Share |

Graz 99ers lassen Olimpija Ljubljana nicht den Hauch einer Chance

Die Graz 99ers spielten zuhause gegen das slowenische Kollektiv aus Ljubljana. Nach einem anfänglichen, vorsichtigen Herantasten beider Teams war Zusevics gut gelaunt und traf nach neun Minuten zum 1:0 für die Steirer. 1.912 Schlachtenbummler in Graz freuten sich über den Führungstreffer ihrer Mannschaft. McLean konnte die Euphorie ebenfalls nutzen und traf sieben Minuten später zum 2:0. Eine kleine Vorentscheidung war gefallen; mit diesem Ergebnis ging es in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt waren die Steirer abermals effizienter und kaltschnäuziger vor dem gegnerischen Tor. Die Gäste aus Slowenien konnten einem direkt leidtun, denn Setzinger traf in Minute 23 zum 3:0. Das Team aus Ljubljana konnte nicht mehr nachsetzen und brach förmlich ein, denn Beach in Minute 38 und Zusevics mit seinem zweiten Tor in der letzten Minute des zweiten Drittels sorgten für klare Verhältnisse.

Da im letzten Drittel keine Tore mehr fielen, wollten die Hausherren die Slowenen nicht überrollen. Am Ende stand der standesgemäße 5:0-Heimsieg der Steirer fest.

Der 7. Spieltag im Überblick (EBEL, Qualification Round)

Graz 99ers – Olimpija Ljubljana 5:0

Fehervar AV19 – Dornbirn EC 2:8

Villacher SV – HC Znojmo 3:6