Share |

Der Hallstättersee-Halbmarathon geht am 30. April zum 30. Mal über die Bühne

Foto: Horst Viertbauer

Bei kaum einem Laufevent lädt die Landschaft so zur Teilnahme und zum Besuch ein wie beim Hallstättersee-Rundlauf. Auch zahlreiche Zuseher schlängeln sich Jahr für Jahr durch die engen Gassen der Marktgemeinde, um das traditionelle Rennen live zu verfolgen und genießen das einzigartige Ambiente des Weltkulturerbeortes.

Auf Schritt und Tritt durchs Welterbe!

Wenn die Hallstätter Prangerschützen um 10:05 Uhr das Startsignal geben, werden über 600 Läufer aus der ganzen Welt den Halbmarathon durch die „Welterberegion Dachstein-Salzkammergut“ in Angriff nehmen. Die 21 km lange Strecke, die über Obertraun, Bad Goisern und Gosaumühle zurück nach Hallstatt führt, gilt nicht umsonst als einer der schönsten Läufe Österreichs.

Und das Ziel am malerischen Marktplatz des 4.000 Jahre alten Salinenortes macht dann für JEDEN Läufer das „Finishen“ zu einem ganz persönlichen, unvergesslichen Erlebnis.

Bei der Siegerehrung beim Marktplatz-Fest werden unter allen Teilnehmern wieder wertvolle Sachpreise verlost

Neu: Zeitlimit nach 17,5 KM!

Eine Neuerung und zugleich Motivation für die Läufer stellt das neue Zeitlimit nach 17,5 Kilometern dar! Wer mehr als zwei Stunden nach dem Start bei der Brücke in Gosaumühle ankommt, wird dort aus verkehrstechnischen Sicherheitsgründen aus dem Rennen genommen.

Werden zum Geburtstag die Streckenrekorde geknackt??

Den Streckenrekord bei den Damen hält durchgehend seit 1999 die Ungarin Beada Raconcai mit 1:14,43. Bei den Herren markierte 2013 die bisher schnellste Zeit Wycliff-Kipkorir Biwot aus Kenia.

Das größte Starterfeld konnte die Veranstaltercrew des ASKÖ Hallstatt im Jahr 2001 mit 1.177 Athleten begrüßen.

Man darf gespannt sein, ob 2017 neue Rekorde in die Chronik des mittlerweile 30 Jahre „jungen“ Hallstättersee Seerundlauf eingetragen werden können….

Alle Infos und Anmeldung unter www.seeundlauf.hallstatt.net