Share |

Artikel zu "Laufen"

Das Jahr 2013 brachte in Österreich eine Vielzahl an unterschiedlichsten Laufveranstaltungen. www.laufranking.at hat 2013 erstmals versucht möglichst viele davon zu einem einheitlichen Ranking zusammen zu fassen.

Wer für seine Saisonplanung noch einen Laufkalender sucht, findet auf http://hdsports.topsportaustria.at eine Liste  der heimischen Laufveranstaltungen. Es werden über 900 Events vom Burgenland bis nach Vorarlberg aufgelistet.

Rekordteilnehmerfeld beim Linzer Silvesterlauf 2013. Soviele Läufer wie noch nie ließen sich diesmal den letzten Lauf des Jahres in der Linzer Innenstadt nicht entgehen und nahmen so gemeinsam sportlich Abschied vom alten Jahr. Und mit Benjamin Klingler gabs dazu einen echten Überraschungssieger!

Mit einem kenianischen Sieg ging heute der 33. Int. Raiffeisen Silvesterlauf in Peuerbach zu Ende. Dabei sah es lange Zeit nach dem erwarteten Favoritensieg durch Albert Rop aus Bahrain aus: Rop führte das Feld gemeinsam mit Cornelius Kangogo aus Kenia bis zur vorletzten der acht Runden an, in der von Runde zu Runde kleiner werdenden Verfolgergruppe hielt auch ein stark laufender Günther Weidlinger mit.

Heuer wird das Duell der Kontinente erstmals auf einen Dreikampf ausgeweitet, denn mit Albert Rop aus Bahrain gibt Asien sein Silvesterlauf-Debüt in Peuerbach. Und Albert Rop tut das nicht als Außenseiter, sondern als Schnellster des ganzen Kontinents. Er ist die Nummer zwei der aktuellen Jahres-Weltbestenliste über 5000 Meter und damit auch der Topfavorit über die 6.800-Meter-Distanz von Peuerbach.

Schon traditionell gibts beim Silvesterlauf in der Linzer City für alle Finisher ein Lebkuchenherz. Die ersten 700 Läufer im Ziel erhalten dieses nette Souvenir zur 13. Auflage. In Linz wird mit dem Silvesterlauf das Jahr gebührend beendet - mach auch mit!

Am 30. August 2014 fällt in Ruhpolding der Startschuss für den 10. GORE-TEX® Transalpine Run. Etwa 350 Zweiter-Teams aus über 30 Nationen werden dann in 8 Tagen die Alpen überqueren. Bis zum Ziel in Sexten in den Dolomiten müssen sie rund 293 Kilometer und fast 14 000 Höhenmeter meistern. Die Anmeldung für die Jubiläums-Veranstaltung ist ab sofort unter transalpine-run.com geöffnet.

Über ideale Laufbedingungen konnten sich exakt 1.027 Sportler am Sonntag in der Messe Wien beim zweiten indoor marathon vienna freuen. Der Sieg ging an den Niederösterreicher Rainer Predl mit einer Zeit von 2:40:51 Stunden.

Zweite Auflage des indoor marathon vienna geht diesen Sonntag über die Bühne. Über 1.100 Athleten werden auf der 42.195 Meter langen Strecken durch die Hallen der Messe Wien an den Start gehen. 

Unser siebenköpfiges Crosslauf-Team schlug sich bei den stark besetzten Europameisterschaften in Belgrad wacker. Für die beste Einzelplatzierung des Tages sorgte Niki Franzmair im U 20 Bewerb. 

Der erste Schnee macht schon Lust den Winter. Und was gehört zu einem ordentlichen Winter? Ein Silvesterlauf in der Stadt. Noch ein knappes Monat, dann gehts wieder rund in der City, wenn an die 800 Läufer das Jahr so richtig sportlich ausklingen lassen.

4km für SIE und 4km für IHN – das ist die Devise beim SIE+ER Lauf. Annabelle Mary Konczer und Niki Franzmaier holten sich mit einer Gesamtlaufzeit von 25:49 min den 1. Platz. Insgesamt standen heute 1.715 Laufpaare beim 30. SIE+ER Lauf am Start!

Nach der Absage des Marathons im letzten Jahr konnte die Austragung 2013 wieder wie geplant statt finden. Im Damenrennen, das in New York immer vor den Herren gestartet wird, setzten sich zu Beginn Deba und Tigist aus Äthiopien vom Feld ab und hatten schon mehr als 3 Minuten Vorsprung. Nachdem Tigist zurückfiel sah es lange nach einem Erfolg von Deba aus. Schließlich wurde sie 3 km vor dem Ziel jedoch noch von der Siegerin des London-Marathons Priscah Jeptoo aus Kenia, deren Laufstil an Österreichs Rekordhalterin erinnert, ein- und überholt.

