Share |

Ironman Hawaii 2011 - Live Updates!

11:16: Alle Ergebnisse im Überblick (nur gewertete Teilnehmer)

Ergebnisse der österreichischen Triathletinnen Hawaii 2011
Name Schwimmen Radfahren Laufen Gesamt Rang Altersklasse Rang Gesamt

Rudolf, Michaela 
Jakobljevich, Andrea 
Grüsser, Madeleine 
Hinterberger, Elke 


01:11:23
01:25:52
01:26:09
01:12:22


05:07:31
06:04:41
06:13:44
06:18:04


03:32:12
04:01:37
04:18:15
04:46:34


09:57:22
11:40:17
12:08:42
12:35:55

2
29
40
69

431
1255
1367
1438

 

Ergebnisse der österreichischen Triathleten Hawaii 2011
Name Schwimmen Radfahren Laufen Gesamt Rang Altersklasse Rang Gesamt

Fink, Mario 
Trimmel, Andreas 
Duller, Stefan 
Ebenbichler, Benedikt 
Seigmann, Roman 
Huss, Erwin 
Schweighofer, Georg 
Hoerandner, Guenter 
Riemer, Mario 
Offenhuber, Marcus 
Garnitschnig, Reinhold 
Wilfling, Rudolf 
Atzlinger, Armin 
Hackner, Thomas 
Kullnig, Christoph 
Gr?ber, Johann 
Riener, Herbert 
Gruber, Peter 
Greylinger, Gernot 
Spreitzgrabner, Richard 


00:57:16
01:06:39
01:13:07
00:57:59
01:00:47
01:05:22
01:16:55
01:07:12
01:21:25
01:14:14
01:08:40
01:16:42
01:04:54
01:02:27
00:57:27
01:28:14
01:06:57
01:18:41
01:14:44
01:45:52


04:44:50
04:59:11
05:09:37
05:02:17
05:19:37
05:01:36
04:57:57
05:04:22
05:06:41
05:07:18
05:19:12
05:24:31
05:35:48
05:26:33
05:05:33
05:50:13
05:27:15
05:58:01
05:40:34
06:36:43


03:11:20
03:08:44
03:09:14
03:34:13
03:19:10
03:32:07
03:29:23
03:34:16
03:34:30
03:43:17
03:38:16
03:39:58
03:41:10
03:58:17
04:47:10
03:35:21
04:39:34
04:13:00
04:53:42
05:54:11


08:58:50
09:20:11
09:39:33
09:39:54
09:45:31
09:46:57
09:50:41
09:51:37
10:08:01
10:11:17
10:13:11
10:27:15
10:31:18
10:33:28
10:58:18
11:01:44
11:23:51
11:39:49
11:58:02
14:28:00

3
33
28
7
76
13
53
20
98
110
17
33
23
86
128
68
139
90
159
18

36
123
249
255
303
315
348
355
525
562
583
718
752
773
979
1014
1160
1249
1343
1643

 

10:48: Der 24jährige Benedikt Ebenbichler zeigte, dass mit ihm in der Zukunft aus österreichischer Sicht auf der Langdistanz zu rechnen sein wird. Nach dem Schwimmen lag er bereits auf Rang 3 seiner Altersklasse und in den Top 130 der Gesamtwertung. Seine Schwimmzeit: 57:59. Beim Radfahren konnte er seine Position sehr gut verteidigen und wechselte nach 6:02:34 (Radsplit 5:02:17) als vierter Athlet der Klasse M18-24 in die Laufschuhe. Die Marathonzeit von 3:34:13 war am Ende aber zu langsam um sich einen Podestplatz zu erkämpfen - aber immerhin wurde es Rang 7 in einer Zeit von 9:39:54 - sehr gute Leistung!

10:35: Mario Fink - angetreten um die hawaiianische Triathlonwelt zu schocken, erledigte dies mit Bravur! Mit einer Schwimmzeit von 57:16 war er bereits hier auf Rang 18 in seiner Altersklasse und in den Top 100 der Gesamtwertung. Wie bei Vielen ist das Schwimmen nicht gerade seine Schokoladendisziplin. Diese folgte aber gleich im Anschluss! Mit einem Radsplit von 4:44:50 stieß er bis auf Rang 42 in der Gesamtwertung nach vor - gleichbedeutend mit Rang 2 in der Altersklasse M30-34. Den abschließenden Marathon erledigte er in 3:11:20 - ebenfalls eine super Leistung! Nur der Niederländer Bas Diederen (8:48:44 - Rang 26) und der Amerikaner Jonathen Shearon (8:58:31 - Rang 35) konnten sich vor dem Österreicher platzieren. Mit einer Gesamtzeit von 8:58:50 belegt Mario Fink den hervorragenden Gesamtrang 36 und sichert sich die Bronzemedaille in seiner Altersklasse - Gratulation!

