Share |

Feuersinger mit bestem Nachwuchs-WM-Ergebnis der Geschichte

Foto: ÖTRV

Bei den Triathlon Weltmeisterschaften der Juniorinnen in Rotterdam (NED) konnte die 19-jährige Tirolerin Therese Feuersinger heute den grandiosen 4. Platz erreichen. Es ist dies das beste Ergebnis einer österreichischen Nachwuchstriathletin bei einer Weltmeisterschaft in der 30-jährigen Geschichte des ÖTRVs. Die zweite österreichische Athletin, Pia Totschnig (17 Jahre), überquerte bei ihrer WM-Premiere auf Rang 42 die Ziellinie. Im U23-Bewerb danach finishte Lukas Pertl auf dem 37. Platz.

Bei 17,3° C Wasser- und 17,1° C Lufttemperatur gingen Therese Feuersinger und Pia Totschnig heute bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Rotterdam (NED), wetterbedingt eine Stunde verspätet, an den Start. Die besten 72 Juniorinnen der Welt kämpften dabei um den begehrten Titel.

Mit nur elf Sekunden Rückstand stieg Feuersinger heute als Vierte aus dem Wasser und führte am Rad die Gruppe um Platz drei an. Vorne gab die amtierende Weltmeisterin Taylor Knibb (USA) das Tempo vor, nachdem sie sich von der Japanerin Fuka Sega absetzen konnte.

Knibb kam als Führende in die zweite Wechselzone. Nur wenige Sekunden dahinter folgte eine 7-köpfige Gruppe mit Therese Feuersinger, die auf Rang 3 auf die abschließenden 5 km ging. Pia Totschnig kämpfte am Rad in der dritten Verfolgergruppe und wechselte als 43. auf die Laufstrecke.

Während die Amerikanerin Taylor Knibb ihren Weltmeistertitel verteidigen konnte, lieferte sich Therese Feuersinger einen harten Kampf um den 4. Platz. Im Zielsprint hatte die Tirolerin die schnelleren Beine und überquerte bei ihrer zweiten Junioren-WM hauchdünn vor Hannah Knighton (NZL) als Vierte die Ziellinie. Pia Totschnig erreicht bei ihrer WM-Premiere den 42. Platz.

ITU Triathlon Weltmeisterschaft Rotterdam (NED), Juniorinnen

Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen)

1. Taylor Knibb (USA), 1:01:22 h

2. Kate Waugh (GBR), 1:01:38 h

3. Fuka Sega (JPN), 1:02:05 h

4. Therese Feuersinger (Wave Tri Team TS Wörgl, T), 1:02:24 h

42. Pia Totschnig (Raika Tri Telfs, T), 1:06:03 h