Share |

Zweiter Platz für Vanessa Herzog an Tag eins des Weltcupfinales in Minsk über 500 Meter

Foto: Peter Maurer

Eine Hundertstel fehlt Österreichs Eisschnelllauf-Ass Vanessa Herzog am ersten Tag des Weltcupfinales in Minsk auf den Sieg über 500 Meter. Die junge Sprinterin landet zum fünften Mal in dieser Saison in den Top drei. Der Sieg geht an die Tschechin Karolina Erbanova, die sich im letzten Paar knapp in 38.28 Sekunden gegen Herzog durchsetzt. Die Österreicherin wird in einem spannenden Wettkampf in 38.29 Sekunden Zweite. Der dritte Rang geht an die Russin Angelina Golikova. "Es ist ganz gut gegangen heute über 500 Meter. Schade natürlich, dass es wieder so knapp gegen mich war", berichtet Herzog aus Minsk. Über 1.000 Meter landet sie auf Rang neun: "Ich hab es probiert, aber musste dann nach 600 Meter abstellen. Ich spüre einfach noch die Folgen der Erkrankung". Den Gesamtweltcup auf dieser Distanz beendet sie auf dem fünften Platz.

Am Sonntag ist Vanessa Herzog nochmals über 500 Meter im Einsatz. Erneut geht es im direkten Duell gegen Karolina Erbanova. "Ich will mich für die knappe Niederlage revanchieren und laufe seit Ewigkeiten endlich wieder auf der Außenbahn. Das liegt mir besser", gibt sich die junge Österreicherin vor ihrem letzten Rennen der Saison nochmals kampflustig. Der finale Lauf der Saison entscheidet auch über den Gesamtweltcup über 500 Meter, in dem Herzog nur 21 Punkte hinter Erbanova liegt. Die derzeit noch Führende Nao Kodaira ist in Minsk nicht am Start.

Bei den Short Track Weltmeisterschaften in Montreal liegt Dominic Andermann auf Kurs für ein Ergebnis in den Top 40. Der 21-jährige Wiener verpasst nur knapp den Aufstieg in die Finalrunden, liegt aber daher günstig positioniert vor den Platzierungsrunden um die endgültigen Resultate.

 

Ergebnisse Weltcupfinale in Minsk
500 Meter Damen
1. Karolina ERBANOVA (CZE)   38.28 
2. Vanessa HERZOG (AUT)   38.29

3. Angelina GOLIKOVA (RUS)   38.40

Weltcupstand (nach 10 von 11 Rennen)
1. Nao KODAIRA (JPN) 700 Punkte
2. Karolina ERBANOVA (CZE) 696 Punkte
3. Vanessa HERZOG (AUT) 675 Punkte

1.000 Meter Damen
1. Marrit LEENSTRA (NED) 1:15.82
2. Hege BOKKO (NOR) 1:16.03
3. Yekaterina SHIKOVA (RUS) 1:16.73
9. Vanessa HERZOG (AUT) 1:18.22

Endstand Weltcup (nach 7 von 7 Rennen)
1. Yekaterina SHIKOVA (RUS) 444 Punkte
2. Marrit LEENSTRA (NED) 420 Punkte
3. Hege BOKKO (NOR) 393 Punkte
5. Vanessa HERZOG (AUT) 328 Punkte