Share |

EBEL, 7. Spieltag: Dieser Sieg der 99ers aus Graz schmeckt besonders süß

Eine spannende und nervenzerreißende Begegnung sahen in Graz rund 1.800 Schlachtenbummler zwischen ihren 99ers und dem HC Bozen Südtirol. Oliver Setzinger brachte die Gastgeber nach drei Minuten mit 1:0 in Führung. Dieser frühe Rückstand beflügelte die Gäste aus Südtirol. Christopher De Sousa, Austin Smith und Michael Halmo sorgten dafür, dass der Rückstand in einen komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung umgewandelt wurde.

Auch im zweiten Drittel zeigten die Foxes ein ansehnliches Spiel. Nach 26 Minuten stand es nach zwei weiteren Toren – Alexander Petan und Christopher Carsile trugen sich in die Torschützenliste ein – 5:1 für die Foxes. Dann schalteten die Weiß-Roten einige Gänge zurück, was zur Folge hatte, dass die Hausherren nach Treffern von Clemens Unterweger zum 2:5 und Evan Brophey zum 3:5 wieder ins Spiel zurückfanden.

Im letzten Abschnitt ging es drunter und drüber. Jonathan Carlsson prolongierte die Aufholjagd der 99ers in Minute 43. Doch die Südtiroler konterten und kamen dank zweier Treffer – wieder trafen Smith und Petan – zum 4:6 bzw. zum 4:7. Dann brachen die Foxes ein. Evan Brophey aus Kanada brachte die Gastgeber auf 5:7 heran. Zweieinhalb Minuten vom Ende scorte Daniel Oberkofler zum 6:7 und Justin Buzzeo schlenzte wenige Sekunden vor der Schlusssirene den Puck zum 7:7 ins Bozner Gehäuse.

In der Verlängerung fielen keine Tore. Im entscheidenden Penaltyschießen gab es in Halle in Graz kein Halten mehr, als Daniel Woger das spielentscheidende 8:7 zugunsten der jubelnden Hausherren erzielte und die Foxes als Verlierer vom Eis gingen.

Die weiteren Spiele im Überblick:

Fehervar AV19 – Red Bull Salzburg 2:1

Dornbirn EC – Villacher SV 4:3

Innsbruck Haie – HC Znojmo 30.9.2017; 19.15 Uhr