Share |

Deutscher Doppelsieg beim Fuschlseecrossing

Foto: Felix Roittner

Bei perfekten Bedingungen sicherten sich die beiden Deutschen Nicky Lange und Cathleen Großmann den Sieg über 4,2 Kilometer-Distanz beim heutigen Fuschlseecrossing längs durch den Fuschlsee. Einen österreichischen Sieg gab es auf der halben Distanz durch die junge Salzburgerin Anna Hochleitner. Insgesamt waren 260 Sportler am Start.

"Ich bin natürlich sehr glücklich über meinen Erfolg", sagt Nicky Lange und fügt hinzu: "es war für mich eine komplett neue Erfahrung ein Rennen ohne Bojen zu schwimmen." Bis kurz vor Schluss wusste der Deutsche nicht, wie er genau im Rennen lag. Umso größer die Freude im Ziel, als er als Sieger empfangen wurde. Er verwies den Gesamtführenenden des Autria Open Water Cups, Jan Hercog, auf den zweiten Platz. Dieser verteidigte damit souverän seine Führung. Rang drei ging an Michael Scherer.
 
Bei den Damen setzte sich Cathleen Großmann vom SC Wiesbaden souverän in einer Zeit von 54:26,70 Minuten vor ihrer Landsfrau Celine Zangenfeind durch. Im letzten Jahr noch Zweite beim Fuschlseecrossing ist die Freude heuer besonders groß. Großmann: "Das Rennen war gerade zu Beginn extrem anstrengend weil ich eine schnelle Gruppe erwischen wollte. Ab dem Schloß Fuschl war es aber einfach nur mehr schön." Besonders der tolle Flair rund um die Veranstalrung haben es der Deutschen angetan, die mit einem Wunsch den Fuschlsee verlässt. "Ich wünschte wir hätten in Deutschland ähnliche Veranstaltungen wir das Crossing und den Austria Open Water Cup!"  

Auch Jakob Schmidlechner vom Veranstaltungs-Hotel Mohrenwirt zeigt sich mit dem Bewerb höchst zufrieden: "Der Wettergott war uns wieder gnädig, die Zuschauer in den Strandbädern haben für eine fantastische Stimmung gesorgt und die Leistung der Sportler war top."

Die Ergebnisse zum Fuschlseecrossing 2016:

Distanz 4,2km:
Herren:
1. Nicky Lange (GER)         49:48,00 min
2. Jan Hercog (AUT)           51:07,60 min
3. Michael Scherer (AUT)    51:27,70 min

Damen:
1. Cathleen Großmann (GER)    54:26,70 min
2. Celine Zangenfeind (GER)     56:26,50 min
3. Lisa Rosenblatt (USA)          60:00:17,60 min

Distanz 2,1km:

Damen:
1. Anna Hochleitner (AUT)   0:26:46,50 min  Gesamtsieger
2. Natalie Anzinger (AUT)    0:27:36,80 min
3. Eva Estler (GER)             0:28:28,50 min

Herren:
1. Martin Zimmermann (GER)  0:28:20,90 min 
2. Walter Hölzl (AUT)              0:28:40,70 min
3. Hannes Jakob (AUT)            0:28:47,60 min