Share |

Dominic Thiem hadert trotz knapper Achtelfinalniederlage nicht

Der österreichische Tennisprofi Dominic Thiem ist im Achtelfinale der Australian Open ausgeschieden. Der Niederösterreicher unterlag dem US-amerikanischen Debütanten Tennys Sandgren nach hartem Kampf und rund vier Stunden Spielzeit mit 2:6, 6:4, 6:7, 7:6 und 3:6. So zog der Weltranglisten-97 in die Runde der letzten Acht ein.

Thiem haderte nicht, aber sicher wird er etwas nachtrauern. Denn so wäre für den ÖTV-Spieler in diesem Jahr in Melbourne sehr viel drin gewesen. Denn im Viertelfinale wäre der Südkoreaner Chung Hyeon, ein bezwingbarer Gegner, gestanden. Der Asiate bezwang den einstigen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic nach einer guten Partie in drei Sätzen. Doch Hyeon trifft eben nicht auf Thiem, sondern auf Sandgren.