Share |

X Terra European Tour

Kathrin holt sich die X Terra European Tour Gesamtwertung

Es ist vollendet!! Nur zwei Wochen nach dem famosen Weltmeistertitel von Kathrin Müller, freut sich die Union Skinfit Racing Tri Team Athletin auch über den Gesamtsieg der X-Terra European Tour.

Mit dem Sieg beim Finale in Dänemark verteidigte sie ihre Führung souverän und setzte sich mit der Maximalpunktzahl von 600 die Krone Europas Crosstriathletinnen auf. Bei herbstlichen Temperaturen und Starkregen verließ die Weltmeisterin von 2014 die bis zu 16Grad abgekühlte Nordsee in der Spitzengruppe gemeinsam mit der starken Schwimmerin Jaqui Slack (GBR). Zusammen nahmen die beiden Damen die erste von zwei Radrunden á 15km in Angriff. Dauerregen über Nacht ließ den ohnehin technischen Mountainbikekurs derart aufweichen, dass den Athletinnen und Athleten alles abverlangt wurde. Anfangs der zweiten Runde konnte sich Kathrin Müller allein an die Spitze setzen, bevor ihre ärgste Konkurrentin Helena Erbanová (CZE) zu ihr aufschloss und sie gemeinsam in die zweite Wechselzone kamen. Ein schneller Schuhwechsel und Müller übernahm erneut die alleinige Führung. Mit der schnellsten Laufzeit des Tages (10km Trailrun) sicherte sich die SKINFIT-Athletin den insgesamt achten Sieg in einem Crosstriathlon 2014! „Es ist unglaublich! Dieses Jahr läuft es einfach wie von allein und ich werde von Rennen zu Rennen immer stärker. Trotzdem freue ich mich jetzt auf ein paar Tage Urlaub bevor die Vorbereitung auf Maui beginnt.“

Weitere Topplatzierungen der Skinfit Athleten am Wochenende

Bei diversen anderen Veranstaltungen holen weiter Athleten des Union Skinfit Racing Tri Teams ebenfalls Spitzenplätze.

Dominik Berger zeigt beim seinem Heimrennen dem Trans Vorarlberg auf uns sichert sich auf der sehr selektiven Strecke den 5. Gesamtrang. Nach dem 4. Rang beim Allgäu Triathlon in Immenstadt eine weitere Topplatzierung die dem skinfit-Athleten viel Selbstvertrauen für den Ironman auf Mallorca am 27. September geben wird.

Philip Pertl und Leon Pauger waren beim letzten Rennen zum ÖTRV Nachwuchscup in Krumpendort in Kärnten im Einsatz. Sie erreichten in der Jugendklasse die Plätze 3. Und 5. Und zeigten damit, dass sie zur Spitze des österreichischen Triathlonnachwuchs gehören und dass in der Zukunft mit Sicherheit mit ihnen zu rechnen ist.