Share |

Artikel zu "Wassersport"

Am kommenden Sonntag, 5. Juli 2015, hüpft der „arena Austrian OPEN-WATER Cup 2015“ – Europas größte Schwimmserie - über die Grenze. Der 4. Bewerb findet nämlich ausnahmsweise nicht in Österreich, sondern im benachbartem Simssee, in der Nähe des Chiemsees, statt.

570 Starter aus zehn Nationen machten die dritte Auflage des Schwimm Festival Neusiedler See powered by ASVÖ Burgenland von Freitag bis Sonntag abermals zum größten Schwimmevent Österreichs. Die Vorjahresmarke von 405 Teilnehmern wurde trotz schwieriger Witterungsverhältnisse deutlich überboten.

Von 19. bis 21. Juni geht in Mörbisch der größte Schwimmevent Österreichs über die Bühne. Mehr als 500 Starter aus 10 Nationen werden bei der dritten Auflage des Schwimm Festival Neusiedler See powered by ASVÖ Burgenland erwartet. „Wir liegen derzeit 20% über dem Anmeldestand des Vorjahres“, freut sich Veranstalter Mag. Andreas Sachs über den sich ankündigenden Teilnehmerrekord.

Bei heißen 30 Grad Luft- und 24 Grad Wassertemperatur und toller Stimmung wurde den 200 Schwimmern und hunderten Badegästen in der „Swimcity“ am Klopeinersee ein tolles Schwimmfest geboten. Auf dem 4,5 km Dreieckskurs mit zwei Landgängen kämpften Uwe Bertram (SV-Ottobrunn/GER) und der 16-jährige Michael Scherer (SU-Generali-Salzburg) um den Tagessieg. Dabei konnte Bertram seine Reserven besser nützen und siegte in einem packenden Finish mit einer Siegerzeit von 58:59,6 min. Schlussendlich lag Vorjahres-Sieger Scherer im Ziel nur knappe 4 Sekunden hinter Routinier Bertram.

Heiße 30 Grad verspricht der Wetterbericht am Klopeinersee in Kärnten beim 2. Bewerb zum „arena Austrian Open-Water Cup 2015”. Am kommenden Samstag, 6.Juni 2015, geht es für die Schwimmer des „arena Austrian OPEN-WATER Cup 2015“ beim SWIManiak am Klopeinersee wieder um wertvolle Punkte.

Der erste Bewerb des „4. arena Austrian OPEN-WATER Cups“, der Apfelland-Schwimmmarathon, eröffnete die Freiwasser-Schwimmsaison. Bei guten Wasser- und Wetterbedingungen stürtzten sich 130 Athleten in den 20 Grad warmen Stubenbergsee in der Südoststeiermark, um die 3,8 km lange Strecke in Angriff zu nehmen.

Am kommenden Samstag, 9. Mai 2015, fällt in der Südoststeiermark der Startschuss zum „4. arena Austrian OPEN-WATER Cup 2015“. Dabei gibt es gleich ein Wiedersehen für alle Titelverteidiger von 2014! Es haben nämlich alle Cupsieger des Vorjahres bei der Auftaktveranstaltung - dem 4. Apfelland Schwimm Marathon am Stubenbergsee ihre Teilnahme bereits bestätigt.

„Grenzenloses Schwimmvergnügen“ verspricht das dritte „Schwimm Festival Neusiedler See“ im Seebad Mörbisch vom 19. bis 21. Juni 2015. 500 Starter aus 10 Nationen werden erwartet. Nach der gelungenen Neuauflage der legendären ASVÖ Seedurchquerung und der Ausdehnung auf drei Tage im vergangenen Jahr gibt es auch beim dritten Schwimm Festival Neusiedler See rund um die Seearena in Mörbisch einiges Neues. Bereits mit der zweiten Veranstaltung etablierte sich das Schwimmfest in Mörbisch als die größte Schwimmveranstaltung Österreichs. Sechs verschiedene Bewerbe mit neun unterschiedlichen Distanzen von 200 m bis 5 km lassen praktisch keinen Schwimmwunsch offen. „Auch die Österreichische Meisterschaften im Kids Aquathlon werden erstmals im Rahmen des Schwimm Festival ausgetragen und bringen ebenso wie über die Leistungsdistanzen 1,9/3,8/5 km die nationale Elite und internationale TopathletInen an den Start“, freut sich Veranstalter Mag. Andreas Sachs.

