Share |

Fünf Fehlschüsse waren für österreichische Skijäger zu viel des Guten

Die schwedische Quartett, bestehend aus Ponsiluoma, Nelin, Samuelsson und Lindström gewann bei äußerst widrigen Bedingungen den 4x7,5 km-Staffelbewerb der Herren im Biathlon im deutschen Oberhof. Die siegreichen Vier benötigten eine Zeit von einer Stunde und 12.42,4 Minuten. Die Jungs vom Drei-Kronen-Team ließen nur eine Scheibe stehen und leisteten sich zehn Nachlader.

Die Staffeln aus Italien und Norwegen belegten die Ränge zwei und drei. Enttäuschend war der Auftritt der ÖSV-Staffel. Landertinger, Tobias Eberhard, Mesotitsch und Komatz kamen auf den neunten Platz. Über sechs Minuten Rückstand waren zu viel. Das Quartett lud zehn Mal nach und musste fünf Sonderschichten in Form von Strafrunden laufen.