und sie haben keine ausreichenden Rücklagen, um noch länger zu überleben. Doch sie sind nicht die einzigen Betroffenen. In der Welt der Sportwetten macht sich das Corona-Virus ebenfalls deutlich bemerkbar. Denn es gibt nur sehr wenige Events und die Auswahl an Wetten ist gering. Bei vielen Spielern kommt deshalb die Frage auf, wie sich Corona kurz- und mittelfristig auf die Welt der Sportwetten auswirkt.

Die Wettanbieter als wichtiger Sponsor
Gerade beim Fußball ist es üblich, dass sich Wettanbieter als Sponsor engagieren. So können sie sich sehr nah an den Fans platzieren und Vereine finanziell unterstützen. Selbst abseits der oberen Ligen fließen zum Teil erhebliche Summen von einigen der großen Sportwettenanbieteran die Vereine.
Dieses Engagement wird immer wieder kritisiert. Doch für viele Vereine ist es eine gute Möglichkeit, um sich solide aufzustellen und ihre Finanzen nachhaltig zu ordnen.
Doch auch in anderen Sportarten als dem Fußball sind die Wettanbieter wichtige Partner.
Da viele der großen Wettanbieter aktuell sinkende Einnahmen haben stellt sich die Frage, ob solch eine umfangreiche Unterstützung des Sports auch in Zukunft möglich ist.

Die Auswirkungen für die Spieler
Wer die aktuellen Entwicklungen in der Welt des Sportsverfolgt und kein Spiel seiner Lieblingsmannschaft verpasst, der möchte möglicherweise eine Sportwette nutzen, um die Spannung noch ein wenig weiter zu erhöhen. Solange die Mannschaften nicht spielen, ist das natürlich nicht möglich. Mittlerweile finden wieder Spiele statt. Dadurch haben die Fans natürlich auch die Möglichkeit, Wetten auf die Mannschaft ihrer Wahl zu platzieren.
Allerdings hat die aktuelle Situation für einige Veränderungen in der Welt der Sportwetten gesorgt. Denn unter Umständen müssen Spiele auch kurzfristig abgesagt wurden. Das kann beispielsweise dann passieren, wenn es einen Verdachtsfall im Umfeld von einem der beiden Teams gibt.
In solch einem Fall gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen von Seiten der Wettanbieter. Üblicherweise wird die Wette storniert und der Spieler erhält den eingesetzten Betrag zurück. Ein wenig komplizierter wird es beispielsweise, wenn es sich um eine Kombiwette handelt oder der Einsatz mit Bonusgeld getätigt wurde. Dann kommt es vor allem darauf an, was der jeweilige Wettanbieter in seinen AGB festgehalten hat. Damit es nicht zu Problemen und Unstimmigkeiten kommt, sollten die Spieler die entsprechenden Passagen der AGB lesen, bevor sie eine Wette platzieren.
Übrigens können die Spieler die aktuelle Situation nutzen, um von attraktiven Bonusangeboten der verschiedenen Buchmacher zu profitieren. Nach der erzwungenen Auszeit wollen die Buchmacher ihre Kunden natürlich zurückgewinnen und begrüßen. Oft geschieht das mit Gratiswetten und attraktiven Boni. Solche Angebote können sich für die Spieler richtig lohnen. Denn sie richten sich in der Regel an die Bestandskunden, die sonst eher weniger von Aktionen profitieren.