Share |

Vanessa Bittner beendet Sprint-WM in Seoul auf Platz 9

Die 20-jährige Tirolerin Vanessa Bittner wird nach vier Wettkämpfen Neunte bei den Sprint-Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Damit belegt die junge Athletin erneut einen Top Ten Platz bei einer Großveranstaltung.

"Die beiden Tausender waren gut, besonders der abschließende war ein sehr versöhnliches Ende dieser WM", kommentiert Bittner ihr Ergebnis. Wie bereits am ersten Tag beendet sie die 500 Meter auf Platz 13. "In Summe gesehen waren beide Läufe über 500 technisch nicht wirklich sauber und dann verliert man wertvolle Hundertstel", erklärt die Tirolerin. Die Enttäuschung war groß nachdem auch am zweiten Tag die Zeit mit 39.00 Sekunden nicht nach dem Geschmack der 20-Jährigen war.

Vanessa Bittner motivierte sich aber neu für den abschließenden 1.000 Meter Lauf. Die junge Athletin schaffte diese mentale Herausforderung und lief die fünftschnellste Zeit in 1:17.14. "Ich hatte einen echt guten Start und das Rennen lief perfekt. Ich hatte nicht gedacht, dass ich diese Zeit noch in den Beinen habe", erzählte Bittner. In der Gesamtwertung blieb sie auf dem neunten Platz.

Ergebnisse Sprint-Weltmeisterschaften Seoul, KOR (Tag 2)
500 Meter Damen
1. Brittany BOWE (USA) 37.86
2. Heather MCLEAN (CAN) 38.15
3. Heather RICHARDSON-BERGSMA (USA) 38.20
13. Vanessa BITTNER (AUT) 39.00

1.000 Meter Damen
1. Brittany BOWE (USA) 1:15.28
2. Jorien TER MOERS (NED) 1:15.35
3. Heather RICHARDSON-BERGSMA (USA) 1:15.64
5. Vanessa BITTNER (AUT) 1:17.14

Gesamtwertung nach 4 von 4 Bewerben
1. Brittany BOWE (USA) 151.595
2. Heather RICHARDSON-BERGSMA (USA) 151.945
3. Jorien TER MOERS (NED) 152.340
9. Vanessa BITTNER (AUT) 155.150