10:25: Michaele Rudolf lag nach einem starken Radsplit in ihrer Altersklasse sogar auf Rang 1. Mit einer Zeit von 5:07:31 am Rad und 1:11:23 im Wasser lag sie hier recht komfortabel in Führung. Sheila Croft aus den USA konnte sie aber mit einem Marathon von 3:06:24 am Ende doch noch abfangen und siegte mit 6 Minuten Vorsprung auf die Österreicherin. Rudolf  finishte mit einer Zeit von 9:57:22 und sichert sich damit den Vizeweltmeirstertitel in der Klasse W34-39 - herzliche Gratulation!

10:16: So, starten wir die Ergebnisse der österreichischen Teilnehmer mit unserem einzigen Profiteilnehmer Michi Weiss. Er stieg nach den 3,8km Schwimmen auf Rang 43 aus dem Wasser - die Schwimmleistung war mit 57:21 "ok" aber eben nicht sehr gut. Al-Sultan sagte in einem Interview im Laufe der Woche vor dem Ironman: "Schlechtere Schwimmer werden hier keine Chance haben". Dies sollte sich in Bezug auch "Michi" als richtige Aussage herausstellen. Der Radsplit von 4:25:17 brachte Weiss auf Rang 16 nach vorne - allerdings dürfte dieser Kraftakt am Rad diesmal zu viel gewesen sein. Es gibt leider dann am Kilometer 17 keine Zwischenzeiten mehr. Wenn wir genauere Informationen bekommen werden wir sie hier veröffentlichen.

09:22 Guten Morgen Österreich. Na das war ja einmal ein Ironmantag bzw. bei uns Ironmannacht! So spannend können 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42km Laufen sein. Ich werde mich in den nächsten Stunden daran machen die Ergebnisse der Österreicher herauszusuchen und hier nach und nach zu posten. Schaut immer wieder einmal rein, es wird immer wieder etwas zu entdecken geben - nur soviel: Es gibt seeeeeeehr erfreuliche Ergebniss!

03:30: Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der österreichischen Teilnehmer/innen gibt es im Laufe des morgigen Tages. Danke fürs Dabeisein - es war ein spannender Hawaii Ironman 2011 - Gute Nacht!

03:28: Vorjahressiegerin Mirinda Carfrae erreicht mit neuem Streckenrekord auf der Laufstrecke den hervorragenden zweiten Gesamtrang bei den Damen.

03:26: Die siegreiche Engländerin steht sekundenlang regungslos an der Ziellinie. Sie ist sichtlich erleichtert über den Sieg, sie ist aber auch gezeichnet von den Strapazen! Ihr sonst so müheloses Lächeln kommt diesesmal nicht ganz so leicht über die Lippen. Aber immerhin erreicht sei die zweitschnellste Zeit die bisher in Hawaii von einer Dame erziehlt wurde.

03:23: Wellington biegt nun in den Zielkanal ein, in wenige Minuten ist sie neue Ironman-Weltmeisterin

03:19: Chrissie Wellington wird sich ihren vierten Titel in Kuona trotz Verletzung holen. Zumindest hat es das Rennen spannend gemacht, auch wenn der Ausgang des selben der Gleiche war.

03:15: Der Vorsprung ist wieder auf 3:40 angewachsen, Wellington hat sich wieder gefangen und Carfrae muss nachlassen - das Tempo ist sehr noch, auch gegen Ende des Marathons

03:10: noch 5km im Damenrennen und der Vorsprung schmilzt schnell....

03:07: Carfrae nur mehr 2:40 hinter Wellington...

03:04: Michi Weiss möglicherweise ausgestiegen? Es gibt keine Zwischenzeiten mehr von ihm...

03:01: Wellington büßt zwar Zeit auf Carfae ein, der Vorsprung dürfte aber bis ins Ziel reichen...

