Die Bratislava-Dienstreise des steirischen Tennisspielers Sebastian Ofner, der beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon und auch in Kitzbühel sehr gut spielte, ist nach einer Runde schon zu Ende. Der 21-Jährige scheiterte zum Auftakt des mit 106.000 Euro dotierten Hartplatzturniers.

Seit 1997 im Zweijahresrhythmus ist der Hochstein in Lienz Schauplatz des Damen-Weltcups - ohne Unterbrechung bisher! Nach 20 Jahre gastiert der Alpine Ski Weltcup am 28. (RTL) und 29. Dezember 2017 (Slalom) zum elften Mal in Osttirol. Die letzten Weltcup-Rennen des Jahres 2017 stehen unter dem Motto „Osttirol: Sport, Tradition, Kultur“.

Die österreichische Tennisdame Barbara Haas hat derzeit den 171. Weltranglistenrang inne. Sie hat Ingesamt 331 Punkte inne. Einen großen Satz nach vorne machte Julia Grabher. Mit 203 Zählern liegt sie auf Position 261; bei der letzten Veröffentlichung der Rangliste lag sie noch auf Platz 261.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem befindet sich nun auf dem vierten Rang der Weltrangliste. Seine beste Position ist auf den Rückfall des Schotten Andy Murray und Martin Cilic zurückzuführen. Nur Thomas Muster war noch besser klassiert. Die steirische Tennislegende lag auch auf Platz eins.

Der niederösterreichische Tennisspieler Gerald Metzer hat das mit 50.000 US-Dollar dotierte Sandplatzturnier in Guayaquil in Ecuador für sich entschieden. Im Endspiel setzte sich der als Nummer 7 gesetzte ÖTV-Akteur gegen den Argentinier Facundo Bagnis mit 6:3 und 6:1 durch.

Beim letzten Sprint-Weltcup der Saison in Salinas (ECU) konnte Julia Hauser heute ihr letztes Rennen vor ihrer Saisonpause mit dem guten 14. Platz abschließen. Nach einer für sie schwierigen Saison (u.a. Blinddarm-OP) darf sich die 23-jährige ÖTRV-Athletin, drei Wochen nach ihrem ersten Weltcuppodium (3. Platz in Sarasota/USA), erneut über wichtige Weltranglistenpunkte freuen.

Da es so viele verschiedenen Buchmacher im Internet gibt, ist es gar nicht einfach, sich für einen Anbieter zu entscheiden. Vor allem ist es für Anfänger gar nicht einfach, einen seriösen und zuverlässigen Partner in diesem Bereich zu finden. Doch es gibt einige wichtige Punkte, die Sportwetter beachten und näher beleuchten sollten.

Wer sich für Sportwetten interessiert und gerne einmal sein Glück versuchen möchte, der sollte sich für einen guten Buchmacher entscheiden. Aber welcher Buchmacher ist eigentlich gut und empfehlenswert? Für die richtigen Profis ist es meistens kein Problem, gute Buchmacher von weniger attraktiven Anbietern zu unterscheiden.

In drei Wochen startet die Weltcupsaison für Österreichs Eisschnellläufer in Heerenveen. Bei den Vorbereitungswettkämpfen in Inzell unterstrichen die Athleten ihre starken Leistungen der letzten Wochen. Der 22-jährige Tiroler Linus Heidegger verbessert seinen Österreichischen Rekord über 5.000 Meter um eineinhalb Sekunden auf 6:23.18.

Weiterhin in starker Form präsentiert sich Vanessa Herzog im bayrischen Inzell mit dem 6. Sieg im 6. Vorbereitungsrennen.

Die beiden österreichischen Tennisspieler Andreas Haider-Maurer und Dennis Nowak erhielten für das ATP-Turnier in Wien eine Wildcard für die Qualifikation. Ab Samstag kämpft das Duo um den Einzug in das Hauptfeld.

Kennen Sie Jurij Rodionov? Der Verfasser des vorliegenden kleinen Berichtes kannte ihn auch nicht. Aber der als ATP-Nummer 691 geführte, erst 18 Jahre alte Österreicher sorgt beim mit 125.000 US-Dollar dotierten Hardplatzturnier im chinesischen Ningbo für Furore.

Der als Nummer 5 gesetzte Österreicher Gerald Melzer scheiterte in der Vorschlussrunde des mit 75.000 US-Dollar dotierten Sandplatzturniers im kolumbianischen Mali. Gegen den als Nummer 2 gesetzten Argentinier Federico Delbonis hatte der ÖTV-Spieler nicht den Hauch einer Chance und unterlag mit 1:6 und 2:6.

Die gute Tennisnachricht des Tages kommt aus Luxemburg. Die österreichische Spielerin Barbara Haas hat sich in der Qualifikation des WTA-Turniers im zentraleuropäischen Großherzogtum laut Trainer Jürgen Waber keine ernste und langwierige Verletzung zugezogen.

