Share |

Die Caps siegen und siegen und siegen

Auch wenn sich die Black Wings aus Linz in der Albert-Schultz-Eishalle mächtig wehrten, gingen sie als knappe Verlierer im Duell gegen die Vienna Capitals vom Eis. Der Meister siegte zum 18. Mal in Folge und stellte somit einen EBEL-Rekord auf.

Doch der Reihe nach. Eine halbe Stunde war gespielt, als Philipp Lukas die Gäste aus Oberösterreich mit 1:0 in Führung brachte. Mit dieser knappen Führung ging es in das letzte Drittel. Da drehte Kapitän Andreas Nödl und fixierte in Minute 47 den 1:1-Ausgleich. In dieser Situation saß ein Caps-Akteur auf der Strafbank. Und wenige Augenblicke, 49 Minuten waren gespielt, war es erneut Nödl, der den Puck ins gegnerische Tor schlenzte. So gesehen kann der Leitwolf der Caps als Spieler des Spiels angesehen werden.

Gespielt hat auch der Villacher SV daheim gegen die Bullen aus Salzburg. Die Gäste aus der Mozartstadt feierten dabei einen 3:1-Auswärtserfolg.