Share |

Wachau Marathon 2011

Die 14. Auflage eines Marathons in der Wachau mit Ziel in Krems fand bei für Ausflüge idealen aber Läufer zum Ende hin etwas zu warmen Bedingungen um die 25 Grad statt.

Wie bereits in den letzten Jahren üblich war der am stärksten besetzte Bewerb der Halbmarathon. Dieser wurde von einer Spitzengruppe bestehend aus Startern aus Kenia bestimmt, und von Geoffrey-Ngugi Kanyanjua in 1:01:18 (8 Sek über dem Streckenrekord) gewonnen. Der beste Österreicher Christian Pflügl musste dahinter sein Rennen alleine absolvieren und wurde in 1:06:51 bester Nicht- Kenianer als 6ter.

Der andere prominente österreichische Starter Markus Hohenwarter lief eine Woche nach seinem Sieg beim Jungfraumarathon in der Schweiz diesmal als Tempomacher für die beste Österreicherin Sabine Reiner, die vor Halbmarathonstaatsmeisterin Tanja Eberhart 6. wurde.

Im Marathonbewerb wird in der Wachau traditionell auf den Einkauf von Stars verzichtet, und somit kommt es zu einem reinen Wettbewerb der Hobbyläufer. Den Sieg holte sich Wolfgang Wallner in der Zeit von 2:36:20.

Alle Ergebnisse unter:

http://results2.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=11607