Share |

Reitmayr Paul gewinnt Ironman 70.3 Pescara/ITA

Paul sprach von einem sehr harten aber wahnsinnig erfolgreichen Tag. Der Startschuss viel erst um 12 Uhr und so war die große Hitze vorprogrammiert. Das Schwimmen ohne Neopren sowie der hohe Wellengang waren die ersten Hürden des Tages. Paul hielte aber hervorragend mit und kam mit der Spitzengruppe aus dem Wasser. Auf der Radstrecke versuchte er zu Beginn sein Tempo zu finden und verlor ein wenig den Anschluss. Vor der Wechselzone kam es dann aber wieder zum Zusammenschluss und Paul ging mit 3 weiteren Athleten auf die Laufstrecke. Dort zeigt er dann, dass das Laufen zu seinen Stärken zählt Er setzte sich bei Kilometer 10 ein wenig ab und konnte den Vorsprung bis zum Ziel halten.

Damit gewinnt Paul als erster Österreicher einen Ironman 70.3.

Nach diesem großartigen Erfolg ist die Teilnahme bei der Ironman 70.3 Heim WM auch wieder etwas näher gerückt. Paul wird in 3 Wochen beim Ironman 70.3 in Norwegen probieren ein ähnlich gutes Rennen zu zeigen und sollte wiederum ein Potestplatz drin sein wäre ein Start in Zell am See möglich.