02:55: Zwischenstand der Österreicher/innen - jeweils die aktuelle Platzierung in der Altersklasse: Fink Mario (2), Trimmerl Andreas (21), Tesar Bernd (27), Ebenbichler Benedikt (2), Huss Erwin (9), Kullnig Christoph (51), Schweighofer Georg (50), Hörandner Günter (15), Seigmann Roman (69), Duller Stefan (69), Rudolf Michaela (1), Riemer Mario (75), Offenhiber Marcus (119), Garnitschnig Reinhold (23), Hackner Thomas (65), Wilfling Rudolf (39), Atzlinger Armin (27), Angerer Dominique (36), Riener Herbert (139), Greylinger Gernot (140)

02:46: Bei den Damen bleibt es noch spannend. Wellington führt zwar noch komfortabel mit 2min auf Steffen, 2:50 auf Cave und 4min auf Carfrae. Die Letztgenannte holt aber kontinuierlich auf!

02:41: Vohrjahreszweiter Andreas Raelert aus Deutschland erreicht heuer Rang 3. Immerhin noch mit der füntschnellsten Zeit die je in Hawaii erreicht wurde!

02:40: Australischer Doppelsieg auf Hawaii. Jacobs erreicht das Ziel in 8:09:11

02:38: Alexander hat heute auch den Streckenrekord gebrochen. Dieser steht nun bei 8:03:56!

02:34: Ironman Hawaii Sieger 2011 ist Craig Alexender. Er sichert sich mit einer überzeugenden Leistung seinen bereits dritten Titel bei der Weltmeisterschaft in Hawaii. Nach dem Sieg bei der 70.3 Weltmeisterschaft vor wenigen Wochen zeigt der Australiere erneut seine überragende Form. Auch Krämpfe gegen Ende des Bewerbes konnten ihn nicht abhalten. Mit Tränen in Augen bedankt er sich bei seiner Familie. Er ringt sichtlich gerührt um die Worte.  Währendessen kämpfen Raelert und Jacobs um die Plätze am Podium.

02:33: Craig Alexander feiert bereits seinen Sieg, er hält auf den letzten Metern bereits die australische Fane in den Händen..

02:26: Carfrae läuft nun wieder schneller als Wellington, sie hat 35 Sekunden gutgemacht, liegt aber immer noch 4:35 hinter Chrissie

02:25: Auch Alexander bekommt nun Probleme, ein Krampf zwang ihn kurz stehen zu bleiben, er versucht immer wieder weiter zu laufen muss aber wieder stehen bleiben...

02:22: Raelert ist nun wieder Zweiter im Herrenrennen, er läuft gemeinsam mit Jacobs. Alexander liegt bereits mit über 7 Minuten vorran!

02:20: Wellington hat nun die Führung im Damenrennen übernommen!

02:16: Weiter Zwischenstände der österreichischen Teilnehmer: Erwin Huss liegt auf Rang 10 der Klasse M45-49 nach den ersten 8 Laufkilometern, Günter Hörandner liegt auf Rang 18 der Klasse 45-49

02:15 Michi Weiss liegt derzeit auf Rang 23

02:12: Zwischenstand bei den Herren nach 32km: Alexander 4:42 Vorsprung auf Jacobs und 5:52 auf Raelert!

02:10: Chrissie Wellington scheint sich wirklich noch den Sieg holen zu können. Sie läuft derzeit deutlich schneller als Carfrae.

02:00: Zeit für ein Update einiger österreichischer Teilnehmer/innen: Dominique Angerer liegt auf Rang 32 in der Klasse W30-34 nach dem Radfahren mit einer Zeit von 6:51:05; Michaela Rudolf liegt auf Rang 1 der Zwischenwertung in der Klasse W35-39 nach dem Radfahren mit einer Zeit von 6:22:16;  Kullnig Christoph liegt auf Rang 51 der Klasse M30-34 mit einer Zeit von 6:05:33; Reinhold Garnitschnig liegt auf Rang 23 der Klasse M50-54 mit einer Zeit von 6:30:57

01:59: Wellington nun auf Rang 2 im Damenrennen!

01:53: Mirinda Carfrae konnte zwar auf Steffen Zeit gutmachen, hat den Abstand zu Wellington allerdings nicht verkürzen können.

