Share |

Red Bull Dolomitenmann 2015

Foto: Mirja Geh Red Bull Content Pool

Am 12. September 2015 fällt zum 28. Mal der Startschuss zum Red Bull Dolomitenmann, dem härtesten Teambewerb der Welt. Dann heißt es für 103 Team aus 18 Nationen laufen, paddeln, fliegen und treten was der Körper hergibt. Darunter auch Team Red Bull, das sich im vergangenen Jahr mit Platz 3 zufrieden geben musste und 2015 wieder auf den Sieg losgehen wird.

Nach dem denkbar knappen Zieleinlauf aus dem vergangenen Jahr, bei dem das Team Red Bull nur um wenige Minuten auf Platz 3 verwiesen wurde, ist die Motivation 2015 höher denn je den Rückstand wettzumachen und den obersten Platz auf dem Treppchen für sich zu beanspruchen. Sein Debüt im Team Red Bull feiert heuer Toni Palzer. Der 22-jährige deutsche Shootingstar der Skibergsteiger-Szene gewann 2015 schon den International Ski Mountaineering FederationWeltcup und wird beim Red Bull Dolomitenmann die Teilstrecke Berglauf übernehmen. Übergeben wird Palzer an Paul Guschlbauer. Der Steirer gehört mittlerweile zu den erfahrenen Piloten und kommt ebenfalls mit einem großartigen Erfolg in der Tasche nach Lienz. Mit Platz 3 bei Red Bull XAlps gehört Guschlbauer mit Sicherheit zu den Favoriten im Paragleiten. Auf der Mountainbike Strecke vertraut das Team Red Bull auf den Heimvorteil von Alban Lakata. Der Lienzer kennt seinen Hausberg in und auswendig und geht 2015 bereits zum 7 Mal in Folge an den Start. Wie seine Kollegen kommt auch Lakata mit breiter Brust zum Red Bull Dolomitenmann. Erst vor wenigen Monaten sicherte er sich den Weltmeistertitel bei der UCI Mountainbike Marathon WM in Gröden. Die letzte Teilstrecke übernimmt ebenfalls ein alter Bekannter. Der Kärntner Harald Hudetz ist nicht nur Dauerteilnehmer des härtesten Teambewerbs der Welt, er hat den Kajakbewerb auch schon 7 Mal für sich entscheiden können. Zuletzt gelang im das im Jahr 2012, heuer möchte der 37-jährige Kanute wieder zuschlagen.

Neben dem Red Bull Team gehören auch Kleine Zeitung – Panaceo – Martini Sportswear, Pure Encapsulations I, Kolland Topsport International und natürlich Kolland Topsport Professional rund um Jonathan Wyatt (NZL) und Herwig Natmessnig zum erweiterten Favoritenkreis. Werner Grissmann und sein Team erwarten auch in diesem Jahr einen spannenden Staffelbewerb der Extraklasse mit einem knappen Finish am Lienzer Hauptplatz.

Zu den Schlüsselstellen des Red Bull Dolomitenmann zählen natürlich der Goggsteig, über den sich die Bergläufer in Richtung Kühbodeltörl quälen, die Moosalm, auf der die Paragleiter spektakuläre Zwischenlandungen einlegen bevor sie bei ihrer Ziellandung, heuer im Dolomitenstadion an die Mountainbiker übergeben. Der beinharte Aufstieg der Mountainbiker bis zur Gamperlhütte, ehe sie über die ehemalige Weltcupabfahrtsstrecke sich den Kajakern nähren, die die letzte Etappe zu meistern haben, bis sie im Ziel am Lienzer Hauptplatz eintreffen.

Der neue Hotspot für alle Zuschauer wird erstmals das Dolomiten Stadion in Lienz sein, in dem die Übergabe der Paragleiter zu den Mountainbikern, vor hoffentlich vollen Rängen, stattfinden wird. Neben dem Renngeschehen wird das Dolomitenstadion aber auch Schauplatz vieler Sideacts. Ab 10:15 Uhr sind unter anderem das Red Bull Skydive Team, Tom Öhler mit seiner Mountainbike Trial-Show, Gleitschirm-Akrobatik und eine Flugshow des aktuellen Weltmeisters im Modellfliegen zu sehen. Selbstverständlich lässt sich auch das gesamte Rennen durch Videowall und LiveModeration im Stadion mitverfolgen. Zudem wird es im Stadion eine Dolomitenmann-Expo geben, die für jeden begeisterten Outdoor-Sportler etwas zu bieten hat.

Servus TV berichtet, am 26.September ab 11:35Uhr, in einer 52min Dokumentation über den Red Bull Dolomitenmann 2015, und fasst dort den härtesten Teamwettbewerb der Welt mit allen vier Sportarten zusammen.

www.redbulldolomitenmann.com