Share |

Artikel zu "Ballsport"

Paul Reischmann ist erst 13 Jahre alt. Während Gleichaltrige mit dem I-Phone spielen oder mit Freunden herumstreunen, jagt der junge Bursch aus Ybbs mit großer Freude gelben Filzkugeln hinter her, und das höchst erfolgreich. Er zählt zu den drei besten Nachwuchsspielern, die die kleine Alpenrepublik zu bieten kann.

Barbara „Babsi“ Haas ist eine sympathische, aufstrebende und junge Tennisspielerin aus Österreich. Sie hat das Zeug, sich unter den besten 100 der WTA-Weltrangliste zu platzieren und sich dort über kurz oder lang zu etablieren.  Die Oberösterreicherin ist ehrgeizig und gewillt, zu lernen und das Gelernte rasch in die Tat umzusetzen.

Der österreichische Tennisspieler hat seine Auftaktpartie in Doha für sich entschieden. Thiem bezwang den Russen Jewgenij Donskoj mit 7:6 und 6:3. Das Spiel dauerte etwas mehr als eineinhalb Stunden. Lediglich im ersten Durchgang, der im Tie-Break entschieden wurde, hatte der Niederösterreicher etwas mehr Mühe als erwartet.

Der Niederösterreicher Dominic Thiem spielt in der ersten Runde in Doha gegen den Russen Jewgeni Donskoi. Letzterer liegt in der Weltrangliste auf Platz 72. Damit müsste, rein vom Papier her, der Osteuropäer kein Stolperstein für den ÖTV-Spieler sein.

Der Niederösterreicher Dominic Thiem gewann am gestrigen Samstag bei einem Einladungsturnier in Abu Dhabi sein Spiel um Platz drei gegen den Spanier Pablo Carreno Busta mit 6:3 und 6:4. In der Vorschlussrunde scheiterte der ÖTV-Spieler noch gegen den Südafrikaner Kevin Anderson.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem spielt zu Beginn des Einladungsturniers in Abu Dhabi gegen Andrej Rublew. Der Gegner des Niederösterreichers ist 20 Jahre alt und kommt aus Russland. Gegenwärtig befindet sich Rublew in der Weltrangliste 34 Ränge hinter dem ÖTV-Spieler.

Der 24-kährige Tennisspieler Dominic Thiem hat knapp den Einzug in das ATP-Masters-Halbfinale verpasst. Insgesamt hat er in der jüngeren Vergangenheit einige Duelle auf Augenhöhe verloren. Und diese knappen Niederlagen haben ein bisschen einen Knacks hinterlassen, betonte der Niederösterreicher.

Schade, Dominic Thiem! Der Niederösterreicher steigerte sich von Spiel zu Spiel, um in der entscheidenden Begegnung gegen den Belgier David Goffin dann zu verlieren. Nach 71 Minuten war der Spuk vorbei, und der Österreicher musste mit einer 4:6, 1:6-Niederlage den Platz in London verlassen.

Nichts wird es mit dem Duell zwischen Dominic Thiem und Rafael Nadal. Der Spanier stieg nach seiner Dreisatz-Niederlage gegen den Belgier David Goffin aus den ATP-Finals in London aus. Der als Nummer 1 gesetzte Iberer verweist auf seine Knieverletzung.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem verlor seine Auftaktpartie im Rahmen der ATP World Cup Finals in London gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow mit 3:6, 7:5 und 5:7.

Der österreichische Tennisprofi Dominic Thiem hat zum zweiten Mal in Folge den Einzug in das ATP-Finale in London geschafft. Doch mit dem Spanier Rafael Nadal und dem Schweizer Roger Federer sind erwartungsgemäß die anderen die Favoriten.

Die Österreicherin Barbara Haas ist im Viertelfinale von Hua Hin ausgeschieden. Gegen die als Nummer 4 gesetzte Taiwanesin Hsieh Su-wei zog die Oberösterreicherin mit 1:6 und 5:7 den Kürzeren. Der erste Satz lief gar nach Wunsch für die ÖTV-Spielerin.

