Share |

Fünfte Etappe der TOUR Transalp abgesagt

Foto: Uwe Geissler

Die heutige fünfte Etappe der 15. TOUR Transalp, welche die Teilnehmer von Livigno über 109,26 Kilometer und 2.429 Höhenmeter nach Aprica geführt hätte, wurde am frühen Abend von den Organisatoren des weltweit größten Jedermannrennens für Zweierteams mit Blick auf die derzeitigen Wetterverhältnisse und die Sicherheit der Teilnehmer offiziell abgesagt.

„Der Wetterbericht vermeldet, dass keine Besserung für Donnerstag zu erwarten ist. Zusätzlich ist ein schweres Gewitter für den Mortirolo-Pass angekündigt. Wir wollen unseren Startern einer solchen Gefahr nicht aussetzen und haben uns dementsprechend für eine Absage entschieden“, erklärte Rennleiter Marc Schneider.

Schon der vierte Abschnitt der siebentägigen Rennradtour durch die Alpen fiel heute dem derzeit herrschenden schlechten Wetter in Norditalien zum Opfer.

Auf der für morgen ursprünglich angesetzten Etappe hätten drei Passüberquerungen über 1.800 Meter auf die Athleten gewartet.

Aufgrund der Absage wurde vom Team der TOUR Transalp ein Shuttle-Service für alle Radsportler, deren Ausrüstung und die Räder nach Aprica, wo am Freitagmorgen um 9:00 Uhr die TOUR Transalp mit der sechsten und vorletzten Etappe in Richtung Pieve di Ledro fortgesetzt werden soll, organisiert.