Share |

Bekommt das Guinness-Buch der Rekorde bald einen neuen Eintrag?

Non-Stop mit dem Rad durch Australien – Christoph Strasser hat dieses Projekt fixiert und möchte damit einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde erhalten. Doch nicht nur das Projekt allein zählt, er wollte auch einen neuen Streckenrekord aufstellen. Nachdem er mit einer offiziellen Fahrtzeit von 6 Tagen 10 Stunden und 58 Minuten von Perth nach Sydney gereist war, konnte er nun mit Fug und Recht behaupten, dass er nun einen neuen Streckenrekord hat und damit ist ihm ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde in jedem Fall sicher.

Nachdem Strasser bereits je drei Mal beim Race Across America und Race Around in Austria triumphieren konnte, dazu auch noch Weltmeister im Einzelzeitfahren ist und weitere zahlreiche Erfolge erzielen konnte, darf er sich nun auch australischer Rekordhalter nennen. Strasser konnte die Strecke von Perth nach Sydney in nur 6 Tagen bewältigen und blieb damit sowohl unter seinem Persönlichen Ziel, wie auch unter der bisherigen Bestzeit. 1988 konnte Wolfgang Fasching mit 7 Tagen und 19 Stunden einen ersten Rekord aufstellen, der bis zum Jahr 2007 hielt und von Gerhard Gulewicz auf 7 Tage und 8 Stunden schon verbessert wurde. Mit dieser Leistung krönte Strasser seine bisherige Karriere und setzte mit dem Australischen Coup dem ganzen noch die Krone auf.

Mit wenig Schlaf zum Erfolg

Strasser konnte diese Strecke mit beeindruckender Bravour meistern und benötigte für die gesamten 6 Tage, lediglich 5:45 h Schlaf. Die ersten 36 Stunden bewältigte er komplett ohne Pause, anschließend genehmigte er sich eine knapp 45-minütige Pause, ehe er anschließend noch weitere 4 Mal, 45 Minuten schlief. Der Müdigkeit zum Trotz, stellte er einen unfassbaren Rekord auf und nannte seinen Erfolg anschließend einen Mix aus Motivation und Disziplin.

Im Laufe der Rekordfahrt blieb der neue Rekordhalter von schlimmeren technischen Defekten verschont und musste lediglich nach 3600 Kilometern, kurz einen Platten an seinem Rad verschmerzen, der jedoch schnell behoben werden konnte.

Wer im Übrigen im Bereich Sportradwetten aktiv werden möchte, für den eignet sich mit Sicherheit der Anbieter www.wettanbieterbonus.com. Dort können hervorragende Gewinne erzielt werden.

Medien stehen Kopf

Fernab des Tennis-Fiebers staunten vor allen Dingen die australischen Medien nicht schlecht über die neue Rekordfahrt des Österreichers und waren nahezu begeistert. Mit diesem Rekord konnte sich Strasser erneut einen hervorragenden Triumpf sichern. Auch in Österreich kannte der Jubel keine Grenzen und so wurden landesweit TV-Beiträge und eine Reihe von Printartikeln über die Fahrt von Strasser veröffentlicht.