01:52: Raelert muss weiter nachlassen. Er musste nun auch Pete Jacobs an sich vorbeiziehen lassen und liegt nun auf Platz 3. Alexander liegt mit einem Vosrpung von 5min unangefochten an der Spitze des Herrenfeldes.

01:50: Fink Mario nach wie vor 2ter in der Altersklasse M30-34. Er liegt nur 36Sekunden hinter dem Leader Bas Diederen aus den Niederlanden - Gogo Mario!

01:48: Zwischenstand bei den Damen: Steffen führt nach wie vor, 3min dahinter Leanda Cave, bereits auf Platz 3 Chrissie Wellington 4min zurück.

01:42: Wenn Craig Alexander sein Tempo beibehalten kann gibt es einen neuen dieses Jahr einen neuen Streckenrekord auf Hawaii!

01:29: Stand bei den Damen bei Laufkilometer 13: Steffen 3:15 vor Cave, 4:15 vor Joyce, 4:40 vor Dibens, 5:05 vor Wellington und 9:45 vor Carfrae

01:25: Raelert muss nun nachlassen, das Anfangstempo war wohl doch zu hoch. Er verliert nun konstant Zeit auf Craig Alexander.

01:22: Nach derzeitigen Berechnunge holt Wellington die aktuelle Führende Steffen etwa bei Kilomter 37 ein, Wellington selbst wird aber bei Kilometer 39 von Carfrae eingeholt - schöne Zahlenspiele...

01:19: Ebenbichler Benedikt steigt als 4ter der Klasse M18-24 vom Rad. Sein Rückstand beträgt knapp 9Minuten auf den Klassenleader, und etwa 5min auf's "Stockerl". Tesar Bernd in der Klasse M35-39 liegt auf Rang 6 - ihm fehlen nur 4min auf Rang 2 in dieser Altersklasse!

01:17: Raelert holt Stück um Stück auf, bei Kilometer 20 sind es noch 2min30sec was Alexander an Vorsprung bleibt.

01:16: Steffen hat nun die Führung im Damenrennen übernommen!

01:12: Kilometer 15 im Herrenrennen: Craig Alexander immer noch 2:45 vor Raelert, 3:50 vor McKenzie.

01:10: Dibens 7min vor Steffen, 11min vor Cave and Joyce und nur noch 14min vor Wellington. Mirinda Carfae, die Vorjahressiegering, ist aber nur 3min hinter Wellington.

01:09: Dibens läuft wieder sieht aber sehr mitgenommen aus. Wieviel Zeit hat sie mit den Gehphasen verloren - die nächsten Zwischenzeiten werden es zeigen.

01:08: Michael Weiss sieht noch gut aus beim laufen, leider kann ich aktuell nicht sagen an welcher Position er sich befindet.

01:05: Vanhoenacker muss ebenfalls gehen!

01:03: Fink Mario in der Klasse M30-34 auf Rang 2 nach dem Radfahren! Nur knapp 3min trennen ihn vom Führenden Dirk Bullen!

01:01: Sie läuft wieder - muss aber nach einem kurzen Stück wieder gehen!

01:00: Julie Dibens muss gehen, sie humpelt leicht, ihre Fußverletzung meldet sich wohl wieder - war es das für sie?

00:55: Alexander liegt nun noch 2:45 vor Raelert

00:52: News von den Damen: Julie Dibens liegt 9:25 vor Steffen, 13:30 vor Cave, 13:45 vor Joyce. Wellington startete den Marathon extrem schnell und liegt nur noch 17:38 hinter Dibens!

00:45: Lieto muss gehen - vorbei für ihn

00:43: Raelert läuft etwa 3:51/km, etwa 4 Sekunden schneller als Alexander. Dies würde eine Marathonzeit von etwa 2h41 ergeben. Bei diesen Temperaturen unvorstellbar. Nach ca. 13km: Alexander 3min vor Raelert, 3:35 vor Lieto, 3:55 vor McKenzie, 4:10 Vanhoenacker, 4:45 Böcherer

00:37: Andreas Raelert ist bereits auf Platz 3. Alexander ist bereits schnell angelaufen, aber Raelert sprintet förmlich hinterher. Er läuft also würde das Rennen nach 10km vorbei sein.

