Share |

Stadlober beendete die Tour de Ski in den Top-5

Die österreichische Langläuferin Teresa Stadlober kann zufrieden sein. Die 24-Jährige verteidigte ihren fünften Gesamtplatz mit dem zweiten Rang in der Verfolgung. Schneller war nur die Norwegerin Heidi Wenig, sie war um 46,2 Sekunden schneller als die Salzburgerin, die ihr Glück nicht fassen konnte. Mehr noch: Für sie war alles unglaublich hart, denn sie musste alles alleine laufen und merkte, dass sie etwas Boden gut machen konnte.

Jetzt will Stadlober alles einmal verarbeiten. Im Hinblick auf Olympia ist das wichtig. Die Regenerierung ist auch bedeutsam, denn der letzte Kilometer war sehr intensiv. So kämpfte die Österreicherin mit Seitenstechen und wollte nur noch in Ziel kommen. Die US-Amerikanerin Jessica Diggins belegte bei der Verfolgung den dritten Rang und war lediglich um sechs Zehntelsekunden langsamer als die Salzburgerin.