Nach einem harten Kampf steht die oberösterreichische Tennisspielerin Barbara Haas im Achtelfinale des Challenger-Turniers im thailändischen Hua Hin. Haas bezwang die Türkin Ipek Soylua in drei Sätzen mit 6:7, 6:2 und 6:4.

Der niederösterreichische Tennisspieler Dominic Thiem bestreitet in London sein zweites ATP World Tour Finale. Dabei wurden die Gruppenspiele ausgelost. Der rot-weiß-rote Akteur, gegenwärtig auf Weltranglistenplatz vier klassiert, trifft in der Pete-Sampras-Gruppe auf den Spanier Rafael Nadal, den Bulgaren Grigor Dimitrow und den Belgier David Goffin.

Michael Linzer verlor seine Auftaktpartie des mit 100.000 US-Dollar dotierten Sandplatzturniers in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo. Gegen den als Nummer 3 gesetzten Argentinier Nicolas Kicker hatte der Österreicher keine Chance und zog mit 2:6 und 2:6 den Kürzeren.

Barbara Haas kann sich freuen. Die Österreicherin steht in der zweiten Runde des mit 125.000 US-Dollar dotierten Hardplatzturniers in Hua Hin. Hua Hin liegt in Thailand. Die ÖTV-Spielerin fertigte die Gastgeberin Peangtarn Plipuech, die mit einer Wildcard ins Hauptfeld kam, mit 6:4 und 6:2 ab.

Die Bratislava-Dienstreise des steirischen Tennisspielers Sebastian Ofner, der beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon und auch in Kitzbühel sehr gut spielte, ist nach einer Runde schon zu Ende. Der 21-Jährige scheiterte zum Auftakt des mit 106.000 Euro dotierten Hartplatzturniers.

Die österreichische Tennisdame Barbara Haas hat derzeit den 171. Weltranglistenrang inne. Sie hat Ingesamt 331 Punkte inne. Einen großen Satz nach vorne machte Julia Grabher. Mit 203 Zählern liegt sie auf Position 261; bei der letzten Veröffentlichung der Rangliste lag sie noch auf Platz 261.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem befindet sich nun auf dem vierten Rang der Weltrangliste. Seine beste Position ist auf den Rückfall des Schotten Andy Murray und Martin Cilic zurückzuführen. Nur Thomas Muster war noch besser klassiert. Die steirische Tennislegende lag auch auf Platz eins.

Der niederösterreichische Tennisspieler Gerald Metzer hat das mit 50.000 US-Dollar dotierte Sandplatzturnier in Guayaquil in Ecuador für sich entschieden. Im Endspiel setzte sich der als Nummer 7 gesetzte ÖTV-Akteur gegen den Argentinier Facundo Bagnis mit 6:3 und 6:1 durch.

Die beiden österreichischen Tennisspieler Andreas Haider-Maurer und Dennis Nowak erhielten für das ATP-Turnier in Wien eine Wildcard für die Qualifikation. Ab Samstag kämpft das Duo um den Einzug in das Hauptfeld.

Kennen Sie Jurij Rodionov? Der Verfasser des vorliegenden kleinen Berichtes kannte ihn auch nicht. Aber der als ATP-Nummer 691 geführte, erst 18 Jahre alte Österreicher sorgt beim mit 125.000 US-Dollar dotierten Hardplatzturnier im chinesischen Ningbo für Furore.

Der als Nummer 5 gesetzte Österreicher Gerald Melzer scheiterte in der Vorschlussrunde des mit 75.000 US-Dollar dotierten Sandplatzturniers im kolumbianischen Mali. Gegen den als Nummer 2 gesetzten Argentinier Federico Delbonis hatte der ÖTV-Spieler nicht den Hauch einer Chance und unterlag mit 1:6 und 2:6.

Die gute Tennisnachricht des Tages kommt aus Luxemburg. Die österreichische Spielerin Barbara Haas hat sich in der Qualifikation des WTA-Turniers im zentraleuropäischen Großherzogtum laut Trainer Jürgen Waber keine ernste und langwierige Verletzung zugezogen.