00:36: Wellington hat fast 22min Rückstand auf Dibens, aber in guter Verfassung ist sie in der Lage diesen Rückstand aufzuholen. Kann sie dies trotz ihrer Verletzungen? Es bleibt spannend

00:34: Raelert hat noch nicht aufgegeben, auf den letzten 5km hat er fast 3min auf Alexander aufgeholt. Kann er dieses Tempo halten?

00:32: Ein weiteres Indiz wie knapp diese Langdistanzweltmeisterschaft ist. Karin Thürig verpasst den neuen Radstreckenrekord von Dibens um nur 6 Sekunden!! 6 Sekunden bei einer Distanz von 180km!

00:31: Wellington wechselt ebenfalls die Disziplin und begibt sich auf die Verfolgung.

00:28: Alexander hat die Führung übernommen und fliegt an Lieto vorbei - was für ein Lauftempo!

00:27: Bei Kilometer 10 nur mehr 20Sekunden Vorsprung für Lieto.

00:24: Laufkilometer 8: Lieto führt nach wie vor, allerdings nur mehr 1min15sec vor Alexander. Nur mehr eine Frage von wenigen Kilometern bis Alexander die Führung übernehmen wird. Dahinter nach wie vor McKenzie vor Bockel und Vanhoenacker

00:20: Die zweite Dame erreicht die Wechselzone. Caroline Steffen aus der Schweiz hat bereits 11min Rückstand. ABER - letztes Jahr lief sie 10min25sec schneller als Dibens den Marathon!

00:15: Ebenbichler Benedikt nach wie vor auf Platz 4 in der Altersklasse M18-24. Sein Rückstand auf Matt Burton beträgt 8min.

00:14: Dibens Radzeit: 4:44:14 - um 4min8sec schneller als der bisherige Streckenrekord von Thürig! Unglaublich!

00:13: Raelert 6:25 zurück. Auch er hat deutlich aufgeholt aber zu Alexander bleibt der Abstand derzeit konstant.

00:11: Alexander nur mehr 2:55 hinter Lieto. Er fliegt an Lieto heran in einem unvergleichlichen Stil. McKenzie ist Dritter 45sec vor Vanhoenacker.

00:09: Dibens ist zurück in der Wechselzone und macht sich auf zu ihren Laufschuhen. Läuft sie nur annähernd ein Zeit wie letztes Jahr kann ihr der Sieg fast nicht mehr entrissen werden - aber ein Marathon kann sehr lange werden wenn die Beine nicht mehr frisch sind!

00:05: Dibens nun 11:15 vor Steffen, Thürig 21:10 zurück auf Platz 5 und Wellington auf Rang 6 22:50 zurück.

00:03: Fink Mario bestreitet ein sensationelles Radfahren. Er liegt aktuell auf PLatz 3 in der Klasse M30-34, knapp 5min hinter dem Belgier Dirk Bullen. Bernd Tesar liegt nach wie vor auf Platz 4 in der Klasse M35-39 nur wenige Sekunden hinter Rang 2 in dieser Altersklasse!

23:54: Michi Weiss nach dem Wechsel unter den Top 15

23:52: Raelert verliert 8:30 auf Lieto und fast 3min auf Alexander. Heute muss er sensationelle Beine haben wenn er noch gewinnen will.

23:51: Alexander auf Rang 2 nach dem Wechsel. Alle Radzeiten der Spitzengruppe sind deutlich schneller als letztes Jahr!

23:49: McKenzie auf Rang 2, Vanhoenacker auf 3, gefolgt von Alexander und Bockel. Sie machen sich nun auf die Verfolgung von Lieto. Die Verfolger innerhalb von 13 Sekunden!

23:47: Lieto's Radzeit unglaubliche 4:18:31 - es fehlen ihm nur 8 Sekunden auf den Radstreckenrekord. Dies ist eine Steigerung von 5 Minuten gegenüber dem Vorjahr!

23:43: Lieto wechselt als erstes zum Laufen! Die letzten Kilometer hat er am Rad richtig Druck gemacht. Wie auch letztes Jahr wird er eine der schnellsten wenn nicht die schnellste Radzeit haben. Er hat einen langen Weg durch die Wechselzone bevor er in die Laufschuhe wechseln kann. Er schnappt sich seinen Kleidungssack und verschwindet im Umkleidzelt. Und dann geht es ab auf die heiße Laufstrecke wo ihn harte 42km erwarten.

