Share |

Artikel zu "Wassersport"

Der vierte von fünf Wettbewerben des Austrian Open Water Cup powered by BioLifestyle ist gestern aufgrund einer heraufziehenden Gewitterfront (Wind, Starkregen) vorzeitig um 15:32 Uhr abgebrochen worden. Zu diesem Zeitpunkt hatten zwar schon vier Damen und 16 Männer das Ziel im Strandbad Obertraun erreicht, die übrigen 63 Starter über die mit 9km längste Distanz der diesjährigen Open Water Cup-Wertung mussten allerdings mit Booten der Wasserrettung an Land gebracht werden.

Im Rahmen des vierten und damit vorletzten Wettbewerbs des Austrian Open Water Cup 2012 powered by BioLifestyle wird die in diesem Jahr mit 9km längste Distanz absolviert. Vom Start in Bad Goisern (Untersee) schwimmen die Teilnehmer ins Strandbad Obertraun und müssen dabei nicht nur Kondition mitbringen. Auch die Wassertemperatur des Sees, der vom Schmelzwasser des Dachsteingletschers gespeist wird sowie Strömungen sind nicht zu unterschätzende Kriterien. 

Johanna Gerstbauer und Martin Bruckner haben gestern den dritten Wettbewerb der landesweiten Langdistanz-Schwimmserie Austrian Open Water Cup powered by BioLifestyle für sich entschieden. Dabei feierte die Führende der Damenwertung auf der mit 7km zweitlängsten Cup-Distanz, die im Kampsee, Niederösterreich, zurückgelegt wurde, ihren dritten Cup-Bewerb-Sieg in Folge.

Am 14. Juli steht mit dem BestTrip Backwaterman in Ottenstein, Niederösterreich, der dritte von insgesamt fünf Events der landesweiten Langdistanz-Schwimmserie Austrian Open Water Cup powered by BioLifestyle auf dem Programm. Auf dem langgezogenen Kampsee gehen zahlreiche in der Cup-Wertung gut klassierte Ausdauer-Sportler über die für die Cup-Wertung zählende 7km-Strecke an den Start.

In diesem Monat stehen gleich zwei Veranstaltung des Austrian Open Water Cup 2012 powered by BioLifestyle auf dem Programm.

Der dritte von insgesamt fünf Events findet in weniger als zwei Wochen in Niederösterreich statt. Am 14 Juli nehmen die Teilnehmer in Ottenstein die zweitlängste Distanz der bundesweiten Langdistanz-Schwimmserie in Angriff.

Der zweite Wettbewerb des Austrian Open Water Cup 2012 hat das gehalten, was er versprochen hat! Wie erwartet haben sich in Kufstein, Tirol, die hochgehandelten Favoriten auf den Tageserfolg durchgesetzt. Beim 1. Hechtsee X-Treme verwiesen Johanna Gerstbauer sowie Ivo Unterdorfer die Damen- bzw. Männerkonkurrenz in die Schranken. 

Nachdem der Auftakt der landesweiten Schwimm-Marathon Serie vor knapp zwei Wochen in der Steiermark über die Bühne gegangen ist, ist am 16. Juni das Bundesland Tirol an der Reihe. Der zweite von insgesamt fünf Events des Austrian Open Water Cup 2012 findet in Kufstein statt.

Bei der Schwimm EM in Debrecen hat Österreichs Schwimmaushängeschild Markus Rogan heuer nur einen Einzelstart geplant. Über 200 m Lagen startete er heute im Finale mit nicht all zu großen Hoffnungen auf Edelmetall. Daher war er mit dem dann erreichten 3. Platz durchaus zufrieden.

Das Finale im Slalom der Kanutinnen bei der Wildwasser EM in Augsburg hatte für die Österreicherinnen doppelte Bedeutung. Einerseits der Kampf um die Podiumsplätze der EM andererseits die interne Olympiaqualifikation. Nachdem sich beide Kandidatinnen Korinna Kuhnle und Violetta Oblinger-Peters über Qualifikation und Semifinale für die Top-10 qualifiziert hatten, brachte der Finnallauf die Entscheidung. 

Die Kanu-EM im Wildwasser in Augsburg dient der österreichischen Mannschaft als Olympiaqualifikation. Bei den Damen kämpfen Corinna Kuhnle und Violetta Oblinger-Peters um den Olympiaplatz, wobei Corinna Kuhnle durch ihren WM-Sieg als Favoritin zu sehen ist. Nach den Vorläufen bestätigte sich dieser Eindruck. Beide erreichten das Semifinale der besten 20 am Sonntag.

Der traditionelle Ruderwettstreit ("Boat Race") zwischen den beiden englischen Universitäten findet seit 1829 auf der Themse durch London statt. Die heurige Austragung ist bereits die 158. in der traditionsreichen Geschichte in der Cambridge knapp mehr Siege (8o) zu verbuchen hat als Oxford.

Heute fanden zwei Finalläufe mit österreichischer Beteiligung statt. Über 400 m Lagen kam des erneut zum Aufeinandertreffen von Markus Rogan und Dinko Jukic.

Zum Auftakt Kurzbahn-EM in Polen haben vier Österreicher die Filnalläufe erreicht. 

Über 200 m Lagen der Herren waren mit Markus Rogan und Dinko Jukic gleich zwei Österreicher am Start. Laszlo Cseh aus Ungarn gewann knapp mit 0,2 Sek. vor Rogan, der damit Silber holte. Jukic musste sich mit Platz 6 begnügen.

Am vergangenen Wochenende fanden in Wien an der alten Donau beim Polizeisportverein Wien die offenen Marathonstaatsmeisterschaften statt.

In London / Eton-Dorney starteten zwei österreichische Boote beim Olympischen Testevent in den Finals. Die beiden Weltmeisterinnen von vor zwei Wochen Yvonne Schuring und Viktoria Schwarz, kamen in einem knappen Rennen als vierte Mannschaft hinter den Boten aus Deutschland, Ungarn und Polen im Kajak 2er über 500m ins Ziel.

Mit einem unglaublichen Rennen haben die beiden Oberösterreicherinnen den Weltmeistertitel im Kajak-Zweier über 500m gewinnen können. Dieser Erfolg ist nicht nur der Quotenplatz für Österreich, sondern der bisherige Höhepunkt in den sportlichen Karrieren der beiden. Mit einem sensationellen Startzielsieg haben die beiden Kanutinnen das Boot aus Deutschland und aus Polen auf die Plätze verweisen können.

Yvonne Schuring und Viktoria Schwarz holten bei der Flachwasser Kanu WM im ungarischen Szeged überraschend Gold im Kajak-Zweier über 500. Mit dem Finaleinzug konnte man durchaus rechnen und auch die erfolgreiche Olympiaqualifikation war das Ziel der beiden. Aber der Sieg der Österreicherinnen im großen Finale kam nicht nur für Sie selbst überraschend, sondern auch für die Konkurrenz.

Am vergangenen Wochenende fanden erneut, wie auch schon in den letzten Jahren, die österreichischen Staatsmeisterschaften in Ottensheim an der Regattastrecke statt.

Vom 18.-21.8. 2011 finden in Szeged /HUN die Weltmeisterschaften im Kanurennsport statt.

Zurzeit befinden sich 3 Top Athletinnen auf gutem Wege die Olympianorm zu durchbrechen und einen Fixplatz für London 2012 zu erhaschen.

www.schwimmzone.at führt am 12.2. und 13.2.2011 Testschwimmen in Linz und Graz durch. Mit einem innovativen Mehrmarkenkonzept! Die Marken blueseventy, MAKO und Speedo stellen sich dem Vergleich durch die Triathleten!