Share |

Zwei Top Ten Plätze zum Abschluss der Weltmeisterschaften für Vanessa Bittner

Foto: Peter Maurer

Mit den Plätzen acht im Massenstart und neun über 1.500 Meter beschließt die 20-jährige Vanessa Bittner die Einzelstreckenweltmeisterschaften im Eisschnelllauf in Kolomna, Russland. "Mit vier Top Ten Plätzen bin ich sehr zufrieden. Am stärksten war sicher Platz vier über die 1.000 Meter, am meisten überrascht hat mich aber der neunte über die 1.500", resümiert die Tirolerin.

Auf europäischem Eis lief Bittner über 1.500 Meter noch nie schneller. "Ich hätte nie gedacht, dass ich unter 1:58 Minuten laufe. Das war sicher mein zweitbester Lauf an diesem Wochenende. Scheinbar entwickeln sich die 1.500 Meter zu meiner neuen Lieblingsstrecke", schmunzelte Bittner. In 1:57.22 beendet sie den Wettkampf auf Platz neun. Gold geht wie über 1.000 Meter an die Niederländerin Jorien Ter Moers. Silber und Bronze holen sich die US-Amerikanerinnen Heather Richardson-Bergsma und Brittany Bowe.

Im Massenstart, den die Kanadierin Ivanie Blondin gewinnt, belegt Bittner Platz acht. Sie sichert sich den zweiten Platz beim ersten Zwischensprint. "Ich habe in den ersten Runden schon gemerkt, dass mir die Körner fehlen für das harte Rennen", erklärte die junge Tirolerin. Ihr Teamkollege Linus Heidegger wurde 16. beim Massenstart der Herren. "Die Herren haben von Anfang an Gas gegeben. Unglaublich die Pace", berichtete Nationaltrainer Hannes Wolf. Gold ging an Südkorea und Seung-Hoon Lee.

"Mit dem gesamten Abschneiden der Mannschaft kann man nur zufrieden sein. Linus hat seine gute Form gezeigt und Vanessa hat sich toll präsentiert. Vor allem merkt man bei jedem Rennen wieviel Potential noch in ihr steckt. Sie ist im Feld noch immer eine der Jüngsten. Für uns geht es aber gleich in die Vorbereitung für die Sprint-WM in Seoul", erzählt Wolf. Die Sprintweltmeisterschaften finden von 27. - 28. Februar statt.

Ergebnisse:
1.500 Meter Damen:
GOLD: Jorien TER MOERS (NED) 1:53.92
SILBER: Heather RICHARDSON-BERGSMA (USA) 1:54.67
BRONZE: Brittany BOWE (USA) 1:55.09
9. Vanessa BITTNER (AUT) 1:57.22

Massenstart Damen:
GOLD: Ivanie BLONDIN (CAN)
SILBER: Bo-Reum KIM (KOR)
BRONZE: Miho TAKAGI (JPN)
8. Vanessa BITTNER (AUT)

Massenstart Herren:
GOLD: Seung-Hoon LEE (KOR)
SILBER: Arjan STROETINGA (NED)
BRONZE: Alexis CONTIN (FRA)
16. Linus HEIDEGGER (AUT)