23:38: Lieto Abstand zu den Verfolgern ist nun auf 3:45 angewachsen. Dies sind nach wie vor Alexander, Vanhoenacker, McKenzie und Bockel. Raelert nun schon 5:45 zurück - sicher keine Schauspielerei mehr - auch bei ihm waren wohl die verletzungsbedingten Pausen zu viel in der Vorbereitung.

23:35: In einem Interview zeigt Wellington ihre Verletzungen vom Radsturz. Erkennbar sind deutlich mehr als ein paar kleine "Schürfwunden". Ihre Hüfte zeigt ein deutliche Abschürfung - dies ist fast immer verbunden mit einer Hüftprellung welche sehr schmerzhaft bei Bewegungen ist. Ihr linker Ellbogen ist gekennzeichnet und am Unterschenkel hat sie eine große offene Wunde. Sie selbst sagt, sie war/ist in der besten Verfassung in der sie bisher je gewesen ist. Sie hofft auf die unglaubliche Leistungsfähigkeit des menschlichen Körpers und wird ihr möglichstes versuchen trotz der Verletzungen zu gewinnen.

23:34: Dibens führt bei 150km bereits mit über 10min. Wellington 20:45 zurück und Carfrae 22:15 zurück

23:23: bei Kilometer 160 Lieto 2:45 vor McKenzie, Alexander und Vanhoenacker, 3:15 Bockel, 3:40 Böcherer und bereits 3:45 von Raelert

23:21: Lieto 2min45sec vorran. Die Frage welche bleibt - wie schnell kann er laufen. Letztes Jahr waren es 3h06min - Alexander 2h41min.....

23:14: Michaela Rudolf liegt auf Platz 4 in der Klasse W35-39, knapp 3min30sec hinter der Führenden in dieser Wertungsklasse!

23:12: Andi Raelert bereits 2min30sec zurück und wirkt nicht 100% fit. Er schüttelt des öfteren seine Beine und massiert sie, Schauspielerei oder nicht der beste Tag für Raelert?

23:10: Nur eine fährt bei den Damen noch schneller als die aktuelle Führende Julie Dibens. Karin Thürig hat bereits 3min gut gemacht. Wellington nun über 18min Rückstand...

23:08: Lieto macht jetzt ernst, 1min36 hat er bereits auf Alexander, McKenzie und Vanhoenacker herausgefahren. Bei einer Marathonzeit um die 3h5min reicht dieser Vorsprung aber noch nicht. Alexander und Raelert können in Richtung 2h40min auch auf Hawaii laufen.

23:05: Zwischenberichte von den Aggroupern: Tesar Bernd in der Klasse M35-39 liegt auf Rang 5 ebenfalls knapp 1min zurück. Benedikt Ebenbichler in der Klasse M18-24 liegt auf Rang 3 - 2min30sec Sekunden zurück.

23:00: Beginnen wir bei den Damen einmal zu rechnen. Dibens lief letztes Jahr den Marathon in 3h15min. Wellington in guter Verfassung kann wohl 2h55min laufen. etwa 20min Rückstand können also zu viel sein. Derzeit sind es in der Nähe dieser 20Minuten....

22:57: Lieto 45sec vorne, Vanhoenacker 47sec zurück, Alexander 49sec, Raelert 1:14 zurück.....

22:52: Dibens nun fast 9min Vorsprung sie liegt nur knapp 15min hinter der Herrenspitze!

22:50: Die Herren mit dem Führenden Lieto gefolgt von McKenzie und ALexander. 18sec dahinter Vanhoenacker, 25sec zurück Raelert, Bockel und Böcherer. Michi Weiss hat 6min Rückstand

22:36: Dibens führt 8min vor Steffen, 12min vor Cave und Joyce, Wellingten auf Platz 6 - 17min zurück

22:35: Derzeit wohl das große Luftholen vor dem Finale auf der Radstrecke. Es ist wieder etwas Ruhe im Herrenfeld eingekehrt. Keiner will so richtig die Initiative übernehmen....

22:21: Die derzeitige Herrenspitzengruppe ist sehr interessant. Mit Chris Lieto haben wir den schnellsten Radfahrer von 2010 vorne mit dabei. Alexander ist der amtierende 70.3 Weltmeister. Vanhoenacker und Raelert waren 2010 mitbestimmende im Rennen.....

