Share |

Artikel zu "Laufen"

Der Äthopier Lemawork Ketema verteidigt seinen Titel aus dem Vorjahr bei den Herren beim Wings for Life World Run, während Yuko Watanabe aus Japan den Damenbewerb für sich entschied. Über 100.000 Athleten beteiligten sich bei diesem weitweiten Event an 35 Orten.

Die Registrierung des Wings for Life World Run 2015 ist geschlossen, und mehr als 90.000 Athleten werden an diesem Laufevent teilnehmen. An 35 Orten weltweit werden die Teilnehmer versuchen die weiteste Strecke zurück zu legen. 60% der Starter werden Männer und 40% Frauen sein.

Nicht der Marathon, sondern der Halbmarathon sorgte beim 14. Linz Marathon für die große Schlagzeile. Österreichs Aushängeschild Andrea Mayr verbesserte über die Halbmarathon-Distanz den österreichischen Rekord. Im Marathon blieben bei zu heißen Temperaturen Weltklasse-Zeiten aus.

Überlegener Sieger über die 42,195 km war der Äthiopier Sisay Lemma, der mit 2:07:31 Stunden als einziger Läufer unter 2:10 Stunden blieb. Für eine Sensation sorgte die Schweizerin Maja Neuenschwander bei den Damen. Die 34-Jährige setzte sich nach 2:30:09 Stunden gegen die stärker eingeschätzte Konkurrenz aus Kenia und auch Vorjahressiegerin Anna Hahner (Deutschland) durch. Hahner musste mit Rang 5 Vorlieb nehmen.

Ein gelungenes Event dieser Dimension benötigt genaue Ablaufpläne genauso, wie flexibles Handeln und einen kühlen Kopf. "Wir arbeiten mit erprobten Partnern und behalten stets die Leistung für den oder die Läuferin am Sonntag im Fokus. Schließlich möchten wir den 42.600 Läufern ein unvergessliches Erlebnis bieten.", so der Organisationsleiter Gerhard Wehr von der Enterprise Sports Promotion GmbH.

Vom 5. bis 7. Juni 2015 findet heuer die Premiere des Hochkönigman statt - ein dreitägiges Highlight der Trailrunning-Szene. Der Hochkönigman ist Teil des Österreichischen Trailrunning Cups mit 33 Bewerben, durchgeführt von der Austrian Trail Running Association und gehört somit zur größten Trailrunningserie Europas.

Red Bull- und Wings for Life-Gründer Dietrich Mateschitz überraschte seinen jungen Star und übergab ihm persönlich die Startnummer eins. „Die Überraschung ist ihm wirklich gelungen, es war für mich auf jeden Fall ein besonderer Moment“, sagte Daniel Ricciardo. „Jetzt freue ich mich sehr darauf, am 3. Mai beim Wings for Life World Run zu laufen und hoffe, dass möglichst viele Menschen teilnehmen, damit Querschnittslähmung geheilt werden kann.“

Die Kenianerin Florence Kiplagat verbesserte am Sonntag in Barcelona ihren eigenen Halbmarathonweltrekord. Vor exakt einem Jahr pulverisierte Kiplagat an gleicher Stätte den damaligen Weltrekord um 38 Sekunden auf 1:05:12 Stunden. Heuer legte die 27-Jährige noch einen Zahn zu.

Österreichs Team für die Hallen-Europameisterschaften in Prag wächst weiter an. Kugelstoßer Lukas Weißhaidinger löste ebenso das Ticket wie Hürdensprinterin Stephanie Bendrat. Stark präsentierte sich auch Beate Schrott mit Saisonbestleistung über die 60 Meter Hürden.

Das einzigartige Laufevent ist wieder da - das Linzer Einzelzeitlaufen! Dieser europaweit größte Bewerb seiner Art feiert kommenden Sonntag, 08.02.2015, seine dritte Auflage am Linzer Pleschinger See.

Die Datenbank von www.laufranking.at enthält derzeit 611162 Laufergebnisse von 4983 gewerteten Laufbewerben bei 1589 Veranstaltungen aus den Jahren 2013 und 2014. Es sind die Ergebnisse von 296916 Personen enthalten.

Die Auswahl an Veranstaltungen ist riesig: Über 30 Silvesterläufe finden jährlich in acht österreichischen Bundesländern statt. Sportlich hochkarätig besetzt ist wie jedes Jahr der Silvesterlauf in Peuerbach (OÖ). Dort tritt die nationale Elite um Andreas Vojta und Jennifer Wenth gegen internationale Stars aus Afrika an. Wer auf Tradition setzt, ist in Hirtenberg genau richtig. Im Vorjahr feierte der älteste aktive Silvesterlauf sein 50-jähriges Jubiläum.

