Share |

Artikel zu "Triathlon"

Der Damenbewerb des Triathlon WM Bewerbs in Kitzbühel gestaltete sich etwas anders als das Herren Rennen. Eine große Gruppe fuhr gemeinsam bis zum Beginn des Anstiegs. Hier entwickelte sich ein Ausscheidungsrennen, das die Gruppe bis auf 4 Athletinnen reduzierte. Aus dieser setzte sich dann die spätere Siegerin Jodie Stimpson aus Großbritannien auf den letzten beiden Radkilometern ab.

Die Premiere des neuen Formats eines Bergsprints auf das Kitzbühler Horn brachte im Herrenrennen den erwarteten Sieg durch Olympiasieger Alistair Brownlee aus Großbritanien.  Auf den Plätzen folgten Mario Mola aus Spanien vor Sven Riederer aus der Schweiz.

Bereits zum 13. Mal stellen sich am 25. August 2013 bis zu 800 Sportler der Herausforderung 1,5 km zu Schwimmen, 40 km zu Radeln und anschließend noch 10 km zu Laufen. Um Punkt 8 erfolgt der Startschuss für die 1. Starterwelle, die sich hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein in die Fluten des Mondsee stürzen können.

Der deutsche Triathlon-Superstar Andreas Raelert hat den 15. IRONMAN Austria in souveräner Manier und mit einer starken Zeit von 7:59:51 Stunden gewonnen. Raelert siegte mit 11:45 Minuten Vorsprung auf seinen Landsmann Maik Twelsiek bzw. 19:22 Minuten auf den Slowenen David Plese. Bester Österreicher wurde Georg Swoboda als Siebenter in einer Zeit von 8:27:25 Stunden. Raelert erwies sich einmal mehr als brillanter Taktiker, der lange seine Karten verdeckt hielt: Mit 3:46 Minuten Rückstand auf den Führenden Philip Graves kam der Deutsche als Vierter von der Radstrecke, griff dann aber gnadenlos an.

Mit dem Schwimmstart der Profis und 400 ausgewählten Hobbyathleten ist um 6:45 der Ironman Austria gestartet. Um 7:00 folgten die restlichen 2.400 Starter. Wir werden den gesamten Tag über Liveberichte und Ergebnisse von den in- und ausländischen Profis und den Altersklassenathleten bringen. Folgen Sie auch den Updates und Fotos auf unserer Facebookseite.

Auf Basis der Triathlonergebnisse der letzten 3,5 Jahre hat TopSportAustria eine Datenbank der österreichischen Triathleten erstellt. Mit diesen Ergebnissen und Auswertungen haben wir versucht das Abschneiden der Österreicher beim Ironman Austria vorher zu sagen.

Der Ironman Austria am kommenden Sonntag wird heuer eine noch größere Starteranzahl als bisher bewältigen. Es werden 2800 Starter erwartet, die erstmals nicht alle gemeinsam starten. Die Profis und 400 der Altersklassen-Athleten werden schon um 6:45 starten, wärend die restlichen Starter wie bisher um 7:00 den Wörtersee in eine "Waschmaschine" verwandeln werden.

Der Kampf der beiden Triathlon-Serien "Ironman" und "Challenge" um Marktanteile geht in die nächste Runde. Nachdem beide Serien auf Expansionskurs sind, und dem Gegner jeweils bereits Veranstaltungen abgeworben haben, hat der Betreiber der Ironman-Serie WTC zum nächsten Schlag ausgeholt.

Der 15. IRONMAN Austria freut sich über eine echte Lokalmatadorin, denn die österreichische Spitzen-Triathletin Eva Wutti (24) hat sich überraschend zu ihrem ersten Start auf einer Langdistanz entschlossen: "Überlegt habe ich es mir schon oft, aber jetzt ist die Zeit reif", sagt die dreifache Staatsmeisterin, die bislang nur auf der Kurz- bzw. Mitteldistanz angetreten ist.

Etwas mehr als zwei Wochen vor der spektakulären WM- Weltpremiere auf das Kitzbüheler Horn steht nun auch das Datum der nächstjährigen Triathlon- Europameisterschaft fest. Von 19. bis 22. Juni 2014 gastiert die Triathlon- EM zum dritten Mal in ihrer Geschichte in Österreich - erstmalig in der Sportstadt Kitzbühel.