22:18: Wellington nun auf Rang 6 gefahren beim Wendepunkt. Allerdings bereits 15min zuück. Hat sie sich geschont und gibt nun Gas? Wir beobachten es weiter.

22:08: Michi Weiss ist bei der Wende knapp 5min hinter der Spitze - er konnte über 2min gut machen trotzdem ist der Abstand noch sehr groß!

22:05: Bei den Pro's wird es nun wohl ernst. Eine Fünfergruppe mit Vanhoeanacker, Lieto, Alexander, Raelert und McKenzie konnte sich etwas absetzen in der Abfahrt vom Wendepunkt. Dibens bei der Wende nun bereits mit 7min30sec Vorsprung!

21:54: Zwischenberichte von den Aggroupern: Mario Fink ist in Klasse M30-34 auf Rang 7, knapp 2min hinter dem Führenden dieser Altersklasse. Tesar Bernd in der Klasse M35-39 liegt auf Rang 4 ebenfalls knapp 2min zurück. Benedikt Ebenbichler in der Klasse M18-24 liegt auf Rang 4 - 90Sekunden zurück. Sehr sehr starke Leistungen bisher!

21:50: Die Herren bei der Wende immer noch eng zusammen. Vanhoenacker in Führung aber alle Mitfavoriten in der Führungsgruppe. Wer nun von den schwächeren Läufern noch eine Chance auf eine Überraschung haben will muss etwsa versuchen!

21:48: Wer soll Dibens heute schlagen? Über 6min Vorspung bereits auf Steffen, 8:30 auf Cave - Wellington? Bereits 14min zurück!

21:38: Kurz vor dem Wendepunkt frischt nun der Wind auf. Es ist ein Nordwestwind welcher den Athleten nun kräftig ins Gesicht bläst. Die letzten Kilometer zu Wende werden also hart. Wer hier nun zu viele Kräfte läßt wird den Rückenwind zurück zur Wechselzone nicht nützen können. Luke McKenzie ist in Führung und zieht immer wieder kräftig an seinem Aerolenker, das Rad ist unruhig, man merkt den Seitenwind.

21:28: Derzeit deutsche Doppelführung auf Hawaii im Herrenrennen. Al-Sultan und Raelert führen die 30 Athleten starke Führungsgruppe an. Michi Weiss fährt nach wie vor stark und holt Stück um Stück auf. Allerdings langsamer als er sich das wohl wünscht. Aber noch liegen mehr als 90km vor den Athleten!

21:23: Dibens nun schon 6min bei den Damen vorraus. Wellington hat wieder 1min verloren und liegt nun bereits über 13min zurück! Drama auch beim Schwimmaustieg, der letzte Athlet im Feld schaffte leider den Schwimmcut 2h20min nicht und musst das Rennen leider beenden. Das Positive: Alle Athlten und Athletinnen sicher aus dem Wasser!

21:16: Wenn man sich die Livebilder vom Rennen so ansieht muss man die Athleten wirklich bewundern. Ewig lange Strassen mit kargem Bauchwuchs rundherum - nicht gerade perfekt für die Motivation. Aber es wird heute wirklich sensationeller Sport geboten - An Spannung fehlt es in diesem Rennen heute nicht!

21:10: Wellington kann jetzt den Abstand nach vorne konstant halten, es sind aber nach wie vor 12min20sec zurück. Sie liegt aktuell auf Rang 11. Bei den Herren wird vorne sehr hart gekämpft. Lieto kommt nicht richtig weg, liegt aber immer noch in Führung vor Al-Sultan, Raelert, Böcher, McKenzie, Llanos und Vanhoenacker. Unglaubliche Dichte für einen Ironmanbewerb.

21:00: Nun zeigt sich auch Andreas Raelert. Er hat sich an Position Zwei bei den Herren gesetzt und versucht den Abstand zu Lieto klein zu halten.

20:56: Chris Lieto versucht es erneut. 40 Sekunden hat er bereits herausgefahren. Wellington bei den Damen hat bereits 12min Rückstand - sie hat also weiter verloren. Es scheint sich nun zu zeigen, dass die Verletzung doch schlimmer ist als sie selbst zugegeben hat.

20:52: Julia Dibens ist bereits 5min in Führung vor Caroline Steffen! Das Herrenrennen hat sich etwas beruhigt und läuft nun etwas ruhiger ab. Michi Weiss fährt stark am Rad. Laut SRM Daten etwa 350Watt. Hoffentlich hält er das durch!

