Share |

Julian Eberhard landet bei Bö-Sieg im Sprint von Antholz auf Platz sieben

Heute wurde im Südtiroler Antholz der 10-km-Sprint der Herren ausgetragen. Dabei gewann der Norweger Johannes Thingnes Bö trotz einer Strafrunde vor dem Franzosen Martin Fourcade (+12,8) und dem Deutschen Arnd Peiffer (+42,2). Die auf den Rängen zwei und drei klassierten Skijäger blieben am Schießstand fehlerfrei.

Gut präsentierte sich der Österreicher Julian Eberhard (+1.21,1), der den siebten Platz belegte. Es wäre sogar noch mehr drin gewesen, aber zwei Fehlschüsse waren etwas zu viel des Guten. Simon Eder riss als 18. gut zwei Minuten auf Bö auf; und auch er musste zwei Strafrunden abspulen. Am Ende fehlten ihm nur knapp etwas mehr als 20 Sekunden auf Platz zehn.

Dominik Landertinger, Tobias Eberhard, Sven Grossegger und David Komatz belegten die Positionen 49, 54, 57 und 86.