Share |

Der KAC wankte, fiel aber nicht

Der Klagenfurter AC empfing am fünften EBEL-Spieltag vor heimischer Kulisse den HC Bozen Südtirol. Die Kärntner zeigten dabei eine sehr gute Partie und kamen vor 3.166 Fans nach zwölf Minuten zu einer Chance, die sie gleich nutzen konnten.

Der stets gefährliche und wieselflinke Stürmer Manuel Ganahl traf zum 1:0; bei diesem Treffer saß ein Südtiroler auf der Strafbank. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.

Vier Minuten waren in Durchgang zwei gespielt, als der Slowene Mitja Robar den Puck zum 2:0 ins gegnerische Tor schlenzte. Die Fans waren mit der Leistung des Vizemeisters mehr als zufrieden, wenngleich es 14 Minuten vor dem Ende spannend wurde.

Der in wenigen Tagen 29 Jahre alt werdende Kanadier Domenic Monardo traf zugunsten der Foxes zum 1:2; der Ausgleich, der eine mögliche Verlängerung mit sich gebracht hätte, fiel aber nicht mehr. Durch die Niederlage haben die Bozner nun die rote Laterne des Tabellenschlusslichts inne.

Im Parallelspiel unterlagen die Graz 99ers bei Medvescak Zagreb mit 2:5, wobei es nach zwei Dritteln 2:2 stand.