Share |

Weblogs

Alle Jahre wieder greifen für kurze Zeit die Filter der Zivilisation nicht mehr und erwachsene Menschen sprechen einem Laufwettbewerb namens „UTMB“ höhere symbolische Bedeutung zu.

Mit Hilfe meines Trainingstagebuchs kann ich meine Planung überprüfen. Nun stelle ich fest, dass ich auch als Kolumnistin meine Planung überprüfen kann. Wie ich vor zwei Wochen berichtet habe (http://www.topsportaustria.at/blog/mit-der-jahreszeit-wechseln-die-train...) gab es ja noch so einiges auf meiner To Do – Liste nach der Rückkehr. Tja und nun stellt sich heraus, dass auch die beste Planung erst einmal durchgeführt werden muss.

Ein Saisonabschluss wie ein Traum: Irina KRENN (Team Löffler Mauna Loa DT Swiss) holt sich bei den 15. World-Games of Mountainbiking in Saalbach/Hinterglemm die Goldmedaille im Cross-Country-Bewerb und somit den Weltmeistertitel der Amateure! Als Draufgabe gibt es im Marathon noch Silber. 

Kathrin Müller (29) feierte mit dem Sieg der Europameisterschaften (1-22-6, Cross- Triathlon) am Wolfgangsee (Salzburg) den größten Erfolg in ihrer Karriere. Die Profi- Athletin vom SKINFIT RACING Team siegte dabei in 1h43min18sec mit 1min30sec Vorsprung vor Maud Golsteyn (NED) und der Weltmeisterin Helena Erbanova (CZE).

Wie jedes Jahr versuchten wieder Firmen und Betriebe aus dem schönen Oberösterreich ihre Sportlichkeit beim WKO Businesslauf zur Schau zu stellen. Für die einen war es ein gemütliches Beisammensein mit sportlichem Hintergrund, für die anderen ein Kampf um Bestzeit, Platzierung und Prestige.

Als Wintersportlerin lebe ich mit den Jahreszeiten. Mit Winter, Frühling, Sommer oder Herbst ändert sich auch mein Lebensmittelpunkt. Mit dem Sommer endet auch gleichzeitig meine Konditionsvorbereitung. In zwei Wochen geht es dann in die Herbstphase. Was aber heißt das nun genau?

Dominik Berger (30) vom SKINFIT RACING Elite Team schafft am letzten Drücker die Qualifikation für die IRONMAN Weltmeisterschaften in Hawaii. Nach seinem achten Platz letzte Woche in Mont-Tremblant holte er in Whistler Mountain (CAN) mit Rang sechs erneut einen Spitzenplatz und sicherte sich damit sein Ticket für Kona.

Nächster Podestplatz für die Athleten des Team Löffler-Mauna Loa-DT Swiss.
Bei der zum Salzkammergut-Cup zählenden „Pinsdorf-Trophy“ belegte Wolfgang Reiter in der Herrenklasse U-40 unmittelbar vor seinem Teamkollegen Thomas Rohringer aus Gosau den ausgezeichneten 3. Platz.

Dieses Wochenende hätte nicht besser laufen können: Nach dem Erfolg beim Fuschlseecrossing am Samstag konnte er beim Mondsee-Triathlon den guten zweiten Platz auf der Olympischen-Distanz einfahren.