Mit dem bisher knappsten Endstand im Ranking ist die dritte Saison des arena Austrian OPEN WATER Cup vergangenen Samstag in Salzburg zu Ende gegangen. Dank seines zweiten Platzes in der Altersklasse Männer I (52:13,4 Minuten) hinter Andreas Prem (50:31,8) verdrängte Martin Bruckner (OÖ) im finalen Rennen der diesjährigen Freiwasser-Saison noch den in den letzten Wochen Führenden der Wertung, Christoph Beck (W), vom ersten Platz des Cup-Rankings. Dem Wiener, der nach 52:32,9 Minuten Dritter über die 4,2 km-Distanz beim Fuschlsee Crossing wurde, fehlten am Ende 18,5 Sekunden auf Bruckner und damit zu seinem ersten Titel.

Am kommenden Samstag, den 30. August 2014, geht der arena Austrian OPEN WATER Cup 2014 traditionell in Salzburg zu Ende. Der siebte Stopp von Europas größter Freiwasser-Schwimmserie ist allerdings nicht nur der ultimative Show-Down der Open Water Cracks Österreichs, sondern zugleich auch eine Premiere. Erstmals ist das Fuschlsee Crossing Teil der Cup-Serie, die in diesem Jahr mit einem aufregenden Finale aufwartet.

Sportliche Festpiele im Salzburgerland. Zwei große Sportbewerbe stehen am 30. und 31. August 2014 am Fuschlsee im Salzkammergut im Mittelpunkt. Am Samstag muss der See durchquert werden und am Sonntag umrundet. Das heißt am 30. August findet das Fuschlseecrossing statt und am Sonntag, 31. August der berühmte Fuschlseelauf. Wer zusammengerechnet die beste Zeit aus beiden Wettbewerben erzielt darf sich am Ende Fuschlsee Man oder Fuschlsee Woman nennen!

Mit einer überzeugenden Leistung bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften im Freiwasserschwimmen hat sich Johanna Gerstbauer (S) zum dritten Mal in Folge vorzeitig den Titelgewinn im arena Austrian OPEN WATER Cup gesichert. Die Salzburgerin verwies über die 5km-Distanz des 3. HECHTSEE X-Treme nach 1:01:44,2 Stunden Martina Ganz (W, 1:02:52.1) auf Platz zwei. Die Ungarin Petra Juhász beendete den vorletzten Stopp der landesweiten Veranstaltungsreihe bei mit 23 °C perfekten Wasserbedingungen als drittschnellste Dame (1:09:23,1).

Am kommenden Sonntag, den 10. August 2014, wird es für die Schwimmer des arena Austrian OPEN WATER Cup ernst. In Kufstein steht der vorletzte Event von Europas größter Open Water-Veranstaltungsserie auf dem Programm. Im Rahmen des 3. HECHTSEE X-Treme geht es für die Freiwasser-Athleten über die 5km-Strecke zur Sache. Und damit über eine im Vergleich zum Vorjahr um einen Kilometer kürzere Distanz, die über einen 1.250 Meter langen Rundkurs absolviert wird.

Mit einem überzeugenden Schlussspurt hat Michael Scherer gestern den 4. HALLSTÄTTERSEE Schwimm-Marathon für sich entschieden und seinen zweiten Erfolg im arena Austrian OPEN WATER Cup 2014 gefeiert. Der erst 15-jährige Salzburger hatte über die 10 km-Distanz im Vierkampf um den Sieg am meisten zuzusetzen und verwies nach 2:20:23,2 Stunden Vorjahressieger und besten Athleten der Altersklasse Herren II, Uwe Bertram (GER, 2:20:56,6), mit 33 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei.

Am Samstag, 2. August 2014, findet in der Welterberegion der „4. Hallstättersee-Schwimm-Marathon“ statt. Im vergangenen Jahr waren 170 Schwimmer am Start. Bei der nunmehr 4. Auflage des „Hallstättersee-Schwimm-Marathon“ warten einige Neuerungen auf die Athleten. Extremdistanz über 10 Kilometer!