Österreich ist eine stolze Sportnation, insbesondere in Bezug auf die Olympischen Winterspiele, bei denen das Land im ewigen Medaillenspiegel den dritten Platz belegt. Diese starke Leistung setzt sich auch 2017 fort, indem sich viele der besten Wintersportler des Landes darauf vorbereiten, Österreich bei den Olympischen Winterspielen im Februar mit Stolz zu vertreten.

Der letzte Sommerurlaub ist schon zu lange her und Sie wollen eine kurze Auszeit im Winter einlegen? Die Streif im österreichischen Kitzbühel ist die wohl spektakulärste Skiabfahrtsrennstrecke der Welt. Sie hat abenteuerlustigen Skifahrern wirklich alles zu bieten: Sprünge, Kurven, Wellen, Schuss- und Schrägfahrten und sogar Bergauffahrten sind mit dabei.

Der 21-jährige Steirer Sebastian Ofner bekommt von den Veranstaltern der Erste Bank Open in der Wiener stadthalle eine Wildcard. Somit wird er für seine sehr guten Saisonleistungen in diesem Jahr belohnt. Der Österreicher erreichte beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon die dritte Runde. Und beim Heimsandplatzturnier in Kitzbühel preschte der Jungprofi bis in die Vorschlussrunde vor.

Mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks spulte Christoph Strasser in den vergangenen 24 Stunden 3767 Runden mit 7534 Linkskurven im „Tissot-Velodrome Suisse“ in Grenchen (SUI) ab - und das mit nur einer dreiminütigen Pause! Der 34-jährige Steirer fegte mit 941,873 Kilometern - das entspricht der Distanz von Graz nach Rom - und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 39,24 km/h einen neuen 24h-Fabelweltrekord aufs Parkett.

Vor den ersten Saisonweltcups im November und der damit beginnenden Olympiaqualifikation zeigt sich der Tiroler Eisschnellläufer Linus Heidegger in toller Form. Der 22-jährige Langstreckenspezialist erzielt beim Internationalen Rennen in Inzell über die Distanz von 5.000 Meter einen neuen Österreichischen Rekord. 6:24.77 läuft Heidegger in der Max-Aicher-Arena, was eine Verbesserung von fast sieben Sekunden der alten Bestmarke, aufgestellt durch Bram Smallenbroeck vor zwei Jahren in Calgary, darstellt.

Dominic Thiem hat dreimal in Folge in Asien verloren. Trotzdem lächelt er vom sechsten Platz in der Weltrangliste. Außerdem ist er zum zweiten Mal en suite bei den ATP World Tour Finals der besten Acht mit von der Partie. Er weiß, dass es nicht leicht ist, sich für dieses Turnier zu qualifizieren. Das Turnier findet in London statt.

Der Niederösterreicher Dominic Thiem verlor auch zum Auftakt des ATP-Turniers in Shanghai. Dieses Mal zog er gegen den Serben Viktor Troicki nach knapp zwei Stunden Spielzeit mit 3:6, 6:3 und 6:7 den Kürzeren. Somit unterlag der Österreicher bei allen drei Asienturnieren bereits im ersten Spiel.

Die Österreich Rundfahrt hat im nächsten Jahr viel Grund zum Feiern: Die Rundfahrt 2018 begeht ihr 70. Jubiläum, Franz Steinberger wurde als Tourdirektor bestätigt, die Vorarbeiten für die Geburtstagsveranstaltung laufen so gut wie nie zuvor und den offiziellen Auftakt im neuen Radsportjahr bildet erstmals eine große Radsport-Gala in Linz!

Noch vier Tage bis zum Angriff auf den 24h Bahn-Weltrekord! Am Samstag, den 14. Oktober, beginnt das Projekt um 13:00 Uhr im Tissot-Velodrome Suisse in Grenchen (SUI). Nicht nur die Fans von Christoph Strasser fiebern dem Weltrekordversuch entgegen, auch viele Profis - wie Tony Martin, Stefan Denifl, Matthias Brändle oder Landsmann Bernhard Eisel.

Die 23-jährige Julia Hauser holte beim Weltcup in Sarasota (USA) mit Rang drei sensationell ihr erstes Weltcuppodium. Die ÖTRV-Athletin ließ dabei viele Top-Athletinnen hinter sich und sammelte wichtige Weltranglistenpunkte. Aufgrund der schlechten Wasserqualität wurde der Bewerb als Duathlon ausgetragen. Nach 5,2 km Laufen, 36,6 km Radfahren und 10 km Laufen musste sich die Wienerin nur der routinierten Japanerin Juri Ide und der US-Amerikanerin Chelsea Sodaro geschlagen geben.