Share |

Artikel zu "Ballsport"

Barbara „Babsi“ Haas ist eine junge österreichische Tennisspielerin. Sie will sich langsam aber sicher unter den besten 100 der Welt etablieren. Sie läuft für ihr Leben gern den gelben Filzkugeln nach und möchte aufgrund Ihres Ehrgeizes und Ihrer Zielstrebigkeit bald ihre Ziele erreichen. Da sie noch sehr jung ist, hat sie noch viel Zeit. Wir baten die Oberösterreicherin zum Gespräch.

Während nahezu alle europäischen Fußball-Ligen ihren Betrieb nach der Winterpause bereits wieder aufgenommen haben, ruht der Ball in der österreichischen Bundesliga derzeit noch. Dies wird sich jedoch bald ändern, Anfang Februar rollt der Ball auch in der Alpenrepublik wieder. Wir werfen einen Blick auf die bevorstehende Rückrunde und vor allem das spannende Meisterschaftsrennen zwischen Sturm Graz und Red Bull Salzburg.

Die ÖTV-Herren haben im Davis Cup gegen Weißrussland auch das Doppel für sich entschieden. Gegen Ilja Iwaschka und Andrej Wasilewski gewannen Oliver Marach und Philipp Oswald mit 6:3 und 7:6.

Dominic Thiem hatte in seinem Spiel im Vergleich zu Gerald Melzer keinerlei Probleme. Der Niederösterreicher bezwang Dimitri Schyrmont mit 6:3 und 6:3. Ab heuer wird nur noch an zwei Tagen und auf zwei Gewinnsätze gespielt.

Zum Auftakt des Erstrunden-Duells in der Europa/Afrika-Zone im Davis Cup zwischen Österreich und Weißrussland hat Gerald Melzer sein Land mit 1:0 in Führung gebracht. Gegen Ilja Iwaschka siegte der ÖTV-Spieler in drei Sätzen.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem liegt in der Weltrangliste auf Platz sechs. Er erreichte beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Australien das Achtelfinale. Vor dem Antritt in Melbourne hatte der Niederösterreicher die fünfte Position inne. Einen Sprung nach vorne machte der Kroate Marin Cilic, der sich erst im Endspiel dem Schweizer Roger Federer beugen musste. Dank des Finaleinzugs rückte der Kroate auf Platz drei vor. An der Spitze tat sich nichts. Der Vorsprung des Spaniers Rafael Nadal auf Federer schmolz auf 155 Zähler zusammen.

Der österreichische Tennisprofi Dominic Thiem ist im Achtelfinale der Australian Open ausgeschieden. Der Niederösterreicher unterlag dem US-amerikanischen Debütanten Tennys Sandgren nach hartem Kampf und rund vier Stunden Spielzeit mit 2:6, 6:4, 6:7, 7:6 und 3:6. So zog der Weltranglisten-97 in die Runde der letzten Acht ein.

Die österreichischen Handballer haben den Einzug in die EM-Hauptrunde in Kroatien verpasst. Gegen Vizeweltmeister Norwegen setzte es nach einem 14:18 zum Pausentee eine klare 28:39-Schlappe.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem hat das Zweitrundenmatch gegen den US-Amerikaner Denis Kudla bei den Australian Open für sich entschieden. Bei Temperaturen über 40 Grad °C rang der Fünfte der Weltrangliste seinen um 185 Positionen schlechter klassierten Gegner in fünf Sätzen nieder. Das Duell dauerte fast vier Stunden.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem hat seine Auftaktpartie der diesjährigen Australian Open für sich entschieden. Der 24-Jährige bezwang den Argentinier Guido Pella mit 6:4, 6:4 und 6:4. Nun spielt Thiem gegen den US-amerikanischen Qualifikanten Denis Kudla.

Die drei österreichischen Tennisprofis Andreas Haider-Maurer, Dennis Novak und Gerald Melzer sind in der ersten Runde der Australian Open in Melbourne ausgeschieden. Haider-Maurer unterlag gen den Ukrainer Alexander Dolgopolow. Nachdem der Österreicher den Tiebreak des ersten Durchgangs velor, riss der Faden. So setzte sich der Osteuropäer mit 7:6, 6:3 und 6:4 durch.

Die österreichische Handballnationalmannschaft der Herren hat auch ihr zweites EM-Vorrundenspiel verloren. Nach der knappen 26:27-Niederlage gegen Weißrussland unterlagen die rot-weiß-roten Handballer in der Gruppe B gegen Weltmeister Frankreich mit 26:33. Zur Halbzeit lag die Equipe Tricolore bereits mit 17:12 voran.