Jennifer Wenth sorgte bei den Crosslaufeuropameisterschaften in Samokov (Bulgarien) für das bisher beste Einzelresultat einer österreichischen Läuferin. Die Niederösterreicherin belegte im 7,913 km langen Rennen mit 29:52 Minuten Rang 18. Bei den bisherigen 20 Crosslauf-Europameisterschaften gelang keiner ÖLV-Dame der Sprung unter die Top 20.

Heuer wird es schnell beim Linzer Silvesterlauf. Niemand geringerer als der aktuell schnellste Marathonläufer Österreichs gibt sich die Ehre am 31.12. am Linzer Hauptplatz. Christian Pflügl startet heuer beim Linzer Silvesterlauf.

Gestern ging der traditionsreiche Mödlinger Altstadtadventlauf über die Bühne, der als Kickoff-event in die winterliche Laufsaison jährlich zahlreiche Läuferinnen und Läufer anlockt. Auch dieses Jahr trotzten über 1000 Spitzen- und Hobbysportler den winterlichen Temperaturen und traten entweder zum 5km-Lauf an oder wagten sich auf die 10km lange Strecke durch Mödling.

Erstmals seit 2004 wurde die Marathonstaatsmeisterschaft wieder nach Linz vergeben. Diese werden im Rahmen des Linz-Marathons am 19. April 2015 ausgetragen. Das gab das Organisationskomitee gestern auf einer Pressekonferenz bekannt

Der Österreichische Leichtathletik-Verband entsendet ein achtköpfiges Team zur Crosslauf-EM. Die findet am 14. Dezember in Samokov (Bulgarien) statt. Jennifer Wenth ist als einzige Dame im Aufgebot.

Die SALOMON 4 TRAILS sind zurück und lassen auch bei ihrer fünften Auflage Läufer-Herzen aus aller Welt höher schlagen. Vom 8. bis 11. Juli 2015 werden ambitionierte Trailrunner und echte Profis auf der neuen Route von Berchtesgaden nach Maria Alm in vier Tagen rund 156 Kilometer und 10.350 Höhenmeter zurücklegen. Neben den Strecken-Designern Stephan Repke und Philipp Reiter sowie dem Veranstalter freuen sich vor allem die Etappenorte und neuen Gastgeber riesig auf das Event und deren hunderte Teilnehmer, die sie in ein paar Monaten empfangen werden. Die Anmeldung zu diesem einzigartigen Etappenrennen ist ab dem 11. November 2014 geöffnet.

Jennifer Wenth und Christoph Sander gehen als Siegerpaar des 31. SIE+ER Laufs hervor. Mit einer Zeit von 24:45 min über 2x4km haben sie einen neuen Streckenrekord aufgestellt. Sowohl Wenth als auch Sander zählen beide als amtierende Staatsmeister zur österreichischen Laufspitze.

Der Sieg beim diesjährigen Graz Marathon ging an Lemawork Ketema aus Äthiopien. Der Sieger des Wings of Life Worldruns gewann mit einer Endzeit von 2:22:09 vor dem Deutschen Marcel Bräutigam und Rhorkild Sundstrup aus Dänemark, die beide im Rahmen der Polizeieuropameisterschaften gestartet sind.

Beim 3 Länder-Marathon am Bodensee, trugen sich zwei neue Namen in die Siegerliste ein. Und für Beide war es ihr erster Marathon überhaupt.  Francis Ngare aus Kenia überquerte die Zielline nach 2:11:42 Stunden und verpasste damit den Streckenrekord nur um 24 Sekunden. Auf den Rängen 2 und 3 landeten zwei weitere Läufer aus Kenia. Die Vorarlbergerin Sandra Urach siegte bei den Damen in 2:50:33. Bester Österreicher bei den Herren wurde Harald Steger auf Rang 6.

Beim Smarna Gora Berglauf nahe Ljubljana in Slowenien, dem letzten Rennen des WMRA Berglauf Weltcups 2014, setzte sich die Oberösterreicherin am Samstag klar durch, obwohl bei einem Bergab-Stück umgeknöchelt ist. Sie siegte auf der 10 Kilometer langen Strecke mit 660 Höhenmetern im Anstieg und 300 Höhenmetern bergab in Streckenrekordzeit von 48:04 Minuten überlegen vor der Slowenin Mateja Kosovelj und Alice Gaggi aus Italien.

Auch heuer finden sich wieder ca. 19.000 Läufer am Wiener Radhausplatz zum Vienna Night Run über 5 Kilometer zu Gunsten von "Licht für die Welt" ein. Es wird wieder eine Spendesumme von über 100.000 Eur erreicht werden.

Der Kenianer Dennis Kimetto verbesserte beim Berlin Marathon die Weltbestzeit um 26 Sekunden auf 2:02:57. Damit hielt der Weltrekord seines Landsmanns Wilson Kipsang genau ein Jahr. Der Zweitplatzierte Emanuel Mutai blieb mit 2:03:13 Stunden ebenfalls unter der alten Weltbestleistung.