Der Frankfurt Marathon brachte beim Männerrennen, wie auch schon in den vergangenen Jahren, ein Elitefeld mit extrem hoher Dichte an den Start. So war auch lange Zeit eine große Spitzengruppe mit ca. 20 Läufern in Front. Die erste Rennhälfte wurde fast exakt mit einem Kilometerschnitt von 3 Min/km absolviert. Die windigen Bedingungen verhinderten ein schnelleres Tempo.

Der Frankfurt-Marathon 2013 wird auch in Österreich mit Interesse verfolgt, da nicht nur unzählige Hobbysportler aus unserem Land am Start sein werden, sondern auch mit Günter Weidlinger und Christian Pflügl zwei heimische Spitzenläufer. Weidlinger, für den Frankfurt bereits in früheren Jahren ein guter Boden war, möchte seinem österreichischen Rekord nahe kommen. Christian Pflügl kämpft um das EM-Limit für Zürich 2014. 

Die 42. Austragung des Wolfgangseelaufs hatte heuer Glück mit dem Wetter und wurde von einem vorzeitigen Wintereinbruch verschont. Der Hauptbewerb brachte ein rein kenianisches Podium. Vorjahressierger Hosea Tuei gewann vor seinen Landsmännern Elisha-Kiprotich Sawe und Hirum-MwangiWandangi. Dabei blieb er um ca. 2,5 Minuten hinter seiner Zeit von 2012.

Der Graz Marathon feiert heute seine 20. Austragung, mit einem Teilnehmerrekord von 11.094 Läufern. Im Rahmen der Veranstaltung wurde heuer auch die österreichische Staatsmeisterschaft im Marathon ausgetragen.

Der Star des Sparkasse-Marathons 2013 ist weiblich! Die Kenianerin Esther Wanjiru Macharia pulverisierte bei der siebenten Auflage des beliebten Langstreckenlaufs am Bodensee den Streckenrekord der Frauen auf 2:30:50 Stunden und war damit um gleich viereinhalb Minuten schneller als ihre Landsfrau Ednah Kimaiyo im Vorjahr.

6500 Läufer haben bisher für die Marathonbewerbe genannt, mehr als 7000 werden es nach den Nachnennungen am Samstagabend sein. Die Topläufer kommen wie immer aus Kenia, zwei gehen auf den Streckenrekord los. Und auch eine Läuferin aus Kenia hat angekündigt, den Damenrekord unterbieten zu wollen.

Am Wiener Radhausplatz fanden sich ca. 19.000 Läufer zum Vienna Night Run über 5 Kilometer zu Gunsten von "Licht für die Welt" ein. Fünf Euro des Startgeldes eines jeden Teilnehmers werden an diese Hilfsorganisation gespendet. 

Der Berlin Marathon hat sich als der wichtigste Marathon in Europa etabliert, sowohl für unzählige Hobbyläufer als auch für die Weltspitze. Während für den Großteil der Starter das Durchkommen im Mittelpunkt steht, wurde wie jedes Jahr versucht, einen neuen Weltrekord auf zu stellen.

Das hochkarätige Starterfeld beim diesjährigen Klassik-Bewerb „Mensch gegen Maschine“ (10 km, 1.200 hm) auf den Schneeberg ließ ein spannendes Rennen erwarten. Der Rennverlauf hat aber dennoch alle Erwartungen übertroffen. Beim Schneeberg-TRAIL hat sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zur Premiere im Vorjahr verdoppelt. Perfekte Organisation, optimale Wetterbedingungen und eine traumhafte Strecke sind die Erfolgsgaranten!

Zwei Berglaufvarianten bietet der LC-Running Puchberg allen Laufbegeisterten am 28. September auf Niederösterreichs höchsten Berg: den Klassiker „Mensch gegen Maschine“ und den 2012  ins Leben gerufenen Schneeberg-Trail. Beide Bewerbe haben dasselbe Ziel – den höchstgelegenen Bahnhof Österreichs auf 1.800 m am Hochschneeberg! Der 5-fache Berglaufweltmeister Jonathan Wyatt tritt heuer bereits zum 5. Mal den Kampf „Mensch gegen Maschine“ an.

Der Sparkasse-Marathon 2013 verspricht auch 2013 sportliche Spannung. Rennleiter Günther Ernst ist es gelungen, Läufer und Läuferinnen an den Start des Marathons zu bringen, die den Streckenrekorden „bedrohlich“ nahe kommen könnten. Der Herren-Rekord stammt aus dem Jahr 2011 (Marko Kipchumba, KEN, 2:11:18 Stunden), Edna Kimaiyo (KEN) stellte im Vorjahr den Damenrkord mit 2:35:27 Stunden auf.