Share |

Weblogs

Ein super Bewerb in Eferding. Ich wollte endlich mal unter einem 4,30er Schnitt in Efeding laufen. Aber dass ich gleich sooo Gas geben konnte heute, mit dem konnte wohl keiner Rechnen. 

Am überweigend flachen bis welligen Kurs konnte Oliver wieder überzeugen und sicherte sich den 17. Platz in der Gesamtwertung. Hervorzuheben ist allerdings auch die starke Leistung von Stanglauer Robert, der nach jahrelanger Rennabstinenz wieder ein Rennen bestritt und dieses als 27. beendete.

Mit Haile auf ein Bier, das war mein Wunsch daher nix wie rein in den ersten Hieb und in ein gepflegtes, aber bodenständiges Wiener Lokal.

Nur eine Woche nach dem Linz Marathon versuchte ich mich über die volle Distanz beim VCM. Top Bedingungen, eine schnelle Strecke und perfektes Laufwetter machten das Event zu einem der schönsten das ich je gelaufen bin.

In der neuesten Ausgabe des Magazins "Runners World" werden einige essenzielle Themen für LäuferInnen besprochen. Was bringt Schminken oder wie grüßt man richtig beim Laufen?

Die 10. Auflage des Linz Marathons bei sehr guten Bedingungen

In einer Welt, in der wahrscheinlich der Ikea-Katalog die Bibel als meistgelesene Schrift abgelöst hat, ist es fast logisch, dass ein Pilgerweg auch einmal als Laufstrecke Verwendung findet. Viel größere Ansprüche gab es nicht. Als aus Ministrantendynastien entstammenden Strizzis durften wir mit unserer Laufmanufaktur daher ganz entspannt auf Modulbauweise und Pressspanplattenkultur setzen.

Nachdem wir als Sonntagsfahrer bei einem Samstagsrennen natürlich nicht allzuviel verloren haben, war das Einzelzeitfahren in Schwanenstadt nicht von Erfolg gekrönt. Das sonntägliche Kirschblütenrennen in Wels passte da schon besser.

Die Vorbereitungen für diesen Bewerb möchte ich als suboptimal bezeichnen: Die Halbmarathon-Staatsmeisterschaften vom vergangenen Wochenende wollten mir meine Oberschenkel die ganze Woche über einfach nicht verzeihen.