Neun Tage vor Nennschluss und etwas mehr als zwei Wochen vor der Weltpremiere am 6. Juli freuen sich die Veranstalter des TIROLER NUSSÖL WORLD TRIATHLON über die 400. Anmeldung: „Bei 500 Startern haben wir die Maximalkapazität erreicht“, erklärt Eventdirektor Herwig Grabner: „Interessierte sollten sich noch rasch anmelden.“

Die dritte Ausgabe des 5150 Triathlon  in Klagenfurt am Wörthersee war bereits vor dem Startschuss ein Rekord-Rennen: Nach 500 Teilnehmern 2012 waren es in diesem Jahr 650 Athleten aus der ganzen Welt, die sich für das Rennen über die Olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) gemeldet hatten. Damit zählt das Rennen inzwischen zu den größten seiner Art in Österreich.

Die Wetterkapriolen der letzten Tage machen es nicht möglich, den Attersee–Salzkammergut Triathlon am kommenden Wochenende durchzuführen. Kurzfristig muss die Veranstaltung auf voraussichtlich 14. und 15. September verschoben werden.

IRONMAN bedauert, nach einem Erdrutsch auf der Radstrecke die Absage des BMC IRONMAN 70.3 Switzerland in Rapperswil-Jona bekanntgeben zu müssen. Verletzt wurde bei dem Erdrutsch niemand, die Polizei sperrte in Folge aber die Strecke.

Noch nie war die WIGO Haus TRIMOTION in Saalfelden so hart, wie in diesem Jahr. 400 Hobbyathleten und Profis trotzen dem Dauerregen und starteten  in die achte Auflage, die aufgrund der niedrigen Temperaturen als Duathlon, anstatt als Triathlon ausgetragen wurde.

Der TRIMOTION SPEED – das spektakuläre Sprint- Format zum Auftakt der WIGO Haus TRIMOTION  war heute definitiv nur etwas für Hartgesottene.  Wie schon bei der Premiere im Vorjahr war der Tiroler Luis Knabl wieder unschlagbar. 

Nach Absage des Schwimmbewerbs aufgrund der widrigen Wetterbedingungen – zum ursprünglichen Startzeitpunkt um 7 Uhr zeigte das Thermometer gerade einmal 6 Grad Celsius – sah im Damen-Rennen lange alles nach einem Duell von Hütthaler gegen die Holländerin Yvonne van Vlerken aus.

In Pörtschach am Wörthersee fanden über die Sprintdistanz (0,75-20-5) die ersten Staatsmeisterschaften (Damen und Herren) der Saison im Triathlon statt. Lydia Waldmüller  und Paul Reitmayr sicherten sich die Titel.

Durch die Absage des Schwimmens wurde der Bewerb in St. Pölten etwas für starke Duathleten. Bei windigen Bedingungen fiel auf der Radstrecke schon die Vorentscheidung, da große Zeitabstände entstanden.

Bei der siebenten Auflage des IRONMAN 70.3 St. Pölten wird es erstmals keinen Schwimmbewerb geben. "Die Sicherheit der Athleten steht bei IRONMAN immer im Vordergrund. Das Regelwerk ist klar: Bei diesen Witterungsbedingungen muss das Schwimmen abgesagt werden", sagt Renndirektor Jürgen Gleiss. Der Start auf dem Rad erfolgt ebenfalls in Wellen. Beginn ist um 7.30 Uhr.

Das Ironman-Rennen in St. Pölten gilt mit seinem ungewöhnlichen Rennkurs längst als echter „Hingucker“ in Europa. Der Schwimm-Bewerb in zwei Seen – mit einem Landgang über eine von Fans umringte Holzbrücke – und ein gesperrter Autobahn-Abschnitt verleihen dem Rennen einen einzigartigen Charme.

Der TIROLER NUSSÖL WORLD TRIATHLON KITZBÜHEL 2013 feiert am 6. Juli eine spektakuläre WM- Premiere: erstmals führt die Triathlonstrecke sowohl für die Profis, als auch für die Amateure vom Schwarzsee auf das Kitzbüheler Horn, über den steilsten Radanstieg Österreichs. Bei der heutigen Pressekonferenz im Alpenhaus Kitzbühel wurde das neue atemberaubende Format vorgestellt.

Die Planungsarbeiten für den 15. IRONMAN Austria am 30. Juni 2013 laufen auf Hochtouren. Bereits jetzt wurde auch schon fixiert, daß der 16. IRONMAN Austria am 29. Juni 2014 stattfinden wird.

Österreichs beste Triathletin Lisa Perterer wurde beim Weltcup-Bewerb im mexikanischen Huatulco gute Zweite. Das Rennen wurde unter extremer Hitze ausgetragen. Es gewann die Brasilianerin Pamela Oliveira mit einem Start-Ziel-Sieg.