Share |

Vom Winde verweht, kein Skifliegen möglich

aufgrund ungünstiger Witterungsverhältnisse – der Wind machte den Athleten einen Strich durch die Rechnung – wurde der zweite Skiflugbewerb am heutigen Sonntag in Bad Mitterndorf abgesagt. Die Jury hatte mit ihrer Entscheidung recht, denn das Skifliegen wäre zu gefährlich gewesen.

Auch der Qualifikationsdurchgang wurde abgesagt. Da die Flugschanze in der Steiermark über kein Flutlicht verfügt, konnte das Fliegen auch nicht verschoben werden. Am nächsten Wochenende geht es für die fliegenden Skispringer weiter. Dann stehen die Welttitelkämpfe auf der Oberstdorfer Heini-Klopfer-Skiflugschanze auf dem Kalenderblatt.