Johanna Gerstbauer (S) hat beim 9. BestTrip BACKWATERMAN, bei dem 114 Schwimmer für einen Teilnehmerrekord gesorgt haben, einmal mehr ihre Klasse bewiesen und den vierten Bewerb des arena Austrian OPEN WATER Cup 2014 in Serie für sich entschieden. Die Ausnahmekönnerin der SU Generali Salzburg setzte sich gestern eindrucksvoll gegen die weibliche wie männliche Konkurrenz durch und absolvierte die 7km-Distanz von Mittenreith durch den Kampsee bis zum Seerestaurant Ottenstein in 1:19:48 Stunden.

Wenige Tage vor Start des vierten Wettbewerbs des arena Austrian OPEN WATER Cup 2014 steht ein Rekord bereits fest: noch nie waren so viele Schwimmer am Start des BestTrip BACKWATERMAN. Mehr als 120 Teilnehmer werden kommenden Samstag ins Wasser gehen, um die 7km-Cup-Distanz im Kampsee in Angriff zu nehmen.

Alles drehte sich ums Schwimmen: „Grenzenloses Schwimmvergnügen“ war das Motto des zweiten „Schwimmfestival Neusiedler See“, das vom 20. Bis 22. Juni im Seebad Mörbisch stattfand. 405 Teilnehmer aus 9 Nationen machten das Schwimmfestival zum Fest.

Johanna Gerstbauer (S) hat beim Schwimm Festival Neusiedler See erneut eine atemberaubende Vorstellung abgeliefert. Die Führende der Damen-Wertung des arena Austrian OPEN WATER Cup absolvierte die 5km-Distanz des dritten Bewerbes von Europas größter Freiwasser-Schwimm-Serie in der Tagesbestzeit von 1:03:26 Stunden. Die Salzburgerin war damit die schnellste Teilnehmerin der 105 Starter über die Cup-Distanz des Schwimm Festivals, das heute seine Austrian OPEN WATER Cup-Premiere feierte.

Kommenden Sonntag, 22. Juni 2014, geht der arena Austrian OPEN WATER Cup 2014 in die dritte Runde. Und das mit einer Premiere! Zum ersten Mal in der Geschichte von Europas größter Langdistanz-Schwimmserie findet ein Wettbewerb im Burgenland statt. Im Rahmen des Schwimm Festival Neusiedler See kämpfen die Freiwasser-Athleten in Mörbisch über 5km um Punkte für die Cup-Wertung.

Johanna Gerstbauer und das erst 15-jährige Talent Michael Scherer haben gestern den zweiten Wettbewerb des arena Austrian OPEN WATER Cup 2014 für sich entschieden. Die beiden Schwimmer der SU Generali Salzburg setzten sich beim SWIManiac im 19 °C warmen Klopeiner See gegen mehr als 100 Teilnehmer nahezu im Gleichschlag durch. Während Scherer den 4,5 km langen Rundkurs in 45:08.4 Minuten absolvierte, erreichte Gerstbauer nur wenig später ebenfalls das Ziel (45:11.8).

Am kommenden Samstag, 31. Mai 2014, findet der zweite Wettbewerb des arena Austrian OPEN WATER Cup 2014 statt. Im Klopeiner See, einem der wärmsten Badeseen Österreichs, geht es für die Freiwasserschwimmer über die 4,5 km-Distanz zur Sache. Nachdem im Vorjahr die Kärnten-Premiere von Europas größter Langdistanz-Schwimmserie den kalten Bedingungen zum Opfer gefallen war, kämpfen diesen Mai über 70 Schwimmer erstmals um Punkte für die Cup-Wertung.

Die beiden Vorjahressieger Johanna Gerstbauer (S) und Matthias Schweinzer (ST) sind bestmöglich in die nationale Freiwasser-Schwimmsaison 2014 gestartet. Die beiden Top-Athleten setzten sich zum Auftakt des 3. arena Austrian OPEN WATER Cup im Stubenbergsee eindeutig gegen die große Konkurrenz durch. 160 Schwimmer hatten bei optimalen Wetterbedingungen für einen Teilnehmerrekord beim 3. Apfelland Schwimm-Marathon gesorgt.

Angeführt von den Titelverteidigern Johanna Gerstbauer (S) und Martin Bruckner (OÖ) gehen kommenden Samstag mehr als 100 Athleten beim ersten Event des 3. arena Austrian OPEN WATER Cup ins Rennen. Beim Auftakt-Bewerb der landesweiten Langdistanz-Schwimmserie steht am 10. Mai beim 3. Apfelland Schwimm-Marathon die kürzeste Distanz der insgesamt sieben Rennen auf dem Programm.