Share |

Kapitän Ferland erlöst die Caps

In der Albert-Schultz-Halle in Wien trafen sich die Capitals aus Wien und der HC Bozen zum dritten Semifinalspiel. Die Bozner verteidigten sich geschickt und ließen kaum Chancen zu. Allerdings konnten sie in der Offensive wenig Akzente setzen. Palmieri, Ramoser und Reid – die drei Stürmer – fehlten verletzt.

In der letzten Minute des zweiten Drittels fasste sich Caps-Kapitän Ferland ein Herz und traf zum 1:0 für die Wiener. Die Fans freuten sich, und da in den restlichen 20 Minuten kein Tor mehr fiel, blieb es beim knappen Heimerfolg der Capitals, die bei einem Erfolg in Bozen im vierten Finalspiel ins Finale einziehen können.

 

Die EBEL-Halbfinalspiele im Überblick

Vienna Capitals – HC Bozen 1:0 (Stand in der Best-of-Seven-Serie 3:0)

Red Bull Salzburg – Klagenfurter AC 2:3 (Stand in der Best-of-Seven-Serie 2:1)