Share |

Artikel zu "Ballsport"

Der HC Linz siegte am gestrigen vierten HLA-Spieltag gegen Listenführer Westwien mit 32:27. Die Begegnung war lange ausgeglichen. Nach 49 Minuten konnte mit dem 24:20 erstmals eine komfortable Führung herausgespielt werden. Am erfolgreichsten waren Predragovic mit neun bzw. Bajgoric mit sechs Toren. Für die unterlegenen Gäste, für die Frimmel mit zwölf Treffern am meisten Zielwasser getrunken hatte, kam es knüppeldick.

Dominic Thiem hat sein zweites Einzel im Davis Cup für sich entschieden. Nachdem er sich gegen den Rumänen Nicolae Frunza in den ersten beiden Durchgängen schwer tat und erst im Tiebreak die Oberhand behielt, zog er im dritten Satz auf 3:0 davon. Das war dann auch entscheidend, denn am Ende siegte er in diesem Satz mit 6:3.

Das rot-weiß-rote Davis-Cup-Team hat am Samstag das Doppel gegen Rumänien verloren. Dominic Thiem und Philipp Oswald zogen gegen Nicolae Frunza und Horia Tecau mit 6:7, 2:6, 7:6 und 3:6 den Kürzeren. Die Südosteuropäer verkürzten somit auf 1:2.

In der ranghöchsten österreichischen Spielklasse wurde der dritte Spieltag ausgetragen. Gestern gewann Spitzenreiter Westwien beim HC Bruck mit 29:24. Auf Rang zwei in der Tabelle befindet sich das Kollektiv aus Krems, das bei den Fivers Margareten mit 26:29 den Kürzeren zog. Auch das Tiroler Ensemble aus Schwarz hält bei zwei Saisonsiegen, einer wurde in Bregenz mit 24:21 erreicht.

Garbine Muguruza aus Spanien hat die Weltranglistenposition 1 inne. Dahinter liegen die Rumänin Simona Halep und die Ukrainerin Jelina Switolina. Extrem verbessern konnte sich die US–Amerikanerin Sloane Stephens, die vor den US–Open auf Platz 83 klassiert war. Da sie aber als ungesetzte Spielerin ihr Heimturnier von Flushing Meadow für sich entscheiden konnte, findet man sie nun auf dem gegenwärtigen 17. Platz.

Der Niederösterreicher Dominic Thiem hat in der ATP–Weltrangliste einen Rang gutgemacht und befindet sich derzeit auf Platz sieben. Er hat insgesamt 4.030 Punkte auf seinem Konto und liegt nur noch 125 Punkte hinter dem fünftklassierten Marin Cilic aus Kroatien. Auch der auf Position vier gereihte Deutsche Alexander Zverev (4.470 Zähler) ist in Reichweite.

Nach dem zweiten Einzel in der Davis Cup–Partie zwischen Österreich und Rumänien steht es 2:0 für die Gastgeber. Auch Dominic Thiem konnte seine Partie für sich entscheiden. Er rang seinen Gegner Bogdan Borza mit 6:2, 6:2 und 6:4 nieder. Der Niederösterreicher berichtete, dass es Riesenspaß gemacht hat, vor einem vollen Center Court zu spielen.

Der österreichische Tennisspieler Gerald Melzer bezwang zum Auftakt der Davis Cup-Begegnung den rumänischen Spieler Dragos Dima in Wels mit 6:1, 6:1, 3:6 und 6:1. Nach knapp einer Stunde lag der ÖTV–Akteur schon mit zwei gewonnenen Sätzen schier uneinholbar vorne, ehe in Durchgang drei der rote Faden riss.

Andreas Haider-Maurer und Lukas Miedler haben ihre Auftaktpartien beim mit 43.000 Euro dotierten Sandplatzturnier im bosnischen Banja Luka verloren. Haider–Maurer, der als Lucky Loser in die erste Runde einzog, zog gegen den als Nummer 1 gesetzten Spanier Roberto Carballes Baena mit 5:7 und 3:6 den Kürzeren.

Österreichs Heimspiel im Daviscup gegen Rumänien vom 15. bis 17. September auf der Anlage des UTC Wels hat aktuell an Attraktivität gewonnen. Denn das rumänische Team kommt am Montag mit einem frisch gebackenen US-Open-Sieger nach Wels.

