Share |

Jungs aus Jesenice zwingen Juniorbullen aus Salzburg knapp in die Knie

Leider blieb der lange Betriebsausflug der zweiten Garnison von Red Bull Salzburg ohne Erfolg. Die Mozartstädter unterlagen bei HDD Jesenice denkbar knapp mit 2:3. Die Gäste erlebten eine kalte Dusche, denn es stand nach 191 Sekunden schon 2:0 für die Hausherren. Der Finne Markus Piispanen und Luka Kalan trugen sich in die Torschützenliste ein.

Im zweiten Abschnitt war Samuel Witting erfolgreich. Der 19-jährige Jungbulle verkürzte nach 24 Minuten auf 1:2. Zu Beginn des letzten Drittels erhöhte Erik Svetina für die Hausherren auf 3:1. Etwas Spannung kam noch auf, als Wittings Jahrgangskollege Julian Klockl auf 2:3 verkürzte. Dieses Tor elf Minuten vor dem Ende war aber der Schlusspunkt, sodass die Österreicher als knappe Verlierer vom Eis gingen.

Die weiteren Spiele im Überblick:

EC KAC II – EHC Bregenzerwald 0:3

EHC Lustenau – WSV Sterzing 2:3 n.V.

VEU Feldkirch – Rittner Buam 2:5

Zeller Eisbären – HC Pustertal 3:2 n. P.

EHC Fassa – EC Die Adler Kitzbühel 2:1 n.V.

HC Asiago – SG Cortina 3:1

HC Gröden – HK Olimpija Ljubljana 0:5