Share |

Ein Sieg für Sebastian Neef bei der TRIMOTION

Der Regensburger Sebastian Neef ist mit einem Sieg beim 111- Bewerb der TRIMOTION Saalfelden in die Saison gestartet. Über die Distanz von 1km Schwimmen, 100km Radfahren und 10km Laufen lieferte er sich ein hartes Duell mit seinem deutschen Profikollegen Nils Daimer.
Nach einem spannenden Duell konnte sich der Neuzugang im SKINFIT RACING Tri Team powered by Simplon erst auf der Laufstrecke entscheidend absetzen und feierte somit, nach einer Verletzungspause etwas überraschend, gleich zum Saisoneinstieg seinen ersten Saisonsieg. Der zweitplatzierte Daimer vom Team Erdinger Alkoholfrei verlor, von Krämpfen geplagt, auf den letzten Laufkilometern noch deutlich an Boden und Trainingskollege Neef stand ihm im Zielbereich sofort zur Seite um die verkrampfte Muskulatur zu lockern.

„Die tollen Ergebnisse meiner Teamkollegen und das Top- Material haben mich für dieses Rennen extrem motiviert. Aufgrund einer Verletzung konnte ich in den letzten Wochen kein Lauftraining durchführen, umso glücklicher bin ich heute, das Rennen schmerzfrei und siegreich beenden zu können“ so Neef zufrieden im Anschluss an sein erfolgreiches Rennen.

Nicht ganz zufrieden zeigten sich die Nachwuchs- Athleten mit ihrem Abschneiden bei den Junioren- Europameisterschaften in Lissabon/ Portugal. In einem sehr stark besetzten Feld erreichte Anne Struijk den 34. und Philip Pertl den 45. Rang. Dennoch konnten die beiden sehr wichtige Erfahrungen sammeln und bereits die Qualifikation ist als wichtiger Saisonerfolg zu werten.

Umso beachtlicher sind die Leistungen, wenn man bedenkt, dass Struijk eigentlich noch in der Jugend- Kategorie startberechtigt wäre und Pertl mitten im Matura- Stress steckt.

Im abschließenden Teambewerb belegten die beiden Salzburger mit dem österreichischen Team (zusammen mit Therese Feuersinger (Tirol) und Lukas Kollegger (Kärnten) den hervorragenden 9. Rang und sorgten somit noch für eine Top- Platzierung und einen versöhnlichen Abschluss der Europameisterschaften.