Share |

Vilic bei Weltcupauftakt nur knapp am Podium vorbei

Foto: ÖTRV

Mit viel Selbstvertrauen reisten Österreichs Triathleten nach dem erfolgreichen WM-Serienauftakt vor einer Woche in Abu Dhabi (UAE) zum Weltcupauftakt an die australische Sunshine Coast. Mit der zweitbesten Radzeit konnte erneut die Kärntnerin Sara Vilic bei den Damen aufzeigen. Mit nur 37 Sekunden Rückstand auf Siegerin Jodie Stimpson (GBR) schrammte Vilic nur zwölf Sekunden als Vierte am Podium vorbei. Auch bei den Herren sorgte Thomas Springer wieder für eine Top-Platzierung. 42 Sekunden hinter Sieger Mario Mola (ESP) kam er auf dem 13. Platz ins Ziel. Stimpson und Mola konnten somit sowohl den WM-Serienauftakt letzte Woche, als auch den heutigen Weltcupauftakt für sich entscheiden.

Bei sehr warmen und windigen Bedingungen (31,8° C Außen- und 26,6° C Wassertemperatur) fand heute in Mooloolaba der Weltcupauftakt statt. Mit Lisa Perterer, Sara Vilic, Julia Hauser, Thomas Springer, Alois Knabl und Lukas Hollaus standen dabei sechs ÖTRV-Athleten am Start. 

Vilic erwischte, wie auch schon letzte Woche, einen guten Start und konnte sich nach dem Schwimmen in einer Gruppe mit neun weiteren Athletinnen einen Vorsprung von einer Minute auf den vier Radrunden erarbeiten. Mit einer soliden Laufleistung konnte sie den hervorragenden 4. Platz erreichen. Auf das Podium fehlten ihr nur zwölf und auf die britische Siegerin Jodie Stimpson nur 37 Sekunden. Nach dem 3. Platz 2013 in Tiszaujvaros (HUN) ist dies ihr zweitbestes Weltcup-Ergebnis. Starke Wadenkrämpfe haben Lisa Perterer heute zum Aufgeben gezwungen. Die junge Wienerin Julia Hauser holte einen tollen 19. Platz.

Bei den Herren konnte Thomas Springer seine gute Leistung von letzter Woche bestätigen. Einen Kilometer vor dem Ziel noch auf Top 10 Kurs liegend, musste er aber noch etwas Zeit einbüßen. Er erreichte nur 42 Sekunden hinter Sieger und Trainingskollege Mario Mola den sehr guten 13. Platz. „Die Laufform ist noch nicht ganz da, es läuft aber alles nach Plan“, so Springer. Der Tiroler Alois Knabl erreichte wie in Abu Dhabi den 27. Platz und mit der drittbesten Radzeit landete Lukas Hollaus auf dem 37. Platz.

Ergebnis 2016 ITU Weltcup Mooloolaba (AUS), Damen

Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen)

1. Jodie Stimpson (GBR), 58:31 h

2. Emma Moffat (AUS), 58:48 h

3. Kirsten Kasper (USA), 58:56 h

4. Sara Vilic (Schwimmaktivclub Klagenfurt, K), 59:08 h

19. Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W), 01:00:15 h

DNF Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K)

Das Gesamtergebnis finden Sie: hier

Es waren insgesamt 52 Athletinnen aus 28 Nationen am Start.

 

Ergebnis 2016 ITU Weltcup Mooloolaba (AUS), Herren

Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen)

1. Mario Mola (ESP), 52:55 h

2. Vicente Hernandez (ESP), 53:00 h

3. Joao Pereira (POR), 53:12 h

13. Thomas Springer (Union LTU Linz, OÖ), 53:37 h

27. Alois Knabl (Raika Tri Telfs, T), 54:11 h

37. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 54:32 h

Das Gesamtergebnis finden Sie: hier

Es waren insgesamt 69 Athleten aus 34 Nationen am Start.