Share |

Gruber mit neuem Streckenrekord beim Fuschlseelauf

Foto: Veranstalter

Der Salzburger Robert Gruber war beim heutigen Fuschlseelauf 2017 eine Klasse für sich und siegte mit einem neuen Streckenrekord. Bei den Damen gewann Katarina Lovrantova aus der Slowakei bereits zum dritten Mal in Folge. Die begehrten Trophäen zum „Fuschlseeman“ und „Fuschlseewoman“ gingen an die beiden Deutschen Thomas Pignede und Michelle Schwarz.
 

Die Fabelzeit von 41:46 Minuten bedeutet einen neuen Streckenrekord beim Fuschlseelauf. „Ich habe relativ schnell gemerkt, dass es rund läuft und mein Tempo heute passt. Das hügelige Gelände kommt mir sehr entgegen, da fühle ich mich einfach wohl“, sagt der amtierende Berglauf-Staatsmeister Robert Gruber. Bereits in der ersten Waldpassage konnte sich der Gruber absetzen und ließ den Konkurrenten im Anschluss keine Chance mehr. Auch die weiteren Podiumsplätze gingen nach Österreich: Andreas Engelbrecht erreichte vor Florian Rausch den Zielstrich am Marktplatz in Fuschl am See.
Bei den Damen ging der Sieg im Flachgau in die Slovakei. „Hier ein drittes Mal in Folge zu gewinnen war ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist“, sagt die Siegerin Katarina Lovrantova und fügt hinzu: „Das Rennen, die Atmosphäre und die Organisation waren einfach super.“ 

500 Starter ließen sich die 12 Kilometer lange Runde bei traumhaften Wetter rund um den Fuschlsee nicht entgehen. „Wir versuchen für die Läufer eine schöne Veranstaltung zu sein und ich glaube das gelingt uns sehr gut. Der heurige Teilnehmerrekord freut mich ganz besonders“, sagt Veranstalter Christian Braunstein. 

FUSCHLSEEMAN und FUSCHLSEEWOMAN

Die Kombinationswertung aus dem gestrigen Fuschlseecrossing und dem heutigen Fuschlseelauf war fest in deutscher Hand. Tomas Pignede konnte sich nach starker Leistung im Schwimmen und Platz drei im gestrigen Bewerb heute die Auszeichnung zum "Fuschlseeman" holen. Die Plätze zwei und drei gingen an die Österreicher Norbert Nagl und Fritz Hauser.
"Fuschlseewoman" und somit schnellste Dame im Wasser und zu Land ist Michelle Schwarz. Die Deutsche konnte sich vor Lena Pernold aus Österreich und ihrer Landsfrau Isabel Pittius durchsetzen. 

Nicht weniger als 150 Sportler traten bei der Challenge um die Kombiwertung an.

Ergebnisse: 

12km Fuschlseelauf - RACE THE LAKE

    Herren:

  1. Robert Gruber (AUT) 41:46 Minuten
  2. Andreas Englbrecht (AUT) 43:43 Minuten
  3. Florian Rausch (AUT) 44:47 Minuten

    Damen:

  1. Katarina Lovrantova (SVK) 51:19 Minuten
  2. Claudia Wimmer (AUT) 53:39 Minuten
  3. Christina Bauer (AUT) 53:42 Minuten

Fuschlseeman: 
     

  1. Thomas Pignede (GER) 1:39:37 Stunden
  2. Norbert Nagl (AUT) 1:52:18 Stunden
  3. Fritz Hauer (AUT) 1:56:46 Stunden

Fuschlseewoman:

  1. Michelle Schwarz (GER) 2:01:06 Stunden
  2. Lena Pernold (AUT) 2:07:17 Stunden
  3. Isabel Pittius (GER) 2:16:58 Stunden