20:36: Caroline Steffen hat nun Rang 2 bei den Damen eingenommen.

20:29: Bei den Damen ist weiter Dibens eine Klasse für sich im Moment. Selbst Wellington hat 30 Sekunden auf sie verloren auf den letzten 15Kilometern.

20:26: Wie zu erwarten versucht Chris Lieto den Rest des Feldes abzuhängen. Er braucht Vorsprung beim Laufen, je mehr desto besser, er ist nicht der stärkste Läufer. Dahiner belauern sich die Sieganwärter.

20:23: Die Schwimmergebnisse der österreichischen Damen:

Schwimmzeiten
Angerer Dominique 1:07:11
Rudolf Michaela 1:11:23
Hinterberger Elke 1:12:22
Jakobljevich Andrea 1:25:52
Grüsser Madeleine 1:26:09

 

20:19: 30 der 50 Profis des Herrenfeldes bilden nun die Spitzengruppe - unglaublich wie eng es bei dieser Weltmeisterschaft auf der Langdistanz zugeht!

20:14: Nun gibt es eine Führungsgruppe bei den Herren mit allen Favoriten.

20:08: Schwimmzeiten der ersten österreichischen AgeGrouper:

Schwimmzeiten
Fink Mario 0:57:16
Kullnig Christoph 0:57:27
Ebenbichler Benedikt 0:57:59
Tesar Bernd 0:58:54
Vonach Thomas 1:00:45
Seigmann Roman 1:00:47
Hämmerle Markus 1:01:48
Hackner Thomas 1:02:27
Atzlinger Armin 1:04:54
Huss Erwin 1:05:22
Trimmel Andreas 1:06:39
Riener Herbert 1:06:57
Hörandner Günter 1:07:12
Garitschnig Reinhold 1:08:40
Duller Stefan 1:13:07
Offenhuber Marcus 1:14:14
Greylinger Gernot 1:14:44
Wilfling Rudolf 1:16:42
Schweighofer Georg 1:16:55
Gruber Peter 1:18:41
Riemer Mario 1:21:25
Grüber Johann 1:28:14

 

20:02: Die Topfavoriten Andreas Raelert aus Deutschland ist 1:45 hinter Andy Potts. Aber wieviel hat ihn das Schwimmen und die offensichtliche "Schlägerei" im Wasser aus dem Konzept gebracht? Chrissie Wellington ist 10:40 hinter Julie Dibens - schon etwas viel - auf der anderen Seite auch nicht viel wenn man ihre Laufstärke kennt. Man darf gespannt sein wie es sich weiter entwickelt.

19:53: Julie Dibens aus England gibt den Ton bei den Damen an, 2min liegt sie bereits vor Lucia Zelenkova (RSA). Wellington konnte noch lachen nach dem Schwimmen - hast sie sich geschont? Fakt ist, sie ist auf Hawaii beim Ironman noch nie so langsam geschwommen wie heute!

19:48: Andy Potts 1min40sec vorran, Zweiter bereits Marion Vanhoenacker, der starke Radfahrer Chris Lieto Rang 3. Faris Al-Sultan Platz 4. Craig Alexander auf Rang 10. Michi Weiss auf Rang 21!

19:42: Im Damenfeld stiegen Amanda Stevens und Julia Dibens gemeinsam aus dem Wasser. Chrissie Wellington verliert im Wasser 10min - ist sie angeschlagen?! Der Rennverlauf wird es zeigen!

19:40:   Die Spitzenathleten sitzen bereits auf dem Rad und das Herrenfeld gestaltet sich im Moment wie folgt:

Andy Potts stieg nach 49min44sec als Erster der Profis aus dem Wasser - bereits mit 2min Vorsprung auf eine Gruppe von mehreren Athleten wie Rasmus Hennig und Dirk Bockel. Topfavorit Andreas Realert hatte wohl beträchtlichen "Feindkontakt" und hatte ein Cut am Auge - trotzdem mit knapp 51m aus dem Wasser. Auch alle anderen Sieganwärter sind in dieser Gruppe und das Rennen wird mehr als spannend am Rad! Michi Weiss - unsere österreichische Hoffnung verliert im Wasser auf die Topathleten knapp 6Minuten - das wird hart aufzuholen!