Share |

Dominic Thiem und Philipp Oswald verlieren Davis-Cup-Doppel

Das rot-weiß-rote Davis-Cup-Team hat am Samstag das Doppel gegen Rumänien verloren. Dominic Thiem und Philipp Oswald zogen gegen Nicolae Frunza und Horia Tecau mit 6:7, 2:6, 7:6 und 3:6 den Kürzeren. Die Südosteuropäer verkürzten somit auf 1:2.

Am Sonntag stehen die zwei Einzel auf dem Programm. Den Anfang macht Dominik Thiem. Der Niederösterreicher trifft auf Dragos Dima, danach spielt Gerald Melzer gegen Bogdan Borza. Alles andere als ein Erfolg von Thiem in Form eines klaren Dreisatzsieges, einhergehend mit dem Klassenerhalt in der Europa/Afrika-Zone I wäre eine faustdicke Sensation.

Im Falle eines Sieges von Thiem wäre das vierte Einzel bedeutungslos. Es kann, muss aber nicht mehr ausgetragen werden. Auf alle Fälle würde es nur noch über zwei Gewinnsätze gehen und statistischen Wert haben.