Share |

Vanessa Bittner wird über 1.000 Meter Dritte in Stavanger

Foto: Thomas Germann

Zum zweiten Mal in ihrer Karriere landet die 20-jährige Tirolerin Vanessa Bittner am Podium bei einem Eisschnelllaufweltcup. Am letzten Tag der Bewerbe in Stavanger in Norwegen beendet sie die 1.000 Meter der Damen in 1:15.52 und belegt damit den dritten Platz hinter der US-Amerikanerin Brittany Bowe und der Niederländerin Marrit Leenstra.

"Endlich war ich in dieser Saison bei einer Siegerehrung. Ich bin super happy mit dem Podium", strahlt Bittner. Zum ersten Mal verfiel die Tirolerin nach der Zieldurchfahrt in eine Jubelpose in dieser Saison. Nachdem aber beide starke US-Amerikanerinnen noch in der letzten Paarung liefen, hieß es Zittern für Vanessa Bittner. Zwar war Brittany Bowe noch schneller als Bittner, jedoch distanzierte die junge Österreicherin die Vizeweltmeisterin des letzten Jahres, Heather Richardson-Bergsma, um 22 Hundertstel. Damit feiert Bittner ihr zweites Weltcuppodium, ihr erstes in der aktuellen Saison.

Nicht einmal ein Fehlstart von Marrit Leenstra, die neben Bittner lief, brachte die 20-Jährige aus dem Konzept. "Die Startzeit war wie geplant und ich kam sofort in eine gute Laufposition", berichtet die junge Österreicherin. Mit einer starken Schlussrunde sichert sie ihr tolles Ergebnis ab. Zuletzt stand sie am 16.11.2014 in Obihiro über 500 Meter am Podium. Im Weltcup über den Tausender liegt Bittner vor dem Weltcupfinale in Heerenveen auf dem vierten Platz der Gesamtwertung.

Weiter geht es für das österreichische Eisschnelllaufteam in Russland. In Kolomna stehen von 11. - 14. Februar die Einzelstreckenweltmeisterschaften am Programm.

Ergebnisse Sonntag, 31-01-2016:
1.000 Meter Damen
1. Brittany BOWE (ITA) 1:14.35
2. Marrit LEENSTRA (NED) 1:15.22
3. Vanessa BITTNER (AUT) 1:15.52

500 Meter Herren
1. Pavel KULIZHNIKOV (RUS) 34.52
2. Ruslan MURASHOV (RUS) 34.78
3. Gilmore JUNIO (CAN) 34.86
55. Armin HAGER (AUT) 37.37 (35. Division B)

1.000 Meter Herren
1. Pavel KULIZHNIKOV (RUS) 1:08.10
2. Kjeld NUIS (NED) 1:08.13
3. Thomas KROL (NED) 1:08.52
57. Linus HEIDEGGER (AUT) 1:12.94 (37. Division B)
58. Armin HAGER (AUT) 1:13.18 (38. Division B)