Share |

Titelverteidigungen beim Apfelland Triathlon 2011

Foto: Christian Schram

Der Apfellandtriathlon zog auch heuer wieder viele Sportler an den Stubenbergsee in die Steiermark. 2009 wurde dieser Bewerb erstmals ins Programm aufgenommen und zählt mittlerweile zu den größten Bewerben in der Steiermark. Neben einer attraktiven Streckenführung für die Starter der Mitteldistanz bietet dieser Bewerb auch die Möglichkeit sich über die klassische Kurzdistanz zu messen oder im Hobbybewerb die Sprintstrecke im Triathlon zu bewältigen.

Nach dem Start konnte sich im Hauptbewerb beim Schwimmen über sie 1,7km der ungarische Mastersathlet Péter Ács vom Feld absetzen und hatte beim Wechsel zum Radfahren bereits 90 Sekunden Vorsprung auf Langdistanzstaatsmeister Andreas Fuchs. Er befand sich gemeinsam mit Rene Vallant, Bernd Tesar und Christophe Sauseng in einer Verfolgergruppe. Mit Ausnahme von Tesar konnte Fuchs am Rad keiner folgen und so hatten die Beiden bald die Spitze übernommen. Beim Wechsel zum Laufen betrug der Vorsprung bereits 4min. Am Ende siegte Andreas Fuchs mit knapp 50 Sekunden Vorsprung und konnte damit seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen. Der junge Philipp Tichy (U23) konnte sich hinter Bernd Tesar den dritten Gesamtrang sichern.

Bei den Damen feierte, wie im Vorjahr auch, Simone Helfenschneider-Ofner einen ungefährdeten Sieg. Der Rückstand nach dem Schwimmen war rasch aufgeholt und dank der starken Radleistung erreichte sie mit 8 Minuten Vorsprung auf  Maria Hochegger das Ziel.

Beim Triathlon über die olympische Distanz feierte Prüller Rainer einen Start-Ziel-Sieg vor Ernst Moser und Werner Dietl. Bei den Damen siegte Doris Di Giorgio mit einem super Radsplit vor Eva Mühl und Nikoleta Stoilova.

Den Hobbybewerb gewannen Benjamin Leitner und Kamila Davidova.

Die Ergebnisse: http://hightech-timing.com/Ergebnis/7.Apfelland-TRI-Stubenbergsee/-/332/0/-/-/-/