Share |

Kein Schwimmen beim Ironman 70.3 St. Pölten

Bei der siebenten Auflage des IRONMAN 70.3 St. Pölten wird es erstmals keinen Schwimmbewerb geben. "Die Sicherheit der Athleten steht bei IRONMAN immer im Vordergrund. Das Regelwerk ist klar: Bei diesen Witterungsbedingungen muss das Schwimmen abgesagt werden", sagt Renndirektor Jürgen Gleiss. Der Start auf dem Rad erfolgt ebenfalls in Wellen. Beginn ist um 7.30 Uhr.

Premiere der anderen Art beim IRONMAN 70.3 in der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten: Erstmals musste der Schwimmbewerb abgesagt werden, die Athleten absolvieren nur die Rad- und Laufstrecke.

"Wir haben uns mit nationalen und internationalen Experten beraten und auch die Wetterprognosen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) genau verfolgt. Leider ist keine Besserung in Sicht. Die derzeitige Kombination aus Wasser- und Lufttemperaturen lässt uns keine Wahl", sagt Renndirektor Jürgen Gleiss. Bereits heute wurde der als Triathlon geplante "IronKIDS"-Wettbewerb für Kinder auf einen reinen Laufbewerb abgeändert.

Der Profi-Start des IRONMAN 70.3 St. Pölten wurde auf 7.30 Uhr verschoben. Die Altersklassen-Athleten starten danach in Wellen.