Der österreichische Tennisspieler Dennis Novak besiegte zum Abschluss der Qualifikation für die Hauptrunde der Australian Open den Japaner Go Soeda in drei Sätzen mit 4:6, 6:2 und 6:2. In der ersten Runde des mit 55 Millionen US-Dollar dotierten ersten Grand-Slam-Turnier in diesem Jahr trifft er nun auf den Bulgaren Grigor Dimitrow.

Die österreichische Handballnationalmannschaft der Männer ist mit einer sehr knappen 26:27-Niederlage über Weißrussland in die Europameisterschaft gestartet. Fast 600 einheimische Schlachtenbummler machten sich auf den Weg nach Porec, doch sie konnten am Ende nichts mehr ausrichten. Der Aufstieg in die Hauptrunde ist wohl schon wie eine Seifenblase geplatzt, denn die Gegner, die noch kommen sind wohl zu stark und übermächtig für die rot-weiß-rote Auswahl. Man kann sagen, dass das Schlüsselspiel, irrsinnigerweise leider das Auftaktspiel, verloren ging.

Barbara Haas hat den Einzug ins Australian-Open-Hauptfeld nicht geschafft. Die Oberösterreicherin scheiterte schon in der ersten Qualifikationsrunde. Der 24-jährige Dennis Novak hingegen könnte es schaffen. Nach einem sehr knappen und hart umkämpften Erfolg über den Serben Danilo Petrovic wartet der Japaner Go Soeda in der dritten Runde auf den Österreicher.

Auch Andreas Haider-Maurer und Gerald Melzer sind in Melbourne mit von der Partie. Ersterer spielt gegen den Ukrainer Alexander Dolgopolow. Der Österreicher ist im Duell gegen den 37. des ATP-Computers von der Papierform her krasser Außenseiter, doch er glaubt an seine Chance. Im Head-to-Head-Duell steht es aus der Sicht des Niederösterreichers 0:2.

Nachdem Dominic Thiem beim Einladungsturnier Kooyong Classic gegen Novak Djokovic aus Serbien klar den Kürzeren zog, verzichtete er auf ein Antreten gegen Lucas Pouille. Der Niederösterreicher bereitet sich nach bestem Wissen und Gewissen auf das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres 2018 vor. Auftaktgegner ist der 27-jährige Guido Pella aus Argentinien, gegenwärtig auf Platz 56 in der Weltrangliste gereiht.

Der 37-jährige Tennisspieler aus der Steiermark und sein Doppelpartner Mate Pavic aus Kroatien haben den Titel in Doha gewonnen. Das Duo bezwang im Endspiel Jamie Murray aus Großbritannien und Bruno Soares aus Brasilien mit 6:2 und 7:6.

Der Niederösterreicher Dominic Thiem, der ohne Satzverlust bis in die Vorschlussrunde des ATP-Turniers in Doha kam, hat mit einem harten Gegner zu kämpfen. Und das ist nicht der Halbfinalist Gael Monfils aus Frankreich, sondern eine fiebrige Erkrankung.

Dominic Thiem kann sich freuen. Der österreichische Tennisspieler zog nach einen 7:5 und 6:4-Erfolg über den griechischen Qualifikanten Stefanos Tsitsipas ins Halbfinale des Turniers von Doha ein. Der nächste Gegner des Niederösterreichers wird der Belgier Gael Monfils sein, der den Deutschen Peter Gojowczyk in zwei Sätzen besiegte.

Der österreichische Tennisspieler Dominic Thiem steht beim Turnier in Doha unter den besten Acht. Der als Nummer 1 gesetzte Niederösterreicher bezwang im Achtelfinale den Slowenen Aljaz Bedene mit 7:5 und 6:4. Der nächste Gegner des ÖTV-Akteurs ist entweder der Franzose Richard Gasquet oder der griechische Qualifikant Stefanos Tsitsipas.

Der wieder genesene Österreicher Andreas Haider-Maurer hatte sich den Beginn des Tennisjahres 2018 eindeutig besser vorgestellt. So schied er gegen den 26-jährigen Bosnier Mirza Basic, der sich als Qualifikant ins Hauptfeld spielen konnte, in der ersten Runde aus.

Paul Reischmann ist erst 13 Jahre alt. Während Gleichaltrige mit dem I-Phone spielen oder mit Freunden herumstreunen, jagt der junge Bursch aus Ybbs mit großer Freude gelben Filzkugeln hinter her, und das höchst erfolgreich. Er zählt zu den drei besten Nachwuchsspielern, die die kleine Alpenrepublik zu bieten kann.

Barbara „Babsi“ Haas ist eine sympathische, aufstrebende und junge Tennisspielerin aus Österreich. Sie hat das Zeug, sich unter den besten 100 der WTA-Weltrangliste zu platzieren und sich dort über kurz oder lang zu etablieren.  Die Oberösterreicherin ist ehrgeizig und gewillt, zu lernen und das Gelernte rasch in die Tat umzusetzen.