Share |

Bogota ist ein gutes Pflaster für Gerald Melzer

Gerald Melzer hat sein Erstrundenmatch im Rahmen des mit 75.000 Dollar dotierten Sandturniers von Bogota für sich entschieden. Er bezwang den Kolumbianer Carlos Salamanca mit 6:4 und 7:6.

Michael Linzer scheiterte indessen gegen den ecuadorianischen Qualifikanten Gonzalo Escobar mit 6:7 und 3:6. Sebastian Ofner, wie berichtet, zog gegen den neuseeländischen Akteur Jose Statham mit 5:7 und 5:7 den Kürzeren.

Im Achtelfinale wartet der Argentinier Facundo Mena auf den als Nummer 5 gesetzten Gerald Melzer. Ein Sieg des Niederösterreichers ist durchaus im Bereich des Realistischen. Es bleibt die Hoffnung, dass ihm viele die Daumen drücken.