Share |

Meister Red Bull Salzburg macht das Semifinale komplett

Nun ist die Vorschlussrunde des diesjährigen EBEL-Semifinales vollständig. Neben den Bullen aus Salzburg stehen der Klagenfurter AC, die Capitals aus Wien und der HC Bozen unter den besten Vier.

Die Mozartstädter bezwangen vor heimischer Kulisse die 99ers aus Graz mit 3:2. Nach zehn Minuten konnten die knapp 3.000 Schlachtenbummler das erste Mal feiern, denn Olson brachte die Hausherren in Führung. Eine Minute vor dem Ende des ersten Drittels kippten die Steirer die Partie. Feichtner glich aus, Setzinger brachte die Gäste in Führung.

In der 36. Minute war es erneut Olson, der sich in die Torschützenliste eintrug und für das 2:2 sorgte. Mit diesem Resultat ging es in den dritten Abschnitt. 52 Minuten waren gespielt, als Raffl zum 3:2 für die Bullen traf. Da kein Kollektiv mehr traf, blieb es beim knappen Erfolg der Salzburger, die im Halbfinale nun auf den Klagenfurter AC treffen.

Der HC Bozen, der in der Runde der besten Acht die Black Wings aus Linz bezwang, trifft auf die Capitals aus Wien. Die erste Begegnung findet in der österreichischen Hauptstadt statt.

 

Das Halbfinale im Überblick

14. März 2017: Vienna Capitals – HC Bozen (19.45 Uhr)

15. März 2017: Red Bull Salzburg – Klagenfurter AC (19.45 Uhr)