Share |

Platz 28 für Steurer beim Hawaii- Debüt

Auf einen gelungenen Saisonabschluss kann Bianca Steurer bei ihrem Saisonhöhepunkt, den Ironman Weltmeisterschaften auf Hawaii, zurückblicken. Mit Platz 28 verfehlte die Schwarzenbergerin zwar ihr insgeheimes Traumziel einer Top-20 Platzierung, aber erreicht beim ersten Antreten auf Hawaii mit einer Zeit von 10:03:22 ein starkes Debüt.

Nach einer guten Schwimmleistung stieg Steurer in einer kleinen Gruppe aus dem Pazifik. Beim Radfahren kämpfte die 30-jährige aber mehr mit dem Gegenwind, als mit der Konkurrenz und konnte ihre Radstärke nicht wie gewohnt ausspielen. Dennoch versuchte sie das Tempo konstant hoch zu halten und musste dafür auf den letzten 20km büßen. Auf diesem verhältnismäßig kurzen Teilstück auf der Radstrecke ließ sie leider einiges an Zeit, und die Chance auf eine Top-20 Platzierung liegen.

Beim Laufen zündete die SKINFIT RACING Tri Team Athletin von Beginn an den Turbo und konnte ein sehr hohes Tempo anschlagen. Während viele der Favoritinnen strauchelten, konnte Steurer dank sorgfältigem Kühlen und Verpflegen einen Einbruch vermeiden. Auf dem letzten Kilometer konnte sie sogar die Weltmeisterin von 2012, Leanda Cave, und somit eine ihrer größten Vorbilder ein- und überholen, was neben der unglaublichen Stimmung im Zielgelände für einen weiteren Gänsehaut- Moment sorgte.

„Ich bin sehr stolz und zufrieden über meinen 28. Rang unter den besten Athletinnen der Welt, auch wenn ich mir insgeheim eine Platzierung unter den besten 20 erhofft habe. Ich habe bis zum letzten Meter gekämpft, alles gegeben und mir mit diesem Rennen einen Traum erfüllt. Daher bin ich mit meinem ersten Antreten auf Hawaii sehr glücklich und motiviert in den nächsten Jahren zurückzukommen und es noch besser zu machen. Danke an alle die mich auf diesem Weg unterstützt haben.“

Nach einer sehr erfolgreichen Saison steht für Steurer nun ein Urlaub auf Hawaii auf dem Programm, bevor der Aufbau für die kommende Saison beginnt.