Share |

Weblogs

Der Kärtner Radmarathon. Das erste Mal dabei. Und möglicherweise nicht zum letzen Mal. 106 km durch die Nockberge entlang der Nockalmstraße. Ganze 2.200 Höhenmeter. 2/3 davon auf den ersten 37 km! Viele Italiener, Slowenen und jede Menge Promis aus Sport und Bussi-Bussi.
Von mir 5 likes. Und ein Bericht, wie es mir ergangen ist.

Heute fand erstmalig der Trauner-Sprinttriathlon (500m Schwimmen, 25km Rad fahren, 5km Laufen) statt.

Schon beim Schwimmen befand ich mich auf Rang 1 unmittelbar hinter dem Staffelschwimmer Andreas Prem. Bald hatte ich gemeinsam mit dem führenden Staffelradfahrer die Spitzenposition inne. Obwohl die Radstrecke hinsichtlich Höhenmeter einfach schien, hatten es die vielen Kurven und der raue Asphalt in sich

Vor drei Wochen habe ich in einem Bericht zum ersten Mal über die Vorteile des Barfußlaufens gelesen. Darin wurde behauptet, dass durch die Dämpfung und Stützung eines modernen Laufschuhs die Belastungen auf Hüft-, Knie- und Sprunggelenke im Vergleich zum Laufen ohne Schuhe sogar erhöht werden! Das wollte ich natürlich selber ausprobieren und nachprüfen.

Am gestrigen heißen Mai-Tag, stürzten sich drei unserer Sonntagsfahrer in den Halfironman St. Pölten. Als erster unserer Athleten stieg Kiesl Holger nach rund 35min aus dem Wasser gefolgt von Martin Schmutzhart und Stefan Münzner.

Knastmarathon in Darmstadt, ein Projekt zur Resozialisierung der Insassen. Die Chance für manche, sich zu beweisen, dass man mit Einsatz und der richtigen Einstellung seine Grenzen erweitern kann.

Beim gestrigen Linztriathlon konnten wir uns wiedermal von unserer besten Seite zeigen. Beim Staffelsieg des FH Sportsteam stellen wir mit Willdoner Andi den Radfahrer, der neben Oliver Deutsch als Schwimmer und Martin Hofstadler als Läufer den Sieg errang.

Ich gewann gestern Rahmen des Linztriathlons den Sprintbewerb (750m Schwimmen, 24kmRadfahren und 5km Laufen. Beim Radfahren konnte ich meine gewohnte Stärke ausspielen, und eine normale Laufleistung reichte, um letztendlich mit 1 Minute und 38 Sekunden Vorsprung den Bewerb als Sieger zu beenden.

Ich bin vor Kurzem zufällig auf einen Artikel über das Barfußlaufen gestoßen. Darin wird beschrieben, dass dies viel gesünder und auch ökonomischer ist, als das Laufen mit einem modernen gedämpften und stützenden Laufschuh. Mehr noch: Untersuchungen haben gezeigt, dass gerade die Dämpfung und Stützung durch den Laufschuh zu erhöhten Belastungswerten in den Hüft- (+54 Prozent), Knie- (+36 Prozent) und Fußgelenken führt. Die negativen Belastungswerte seien sogar höher als beim Laufen mit Highheels!

Die Sonntagsfahrer Robert Stanglauer und Andi Willdoner erreichten mit den Plätzen 51.Platz/ AK 13 und 57.Platz/ AK 12 gute Plätze beim Neusiedlersee Marathon.