Share |

Salz

Salz

Salz ist notwendig, um den Stoffwechsel aufrecht zu erhalten. Wer auf seine Ernährung achtet, meidet jedoch heute eher das Salz, denn wenn man den vielen Berichten glaubt, dann richtet Salz wohl mehr Schaden an, als es nützt.  Doch ist das wirklich so?

 Salz und der Blutdruck

Nachdem Tierversuche vor langer Zeit gezeigt haben, dass Salz den Blutdruck gefährlich anhebt, ging man dazu über, die Ergebnisse auf Menschen zu übertragen. Das ist mittlerweile heftig umstritten, denn die Versuchstiere waren Ratten, die mit hohen Salzkonzentrationen überfordert sind. Außerdem war die eingesetzte Salzmenge derart hoch, dass kein Mensch die übertragene Ration zu sich nehmen würde.

 Was passiert überhaupt mit dem Salz im Körper?

Salz sorgt unter anderem dafür, dass sich die Zellen zusammenziehen. Das hat einen messbaren Einfluss auf den Blutdruck, wenn auch nicht so schlimm, wie man angenommen hatte. Wer gesunde Nieren hat, wird die überschüssige Menge ausscheiden. Umgekehrt heißt das auch, dass jemand mit geschwächten Nieren sehr genau auf seinen Salzkonsum achten sollte.

Wie viel Salz pro Tag?

Der Mensch benötigt etwa 5 g Salz pro Tag. Es versteht sich von selbst, dass es grundsätzlich nicht sinnvoll ist, zu übertreiben. Der Vergleich mit Trinkwasser kann das verdeutlichen. Zwei Liter Wasser täglich sind gesund. Wasser ist prinzipiell nicht ungefährlich. Wer aber 8Liter Wasser am Tag trinkt, schadet sich .

Viele Nahrungsmittel enthalten schon mehr als die tägliche Höchstdosis Salz. Das gilt ganz besonders für Fertiggerichte, die oft schon doppelt so viel enthalten, wie die empfohlene Tagesmenge. Salzmangel entsteht, wenn weniger als 2g pro Tag konsumiert wird.  Salzmangel, wie er zum Beispiel nach anhaltenden Durchfällen entstehen kann, ist lebensgefährlich.

 Sport und Salz

Sportler schwitzen mehr und deshalb ist ihr Salzbedarf auch höher! Da sie auch mehr Wasser trinken (sollten), ist die Gefahr einer Überversorgung mit Salz bei gesunder Ernährung so gut wie ausgeschlossen.

 Salz und Salz und Salz

Die Einkaufsregale sind voll mit Salz und das in vielen verschiedenen Varianten. Salz mit und ohne Jod, rieselfähiges Salz, Himalayasalz,Salz mit Folsäure, Salz mit Flourid,  Meersalz und buntes Salz. Der Markt ist einfallsreich.  Salz aus dem Geschäft besteht fast ausschließlich aus Natriumchlorid, also reinem Salz. Wer gesund ist, ausgewachsen und nicht schwanger, sich außerdem gesund ernährt, braucht auch keine Zusatzstoffe und auch keine teuren Spezialsalze. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man einfach zwischendurch die Produkte wechselt . Im Zweifel liefert eine Blutanalyse Antworten auf eine mögliche Unterversorgung.

 Macht Salz dick?

Nein. In einem gesunden Organismus ist die Salzkonzentration immer konstant. Befindet sich zu viel Salz im Körper, bekommt man Durst und schwemmt so das überschüssige Salz aus. Wer den entstehenden Durst aber mit kalorienreichen Getränken löscht, der wird auch zunehmen.