Der Niederösterreicher Gerald Melzer ist im Viertelfinale des mit 75.000 Dollar dotierten Sandplatzturnier von Bogota ausgeschieden. Gegen Marcelo Arévalo aus El Salvador diktierte der ÖTV–Spieler zu Beginn das Geschehen nach Belieben, denn er sicherte sich den ersten Satz mit 6:1.

Gerald Melzer hat sein Erstrundenmatch im Rahmen des mit 75.000 Dollar dotierten Sandturniers von Bogota für sich entschieden. Er bezwang den Kolumbianer Carlos Salamanca mit 6:4 und 7:6.

Wenige Tage nach dem denkbar knapp verpassten Einzug in die Champions League traf der HC Hard im Meisterschaftsauftaktspiel auf Graz. Dabei siegte das Kollektiv aus dem Ländle locker mit 33:26. Bereits zur Pause stand es 14:11 für die Vorarlberger.

In Bogota bzw. in Alphen wird ein ATP-Challenger-Turnier ausgetragen. In Kolumbien zog der Österreicher Sebastian Ofner, immerhin als Nummer 3 gesetzt, gegen den Neuseeländer Jose Statham mit 5:7 und 5:7 den Kürzeren. Für den Kitzbühel-Halbfinalisten war es die dritte Erstrundenniederlage in Folge.

Zwei Sätze lang zelebrierte der Österreicher Dominic Thiem Spitzentennis vom Feinsten. Zugegeben, er profitierte auch von der angeschlagenen Gesundheit seines argentinischen Gegners Juan Martin del Potro. Der Niederösterreicher führte 6:1 und 6:2, und jeder glaubte, der Einzug ins Viertelfinale würde nur eine Frage der Zeit, ja ein Spaziergang sein.

Der österreichische Tennisspieler Gerald Melzer hat leider verloren. Im Endspiel des ATP-Challengers zog der 27-jährige Niederösterreicher gegen den Chilenen Nicolas Jarry den Kürzeren. Am Ende war es eine klare Angelegenheit, denn der Südamerikaner gewann deutlich mit 6:3 und 6:2.

Dominic Thiem steht zum dritten Mal im US-Open-Achtelfinale. Der Österreicher spielt nun gegen den Argentinier Juan Martin del Potro. Der 198 cm große Hüne aus Südamerika hat dieses Turnier vor sieben Jahren gewonnen.

Erst in der Verlängerung musste sich Österreichs Handballmeister ALPLA HC Hard am Sonntag im Endspiel des Champions-League-Qualifikationsturniers in Presov (SVK) dem 18-fachen portugiesischen Meister Sporting Lissabon geschlagen mit 34:35 (31:33; 29:29, 17:17) geschlagen geben.

Der österreichische Tennisspieler Gerald Melzer hat das Endspiel des mit 75.000 Dollar dotierten ATP-Challengers in Quito erreicht. Der 27-jährige Niederösterreicher hat in der Vorschlussrunde den Gaucho Facundo Menda mit 7:6 und 6:4 bezwungen.

Der österreichische Tennisprofi Dominic Thiem zog ins Achtelfinale der US Open ein. Gegen den Franzosen Adrian Mannarino hatte er nur zu Beginn ein paar Probleme. Danach zog der Niederösterreicher sein Spiel durch und gewann mit 7:5, 6:3 und 6:4.

Gerald Melzer ist ins Halbfinale des ATP-Challengers in Quito eingezogen. Der Niederösterreicher bezwang in der Runde der letzten Acht den Franzosen Maxime Hamou klar mit 6:2 und 6:4.

Der Österreicher Dominic Thiem will ins Achtelfinale der US Open einziehen. Dazu muss er zuerst gegen den als Nummer 30 gesetzten Franzosen Adrian Mannarino besiegen. Der Niederösterreicher bezwang diesen Spieler zuletzt in Cincinnati und musste zweimal ins Tie-Break.

Der 32:24-Triumph seitens des ALPLA HC Hard über den HC Fivers Margareten ist Geschichte. Nun warten auf die Vorarlberger die Kollektive aus Presov (Slowakei), Lissabon (Portugal) und Riihimäki (Finnland). In Presov soll und will der Einzug in die Champions League fixiert werden. Doch die Jungs aus dem westlichen Bundesland haben starke Gegner, die dasselbe Ziel verfolgen.

Dominic Thiem hat sein zweites Spiel im Rahmen der diesjährigen US Open für sich entschieden. In einer spannenden Begegnung behielt er gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz mit 6:4, 6:4, 4:6 und 7:5 die Oberhand. Fritz ist derzeit auf Weltranglistenposition 108 zu finden.